Eine Gerätedatei kann nicht gefunden werden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 132008 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D35268
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
132008 Err Msg: Cannot Find a Device File That May Be Needed...
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

WARNUNG:
Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registierdatenbank. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, erstellen Sie eine Sicherungskopie der Dateien SYSTEM.DAT und USER.DAT. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, wenn ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie unter dem Hilfethema "Wiederherstellen der Registrierung" in "Regedit.exe" oder unter "Wiederherstellen eines Registrierungsschlüssels" in "Regedt32.exe".

Problembeschreibung

Wenn Sie Windows starten, bekommen Sie eventuell folgende Fehlermeldung:
   "Eine Gerätedatei zum Ausführen von Windows oder 
   einer Anwendung wurde nicht gefunden."
Die Windows-Registrierung oder die SYSTEM.INI
   verweist auf die nicht mehr vorhandene Gerätedatei.
Wenn die Datei absichtlich gelöscht wurde, deinstallieren
   Sie die entsprechende Anwendung mit dem Deinstallations- 
   bzw. Installationsprogramm.
Um weiterhin mit der Anwendung zu arbeiten, installieren
   Sie diese neu.
<Dateiname>.vxd

BEACHTEN SIE: Die entsprechende Datei wird nicht unbedingt genannt.

Ursache

Diese Fehlermeldung kann aus jedem der folgenden Gründe erscheinen:
  • Ein virtueller Gerätetreiber von Windows (VxD), auf den die Datei System.ini oder die Registrierung weist, fehlt oder ist beschädigt.
  • Einer der StaticVxD-Werte in der Registrierung enthält ungültige Werte, beispielsweise ist der Wert leer oder er enthält nur Leerzeichen. In diesem Fall wird der fehlende Gerätetreiber nicht in der Fehlermeldung genannt.
PROBLEMBEHEBUNG
Um dieses Problem zu beheben, führen Sie bitte folgende Schritte aus, bis das Problem nicht länger auftritt:
  1. Wenn Sie kürzlich ein Programm oder eine Komponente entfernt haben, installieren Sie das Programm oder die Komponente neu und starten Sie dann das Deinstallationsprogramm, sofern es ein solches gibt. Falls kein Deinstallationsprogramm vorhanden ist, wenden Sie sich an den Hersteller, um eine Anleitung zur Deinstallation zu bekommen.
  2. Wenn der fehlende Gerätetreiber eine .386-Erweiterung hat, kommentieren Sie die Zeile in der Datei System.ini aus, die sich auf diesen Gerätetreiber bezieht, indem Sie ein Semikolon (;) an den Beginn der Zeile stellen.
Wenn die Zeile, die auf den fehlenden Gerätetreiber weist, z.B. so aussieht:
   device=beispiel.386
ändern Sie die Zeile wie folgt:
   ;device=beispiel.386
3. Wenn der fehlende Gerätetreiber eine .vxd-Erweiterung hat, wurde er speziell für Windows 95 oder Windows 98 entwickelt und ist in der Registrierung eingetragen. In den meisten Fällen wird ein Programm oder eine Komponente mit speziellen Treibern für Windows 95 oder Windows 98 auch in der Systemsteuerung unter "Software" aufgeführt. Folgen Sie den Anweisungen in Schritt 1, um das Problem zu beheben.

Wenn der Fehler noch auftritt, nachdem Sie die Anweisungen unter Schritt 1 ausgeführt haben, müssen Sie den Wert finden, der in der Registrierung auf den fehlenden Gerätetreiber verweist, und diesen Registrierungswert löschen.
  1. Wenn kein spezieller Gerätetreiber in der Fehlermeldung genannt wird, ist wahrscheinlich einer der StaticVxD-Werte in der Registrierung leer oder enthält nur Leerzeichen. Die StaticVxD-Werte liegen in den Registrierungsschlüsseln unter folgendem Schlüssel:
       HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\VxD
Benutzen Sie den Registrierungseditor, um die StaticVxD-Werte zu finden und zu löschen, die ungültige Werte enthalten, leer sind oder nur Leerzeichen enthalten.

Weitere Informationen

Wenn Windows startet, werden die Datei System.ini und die Registrierung gelesen, um eine Liste der zu ladenden Gerätetreiber zu erhalten. Wenn Windows einen virtuellen Gerätetreiber, den es zu laden versucht, nicht finden kann, wird eine Fehlermeldung erzeugt.

Virtuelle Gerätetreiber sind Dateien, die von verschiedenen Programmen benötigt werden, um mit der Hardware Ihres Computers zu kommunizieren.

Der folgende Beispiel-Registrierungsschlüssel enthält einen StaticVxD-Wert:
   HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\VxD\COMBUFF
Der Wert für diesen StaticVxD-Wert ist "*COMBUFF" (ohne die Anführungszeichen; die Anführungszeichen erscheinen im Registrierungseditor, sind aber nicht Teil des VxD-Namens). Der Stern (*) vor dem VxD-Namen bedeutet, daß der VxD innerhalb der Datei Vmm32.vxd liegt. Wenn der VxD, auf den der StaticVxD-Wert verweist, nicht innerhalb der Datei Vmm32.vxd liegt, steht vor seinem Namen kein Stern und er hat typischerweise eine .vxd-Erweiterung.

Microsoft kann keine Gewährleistungen oder Support für Probleme übernehmen, welche durch eine Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierdatenbank verursacht wurden. Es ist Ihr eigenes Risiko, den Windows oder Windows NT Registriereditor Regedit.exe oder ähnliche Werkzeuge zur Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierdatenbank zu verwenden.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, daß nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachige(n) Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 132008 - Geändert am: Dienstag, 21. Dezember 2004 - Version: 1.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
  • Microsoft Windows 98 Second Edition
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
kbhowto kbtshoot kbenv KB132008
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com