CD-ROM-Laufwerke erfordern Real-Modus-Treiber

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 131499 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43717
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
131499 CD-ROM Drives Requiring Real-Mode Drivers
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Windows kann auf die meisten CD-ROM-Laufwerke im geschützten Modus zugreifen. Für nicht unterstützte Laufwerke sind jedoch die vom Hersteller gelieferten Real-Modus-Treiber erforderlich. Wenn Sie Real-Modus-Treiber für Ihr CD-ROM-Laufwerk verwenden, sollten Sie SMARTDrive einsetzen, um die für Ihr CD-ROM-Laufwerk optimale Leistung zu erzielen.

SMARTDrive ist ein Zwischenspeicherungsprogramm, das in verschiedenen Versionen von MS-DOS und Windows enthalten ist. Für die Zwischenspeicherung bei CD-ROM-Laufwerken ist jedoch nur die Version 5.0 von SMARTDrive geeignet, die in MS-DOS 6.2 und Windows enthalten ist.

In diesem Artikel werden CD-ROM-Laufwerke aufgelistet, die Real-Modus-Treiber benötigen, um unter Windows zu funktionieren oder von Windows erkannt zu werden.

Zu den Real-Modus-Treibern für CD-ROM-Laufwerke zählen:
  • Treiber, die in der Datei "Config.sys" geladen werden müssen.
  • Die Microsoft-Treiber für CD-ROM-Erweiterungen (MSCDEX) oder äquivalente Treiber von Fremdanbietern, die in der Datei "Autoexec.bat" geladen werden müssen.

Weitere Informationen

Backpack CD-ROM (externer/serieller Anschluss) von Micro Solutions:
Das Backpack-CD-ROM-Laufwerk hat einen proprietären parallelen Anschluss und wird von Windows oder Windows NT 3.51 und 4.0 nicht automatisch erkannt. Aktuelle Modelle des Backpack-CD-ROM-Laufwerks können einen 32-Bit-Treiber für den geschützten Modus verwenden, der vom Hersteller angeboten wird, um die Kompatibilität mit Windows und Windows NT 3.51 oder 4.0 zu gewährleisten. Diesen Treiber können Sie aus der Softwarebibliothek auf der folgenden Micro Solutions-Website herunterladen:
   http://www.micro-solutions.com
Dieser 32-Bit-Treiber wird unter "SCSI-Geräte" geladen und wird in Windows im Geräte-Manager und in Windows NT in der Systemsteuerung angezeigt.

Der 16-Bit-Real-Modus-Treiber für das Backpack-CD-ROM-Laufwerk kann unter Windows als Alternative eingesetzt werden, falls er in der Datei "Config.sys" geladen wird und die Datei "Mscdex.exe" (oder ein äquivalenter Treiber) in der Datei "Autoexec.bat" geladen wird. Ältere Modelle des Backpack-CD-ROM-Laufwerks (Single-Speed-Modell 160550 und Double-Speed-Modell 162550) müssen den 16-Bit-Treiber verwenden, da sie mit dem 32-Bit-Treiber von Micro Solutions nicht kompatibel sind. Aus diesem Grund sind diese älteren Modelle des Backpack-CD-ROM-Laufwerks nicht mit Windows NT 3.51 und 4.0 kompatibel.

Falls Windows oder Windows NT danach immer noch nicht auf das Backpack-CD-ROM-Laufwerk zugreifen können oder Sie Informationen zu Treiberparametern, Konfigurationsoptionen oder Windows NT-Installationsschritten wünschen, lesen Sie bitte die Treiberdokumentation oder besuchen Sie den Bereich "Technical Support" der Micro Solutions-Website unter http://www.micro-solutions.com, bevor Sie bei Micro Solutions anrufen.

CD-ROM-Laufwerke in Verbindung mit Mozart-Soundkarten:
Windows erfordert, dass der Real-Modus-Treiber MOZINIT.SYS in der Datei "Config.sys" geladen wird und dass MSCDEX (oder ein äquivalenter Treiber) in der Datei "Autoexec.bat" geladen wird, um auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen zu können. Dieser Treiber ist für die Einrichtung der Hardware unverzichtbar.

Informationen zu Parametern zu MOZINIT.SYS und MSCDEX finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Laufwerk, oder wenden Sie sich an den Hersteller.

Chinon CDS-435 oder CDS-535:
Wenn Sie Windows auf einem Computer mit Chinon CDS-435- oder CDS-535-CD-ROM-Laufwerk installieren, wird der CD-ROM-Controller im Rahmen der Hardwareerkennung des Setupprogramms nicht erkannt. Wenn Setup abgeschlossen ist, können Sie nicht auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen und das Laufwerk ist auch im Geräte-Manager nicht aufgelistet.

Die Chinon CDS-435- und CDS-535-CD-ROM-Laufwerke verwenden eine proprietäre SCSI-Controllerkarte, die durch die Windows-SCSI-Treiber für den geschützten Modus nicht unterstützt wird.

Um das Chinon CDS-435- oder CDS-535-CD-ROM-Laufwerk in Verbindung mit Windows einsetzen zu können, müssen Sie die Real-Modus-Treiber verwenden, die mit dem Laufwerk geliefert wurden.

Informationen zur Installation der Gerätetreiber finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Laufwerk, oder wenden Sie sich an den Kundendienst der Firma Chinon.

Creative Labs-Soundblaster CD4x MK4062:
Der CD4x MK4062 wird von Windows nicht erkannt, wenn er an den IDE-Controller der Soundkarte angeschlossen ist. Ein aktualisierter Treiber zur Behebung dieses Problems ("Sbide-95.exe") kann bei Creative Labs heruntergeladen werden.

Matsushita- oder Panasonic-CD-ROM-Laufwerke in Verbindung mit Ensoniq Soundscape-Karten:
Windows kann Matsushita-/Panasonic-CD-ROM-Laufwerke nicht erkennen, wenn sie an Ensoniq Soundscape-Soundkarten angeschlossen sind. Dies liegt daran, dass die Ensoniq-Soundkarte andere E/A-Anschlüsse für die Matsushita-/Panasonic-Schnittstelle verwendet als die, die vom Panasonic-CD-ROM-Treiber für Windows unterstützt werden. Sie müssen die Real-Modus-Treiber für diese Laufwerke verwenden.

Media Vision Reno:
Windows kann nur dann auf dieses CD-ROM-Laufwerk zugreifen, wenn der Real-Modus-Treiber in der Datei "Config.sys" geladen wird und MSCDEX (oder ein äquivalenter Treiber) in der Datei "Autoexec.bat" geladen wird.

Falls Windows danach immer noch nicht auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen kann, oder für Informationen zu Parametern für den Real-Modus-CD-ROM-Treiber und MSCDEX, lesen Sie bitte die Dokumentation zu Ihrem Laufwerk oder wenden Sie sich an den Hersteller.

NEC CDR-38, NEC CDR-250, CDR-260, CDR-260R, CDR-260GW:
Die NEC-CD-ROM-Laufwerke CDR-38, NEC CDR-250, CDR-260, CDR-260R und CDR-260GW sind nicht mit der Version 1.2 der ATAPI-Spezifikation kompatibel. Windows kann daher diese Laufwerke nicht erkennen, wenn NEC_IDE.SYS nicht in der Datei "Config.sys" und MSCDEX (oder ein äquivalenter Treiber) nicht in der Datei "Autoexec.bat" geladen werden. Nachdem Windows diese Treiber entdeckt hat, werden Treiber für den geschützten Modus zum Zugriff auf das CD-ROM-Laufwerk verwendet.

Informationen zu Parametern von NEC_IDE.SYS und MSCDEX finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Laufwerk, oder wenden Sie sich an den Hersteller.

NEC 55-JD:
Windows kann nur dann auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen, wenn der Real-Modus-Treiber in der Datei "Config.sys" und MSCDEX (oder ein äquivalenter Treiber) in der Datei "Autoexec.bat" geladen werden.

Falls Windows danach immer noch nicht auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen kann, oder für Informationen zu Parametern für den Real-Modus-CD-ROM-Treiber und MSCDEX, lesen Sie bitte die Dokumentation zu Ihrem Laufwerk oder wenden Sie sich an den Hersteller.

Philips-CD-ROM-Laufwerk in Verbindung mit Media Vision Fusion 16-Soundkarte:
Windows kann nicht auf dieses CD-ROM-Laufwerk zugreifen, wenn es an die Media Vision Fusion 16-Soundkarte angeschlossen ist, ohne dass der Real-Modus-Treiber in der Datei "Config.sys" und MSCDEX (oder ein äquivalenter Treiber) in der Datei "Autoexec.bat" geladen werden.

Falls Windows danach immer noch nicht auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen kann, oder für Informationen zu Parametern für den Real-Modus-CD-ROM-Treiber und MSCDEX, lesen Sie bitte die Dokumentation zu Ihrem Laufwerk oder wenden Sie sich an den Hersteller.

Proprietäre Philips CM205- und CM206-CD-ROM-Laufwerke:
Windows kann nicht auf dieses CD-ROM-Laufwerk zugreifen, ohne dass der Real-Modus-Treiber in der Datei "Config.sys" und MSCDEX (oder ein äquivalenter Treiber) in der Datei "Autoexec.bat" geladen werden.

Falls Windows danach immer noch nicht auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen kann, oder für Informationen zu Parametern für den Real-Modus-CD-ROM-Treiber und MSCDEX, lesen Sie bitte die Dokumentation zu Ihrem Laufwerk oder wenden Sie sich an den Hersteller.

MediaVision hat einen Windows-Treiber für die Phillips CM205/206-CD-ROM-Laufwerke freigegeben. Sie können sich die Datei "206w95.exe" mit dem Treiber von der Website (www.mediavis.com) oder dem FTP-Server (ftp.mediavis.com) der Firma MediaVision herunterladen.

Pinnacle Micro PCD-100:
Windows erkennt dieses Single-Speed-Laufwerk möglicherweise als Mitsumi-CD-ROM-Laufwerk, weil MTMCDD.SYS in der Datei "Config.sys" geladen wird und die Mitsumi-Treiber für den geschützten Modus ebenfalls geladen werden. Diese Treiber funktionieren jedoch nicht in Verbindung mit dem Pinnacle-CD-ROM-Laufwerk. Um das CD-ROM-Laufwerk zu aktivieren, müssen Sie MTMCDD.SYS und MSCDEX (oder einen äquivalenten Treiber) neu laden.

Für Informationen zu Parametern für den Real-Modus-CD-ROM-Treiber und MSCDEX, lesen Sie bitte die Dokumentation zu Ihrem Laufwerk oder wenden Sie sich an den Hersteller.

Sanyo (TORISAN) CDR-C3G Multidisk ATAPI CD-ROM:
Windows kann nicht auf dieses CD-ROM-Laufwerk zugreifen, ohne dass der Real-Modus-Treiber in der Datei "Config.sys" und MSCDEX (oder ein äquivalenter Treiber) in der Datei "Autoexec.bat" geladen werden.

Falls Windows danach immer noch nicht auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen kann, oder für Informationen zu Parametern für den Real-Modus-CD-ROM-Treiber und MSCDEX, lesen Sie bitte die Dokumentation zu Ihrem Laufwerk oder wenden Sie sich an den Hersteller.

Weitere Informationen finden Sie in der Datei "Hardware.txt" im Ordner WINDOWS oder in dem folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
135896 Windows 95 CD-ROM Hardware.txt File

Sony CDU-6201-20:
Windows kann nicht auf dieses CD-ROM-Laufwerk zugreifen, ohne dass der Real-Modus-Treiber in der Datei "Config.sys" und MSCDEX (oder ein äquivalenter Treiber) in der Datei "Autoexec.bat" geladen werden.

Falls Windows danach immer noch nicht auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen kann, oder für Informationen zu Parametern für den Real-Modus-CD-ROM-Treiber und MSCDEX, lesen Sie bitte die Dokumentation zu Ihrem Laufwerk oder wenden Sie sich an den Hersteller.

Proprietäres Teac-CD-ROM-Laufwerk CD55A:
Windows kann nicht auf dieses CD-ROM-Laufwerk zugreifen, ohne dass der Real-Modus-Treiber in der Datei "Config.sys" und MSCDEX (oder ein äquivalenter Treiber) in der Datei "Autoexec.bat" geladen werden.

Falls Windows danach immer noch nicht auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen kann, oder für Informationen zu Parametern für den Real-Modus-CD-ROM-Treiber und MSCDEX, lesen Sie bitte die Dokumentation zu Ihrem Laufwerk oder wenden Sie sich an den Hersteller.

Einen Windows-Treiber für das Teac-CD-ROM-Laufwerk CD55A erhalten Sie bei der Firma Teac. Der Name der Treiberdatei lautet "Cd55_w95.zip". Ältere Versionen des Treibers erfordern MSCDEX.

Hinweis: Der Teac CD55A-Windows-Treiber funktioniert nur in Verbindung mit Sound Blaster-Karten; er funktioniert nicht mit Sound Blaster-kompatiblen Karten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datei "Readme.txt", die mit dem Treiber geliefert wird.

Wearnes CDD-110:
Windows kann nicht auf dieses CD-ROM-Laufwerk zugreifen, ohne dass der Real-Modus-Treiber in der Datei "Config.sys" und MSCDEX (oder ein äquivalenter Treiber) in der Datei "Autoexec.bat" geladen werden.

Falls Windows danach immer noch nicht auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen kann, oder für Informationen zu Parametern für den Real-Modus-CD-ROM-Treiber und MSCDEX, lesen Sie bitte die Dokumentation zu Ihrem Laufwerk oder wenden Sie sich an den Hersteller.

Mitsumi FX001D- & FX001-CD-ROM-Laufwerk:
Diese Double-Speed-Laufwerke erfordern den Real-Modus-Treiber "Fx116.exe", den Sie von der Mitsumi-Website (www.mitsumi.com) herunterladen können. Diese Laufwerke werden zwar von Setup und dem Hardware-Assistenten erkannt, der Treiber für den geschützten Modus funktioniert jedoch nicht und führt zu der Fehlermeldung "Windows wird aufgrund eines ungültigen Vorgangs geschlossen" bei 215D:3F42. Verwenden Sie anstelle dieses Treibers bitte den Real-Modus-Treiber.

Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen werden von Microsoft ohne Gewähr weitergegeben und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern.

Die in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieterprodukte werden von einem Lieferanten hergestellt, der von Microsoft unabhängig ist; Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Die in der Knowledge Base angebotenen Artikel stellen eine Serviceleistung von Microsoft dar. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt allein bei Ihnen. Sie verwenden die in den Artikeln angebotenen Informationen auf eigene Gefahr. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Zusätzliche Suchbegriffe: windows98 windows95 win98 win95 cd-rom real modus treiber

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 131499 - Geändert am: Montag, 27. Dezember 2004 - Version: 2.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
kbhowto kbtshoot kb3rdparty KB131499
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com