Entfernen von Dateien mit reservierten Namen in Windows

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 120716 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D120716
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
120716 How to Remove Files with Reserved Names in Windows
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Da die Richtlinien für die Erstellung von Dateien in Windows von Anwendungen gesteuert werden, kommt es manchmal vor, dass Dateien mit ungültigen oder reservierten Namen wie z.B. LPT1 oder PRN erstellt werden. Dieser Artikel beschreibt, wie man solche Dateien über die Standard-Benutzeroberfläche löschen kann.

Weitere Informationen

Hinweis: Sie müssen lokal am Windows-Computer angemeldet sein, um diese Dateien löschen zu können.

Wenn die Datei auf einer FAT-Partition (FAT = File Allocation Table) erstellt wurde, können Sie sie eventuell unter MS-DOS über Standard-Befehlszeilenoptionen (z.B. DEL) mit Platzhaltern löschen. Beispiel:
  • DEL PR?.*

    -oder-
  • DEL LPT?.*
Diese Befehle funktionieren auf einer NTFS-Partition nicht, da NTFS das POSIX-Teilsystem unterstützt und Dateinamen wie PRN unter diesem Teilsystem zulässig sind. Das Betriebssystem nimmt jedoch an, dass die Anwendung, die die Dateien erstellt hat, sie auch löschen kann; deshalb können Sie native Befehle des POSIX-Teilsystems verwenden.

Sie können diese Dateien mit einer einfachen, nativen POSIX-Anwendung löschen (ihre Verknüpfung entfernen). Beispielsweise enthält das Windows Resource Kit ein solches Tool, Rm.exe.

Hinweis: Bei POSIX-Befehlen ist die Groß-/Kleinschreibung zu beachten. Laufwerke und Ordner werden anders angegeben als in MS-DOS. POSIX-Befehle unter Windows 2000 und spätere Versionen müssen folgende Syntax haben:

posix /c <Pfad\Befehl> [<args>] IE: posix /c c:\rm.exe -d AUX.

Es wird angenommen, dass "Rm.exe" entweder im Pfad oder im aktuellen ordner liegt:
rm -d // Laufwerkbuchstabe / Pfad mit Schrägstrichen / Dateiname
Geben Sie z.B. folgenden Befehl ein, um eine Datei namens COM1 (die in diesem Beispiel im Pfad "C:\Programme\Subdir" befindet) zu entfernen:
rm -d "//C/Programme/Subdir/COM1"
Geben Sie folgenden Befehl ein, um einen Ordner und seinen gesamten Inhalt zu entfernen (in diesem Beispiel "C:\Programme\BadFolder):
rm -r "//C/Programme/BadFolder"
Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung einer Syntax, die die üblichen Prüfungen auf reservierte Namen ganz umgeht. Sie können z.B. mit einem Befehl wie dem folgenden jede Datei löschen:
DEL \\.\ Laufwerkbuchstabe :\ Pfad \ Dateiname
Beispiel:
DEL \\.\c:\somedir\aux


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 120716 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 2.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows NT Advanced Server 3.1
  • Microsoft Windows NT Server 3.5
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.1
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.5
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.51
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Advanced Server 3.1
Keywords: 
kbhowto kbusage KB120716
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com