Erkennung inaktiver TCP/IP-Gateways (Windows NT)

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 128978 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D128978
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
128978 Dead Gateway Detection in TCP/IP for Windows NT
Warnung: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Dateien System.dat und User.dat, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie in der integrierten Hilfe der Registrierungseditoren "Regedit.exe" oder "Regedt32.exe". Suchen Sie hier im Index nach "Wiederherstellen der Registrierung" oder nach "Wiederherstellen eines Registrierungsschlüssels". Wenn Sie mit Windows NT oder Windows 2000 arbeiten, sollten Sie zudem Ihre Notfalldiskette (Emergency Recovery Disk - ERD) aktualisieren.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Microsoft TCP/IP für Windows NT bietet eine Methode, die erkennt, ob der Standard-Gateway noch funktioniert. Die Erkennung inaktiver Gateways wird bei der Installation des TCP/IP-Protokolls (auf NT 3.51, 4.0 und höheren Versionen) standardmäßig aktiviert. Jedoch bietet Microsoft TCP/IP keine Methode, die erkennt, wenn der Standard-Gateway wieder aktiv wird.

Weitere Informationen

Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.

Microsoft übernimmt keine Gewährleistungen oder Support für Probleme, die durch eine Manipulation der Windows- oder Windows NT-Registrierung verursacht wurden. Es ist Ihr eigenes Risiko, den Windows- oder Windows NT-Registrierungseditor oder ähnliche Werkzeuge zur Manipulation der Windows- oder Windows NT-Registrierung zu verwenden.

Damit die Erkennung inaktiver Gateways richtig funktioniert, müssen Sie im Netzwerkbereich der Systemsteuerung unter Weitere Optionen im TCP/IP-Konfigurationsdialogfeld mehr als eine Standard-Gateway-Adresse angeben. Wenn der Standard-Gateway nach mehreren Versuchen nicht auf TCP-Anforderungen reagiert, leitet IP Pakete an die Adresse des angegebenen Backup-Gateway weiter. Das folgende Beispiel zeigt, wie Windows NT reagiert, wenn der aktuelle Standard-Gateway nicht verfügbar ist und Sie mehr als einen Standard-Gateway konfiguriert haben:

Windows NT wechselt zum nächsten Standard-Gateway in der Liste. Wenn der ursprüngliche Standard-Gateway wieder aktiv wird, sendet er seine Routen per Broadcast an andere intelligente Router.

Wenn Windows NT versucht, über den aktuellen Standard-Gateway auf ein Netzwerk zuzugreifen, wird ihm eine bessere Route mitgeteilt (der ursprüngliche Standard-Gateway). Windows NT fügt eine Host-Route zu seiner Routing-Tabelle hinzu, wechselt aber NICHT wieder zum ursprünglichen Standard-Gateway zurück. Sie müssen den Windows NT-Server neu starten, wenn Sie zum ursprünglichen Standard-Gateway zurückkehren möchten.

Hinweis: Wenn der zweite Standard-Gateway nicht verfügbar ist, findet ein Wechsel zum nächsten konfigurierten Standard-Gateway in der Liste statt. Wenn das Ende der Standard-Gateway-Liste erreicht ist, beginnt die Suche wieder am Anfang.
Informationen darüber, wie Sie ein RFC-Dokument bekommen, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
185262 : How to Obtain Request for Comments Documents from the Internet
Die Registrierungseinstellung, die die Erkennung inaktiver Gateways aktiviert, ist in folgendem Pfad der Windows NT 3.5-Registrierung zu finden:
Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip\Parameters

Wertname: EnableDeadGWDetect
Werttyp: REG_DWORD
Wertebereich: 0 oder 1 (Falsch, Wahr)


Standardeinstellung: 1 (Wahr)
Hinweis: Die Erkennung inaktiver Gateways ist in Windows NT 3.51, 4.0 und höheren Versionen standardmäßig aktiviert. Diese Änderung der Registrierung gilt nur für Windows NT 3.5.

Weitere Informationen zur Erkennung inaktiver Gateways in Microsoft Windows NT finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
171564 TCP/IP Dead Gateway Detection Algorithm Updated for Windows NT

Verweise

"Inter-Networking with Microsoft TCP/IP Using Microsoft Windows NT", Participant's Workbook, Microsoft WWT, 1993, S. 72; Appendix A, S. 217.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 128978 - Geändert am: Dienstag, 19. August 2003 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.5
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.51
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Server 3.5
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
kbinfo kbnetwork KB128978
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com