INFO: Zugreifen auf CREATE_DB, REPAIR_DB und COMPACT_DB

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 126606 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Die Hilfedatei für ODBC Version 2.0 Desktop-Treiber erwähnt, dass Microsoft Access-Treiber die Schlüsselwörter CREATE_DB, REPAIR_DB und COMPACT_DB für den LpszAttributes-Parameter akzeptiert, aber keine Details über Ihre Syntax enthält.

Weitere Informationen

Die SQLConfigDataSource LpszAttributes-Schlüsselwörter, CREATE_DB, REPAIR_DB und COMPACT_DB können nicht in Verbindung mit anderen Schlüsselwörtern verwendet werden. Wenn Sie möchten Ihre Programme zum Erstellen einer Datenquelle und auch eine neue MDB-Datei für die Datenquelle erstellen, müssen Sie dies in zwei Schritten ausführen. Sie müssen die Datenquelle auf einen Aufruf von SQLConfigDataSource erstellen und erstellen die neue MDB-Datei auf einem separaten Aufruf von SQLConfigDataSource.

Die Syntax für diese Schlüsselwörter sind:
   CREATE_DB=<path name> <sort order>
   REPAIR_DB=<path name>
   COMPACT_DB=<source path> <destination path> <sort order>
				
< pfadname > ist der vollqualifizierte Pfad der MDB-Datei erstellt oder repariert werden. <quellpfad > ist der vollqualifizierte Pfadname zu der MDB-Datei komprimiert werden. <zielpfad > ist der vollqualifizierte Pfad der Datei nach komprimiert wurde. <sortierreihenfolge > ist eine der folgenden Schlüsselwörter:
Allgemein, traditionelles Spanisch, Niederländisch, Swedish-Finnish, Norwegisch/Dänisch, Isländisch, Tschechisch, Ungarisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Arabisch, Hebräisch, Griechisch
Hinweis : Allgemein sortieren Auftrag abdecken, Englisch, Französisch, Deutsch, Portugiesisch und Italienisch.

Abhängig von der Version des Microsoft Jet-Engine von Microsoft Access ODBC-Treiber verwendet möglicherweise die folgenden Schlüsselwörter auch zur Verfügung:
CREATE_DBV2=<path name> <sort order> (to create version 2 Jet engine mdb file, Access 2, 16bit)


CREATE_DBV3=<path name> <sort order> (to create version 3 Jet engine mdb file, Access 95, Access 97)


CREATE_DBV4=<path name> <sort order> (to create version 4 Jet engine mdb file, Access 2000)
					
Weitere Informationen zu diesen und anderen Schlüsselwörtern finden Sie in der MSDN-Website oder das Microsoft Press-Buch Microsoft Jet Database Engine Programmer's Guide .

Hinweis : einige Versionen der Dokumentation falsch buchstabiert CREATE_DBV2 und fehlen Beschreibungen für CREATE_DBV3 und CREATE_DBV4.

Mit CREATE_DB muss die Datei < pfadname > nicht gleichzeitig vorhanden SQLCOnfigDataSource aufgerufen wird.

Mit REPAIR_DB muss die Datei, die in < pfadname > benannten eine gültige MDB-Datei sein.

Mit COMPACT_DB muss die Datei in < quellpfad > eine gültige MDB-Datei sein. <zielpfad > kann auf dieselbe Datei als < quellpfad > zeigen Fall die Datei an demselben Speicherort komprimiert. Wenn < zielpfad > eine andere Datei als < quellpfad > Namen, wird die Datei mit dem Namen als < zielpfad > nicht gleichzeitig vorhanden muss SQLConfigDataSource aufgerufen.

Z. B. würde das folgende Codesegment eine MDB-Datei erstellen, reparieren Sie es, in eine zweite Datei komprimieren, an derselben Position komprimieren und erstellen Sie eine Datenquelle für.
   void Config_Sample(void)
   {
             RETCODE retcode;
             int     subscrp;
     extern  HWND    hWnd;      /* Main window handle. */ 

     UCHAR szDriver[] = "Microsoft Access Driver (*.mdb)";
     UCHAR *szAttributes2[] =
     // Create the original .mdb file.
     {"CREATE_DB=c:\\odbcsdk\\smpldata\\access\\general.mdb General\0\0",

     // Issue a REPAIR_DB on the created file.
     "REPAIR_DB=c:\\odbcsdk\\smpldata\\access\\general.mdb\0\0",

     // Compact the file into a new location.
     "COMPACT_DB=c:\\odbcsdk\\smpldata\\access\\general.mdb "
       "c:\\odbcsdk\\smpldata\\access\\general2.mdb General\0\0",

     // Compact the file onto itself.
     "COMPACT_DB=c:\\odbcsdk\\smpldata\\access\\general.mdb "
       "c:\\odbcsdk\\smpldata\\access\\general.mdb General\0\0",

     // Create a datasource for the first .mdb file created.
     "DSN=albacc\0FIL=MS Access\0JetIniPath=odbcddp.ini\0"
     "DBQ=c:\\odbcsdk\\smpldata\\access\\general.mdb\0"
     "DefaultDir=c:\\odbcsdk\\smpldata\\access\0\0"};

     for (subscrp = 0;
          subscrp <= ((sizeof szAttributes2 / sizeof(UCHAR *)) - 1);
           subscrp++)
     {
       retcode = SQLConfigDataSource(hWnd,
                                     ODBC_ADD_DSN,
                                     szDriver,
                                     szAttributes2[subscrp]);
       if (retcode != TRUE)
         handle_error(retcode);
     }
     return;
   }
				

Eigenschaften

Artikel-ID: 126606 - Geändert am: Dienstag, 12. Juni 2001 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Open Database Connectivity 2.0
  • Microsoft Open Database Connectivity 3.0
  • Microsoft Open Database Connectivity 3.5
Keywords: 
kbmt kbcode kbinfo kbprogramming kbusage KB126606 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 126606
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com