Problembehandlung beim Durchsuchen mit Client für Microsoft-Netzwerke

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 134304 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel enthält Schritte zur Problembehandlung bei Netzwerk durchsuchen Probleme in Windows 95. Browsen Probleme werden normalerweise durch Probleme Peerserver in Netzwerkumgebung anzeigen angezeigt.

Weitere Informationen

Schritt 1: Überprüfen des Problems

Stellen Sie sicher, dass Sie ein Browsen Problem kein Problem mit der Netzwerkkonnektivität besteht. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, zeigen Sie auf Suchen und klicken Sie dann auf Computer.
  2. Geben Sie in das Feld Name Folgendes ein
    <Computer_Name>
    wobei <Computer_Name> der Name des Netzwerkservers ist Sie durchsuchen möchten.
  3. Klicken Sie auf Suchen.
Wenn der Server gefunden wird, seinen Namen in der Spalte Name angezeigt, und der Arbeitsgruppen oder Windows NT-Domäne in Spalte Speicherort angezeigt. Wenn der Computer nicht gefunden wird, überprüfen Sie, ob es eingeschaltet und ordnungsgemäß mit dem Netzwerk verbunden.

Wenn der Server gefunden wird und seine Position als Ihr Computer einer anderen Arbeitsgruppe, wird der Server nicht in der Netzwerkumgebung angezeigt. Gehen Sie folgendermaßen vor um Arbeitsgruppe des Computers zu ermitteln:
  1. Und mit der rechten Maustaste auf Netzwerkumgebung, klicken Sie dann Eigenschaften auf dem angezeigten Menü.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte <uiterm>Identifikation</uiterm>.
  3. Notieren Sie den Namen der Arbeitsgruppe im Feld Arbeitsgruppe angezeigt.

Schritt 2: Überprüfen Sie, ob der richtige Netzwerkclient geladen ist

Stellen Sie sicher, dass der Microsoft-Client für Microsoft-Netzwerke auf Ihrem Computer installiert ist. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
  1. Und mit der rechten Maustaste auf Netzwerkumgebung, klicken Sie dann Eigenschaften auf dem angezeigten Menü.
  2. Untersuchen Sie auf der Registerkarte Konfiguration die Liste der installierten Netzwerkkomponenten, und überprüfen Sie, ob der folgende Client installiert ist:
    Client für Microsoft-Netzwerke
Wenn dieser Client nicht installiert ist, können Sie es mit den folgenden Schritten installieren:
  1. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  2. Klicken Sie auf Client, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.
  3. Klicken Sie auf Microsoft, klicken Sie auf Client für Microsoft-Netzwerke und klicken Sie dann auf OK.
  4. Klicken Sie auf OK.
  5. Wenn Sie aufgefordert werden, den Computer neu zu starten, dazu.

Schritt 3: Überprüfen Sie, ob Datei- und Druckerfreigabe installiert ist

Stellen Sie sicher, dass die Komponente Datei-und Druckerfreigabe für Microsoft Netzwerke installiert ist. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
  1. Und mit der rechten Maustaste auf Netzwerkumgebung, klicken Sie dann Eigenschaften auf dem angezeigten Menü.
  2. Untersuchen Sie auf der Registerkarte Konfiguration die Liste der installierten Netzwerkkomponenten, und überprüfen Sie, ob die folgende Komponente installiert ist:
    Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke
Wenn diese Komponente nicht installiert ist, können Sie es mit den folgenden Schritten installieren:
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche hinzufügen.
  2. Klicken Sie auf Dienst, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.
  3. Klicken Sie auf Microsoft, klicken Sie auf Datei-und Druckerfreigabe für Microsoft Netzwerke und klicken Sie dann auf OK.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Konfiguration auf OK.
  5. Wenn Sie aufgefordert werden, den Computer neu zu starten, dazu.
Nach Ablauf Sie diesen Dienst installieren, erteilen Sie bis zu 15 Minuten für den Server in der Suchliste angezeigt werden. Um die aktuellen Suchliste zu aktualisieren, klicken Sie auf das Menü Ansicht auf aktualisieren.

Schritt 4: Überprüfen Sie, ob ein Allgemeine NetBIOS-Protokoll installiert ist

Wenn der Server noch nicht in der Suchliste angezeigt wird, überprüfen Sie ob, ein Allgemeine NetBIOS-Protokoll auf Ihrem Computer und dem Server installiert ist. Die folgenden Protokolle sind NetBIOS-kompatible:
  • NetBEUI
  • TCP/IP
  • IPX/SPX

Schritt 5: Überprüfen der Hauptsuchserver

Überprüfen Sie, ob die Hauptsuchserver ordnungsgemäß funktionsfähig ist, indem Sie den folgenden Befehl an einer MS-DOS-Eingabeaufforderung eingeben
net View-/workgroup : <wkgrp_name>
wobei <wkgrp_name> der Name der Arbeitsgruppe ist. Wenn Ihre Arbeitsgruppenname Leerzeichen enthält, schließen Sie den Namen der Arbeitsgruppe ein in Anführungszeichen ein. Wenn Ihre Arbeitsgruppenname Meine Arbeitsgruppe ist, geben Sie z. B. die folgende Zeile:
/workgroup net View: "Meine Arbeitsgruppe"
Dieser Befehl ruft eine Liste durchsuchen aus der Hauptsuchserver ab. Wenn Sie eine Suchliste von der Hauptsuchserver abrufen können, kann einer der folgenden Probleme im Netzwerk vorhanden sein:
  • Eine Sicherung Suchserver ist nicht ordnungsgemäß funktionsfähig.
  • Eine Sicherung Suchserver hat eine aktualisierte Suchliste keinen. Eine aktualisierte Suchliste abrufen kann bis zu 15 Minuten dauern.
Hinweis: Wenn ein Computer vom Netzwerk entfernt wird, bevor der Computer aus dem Netzwerk angemeldet ist, kann es bis zu 51 Minuten für diesen Computer aus der Suchliste zu entfernenden dauern.

Schritt 6: Überprüfen Sie, der durchsuchen-Server verfügbar ist

Wenn Ihr Netzwerk Computer enthält, die häufig ausgeschaltet oder entfernt aus dem Netzwerk (z. B. tragbare Computer), empfiehlt es durchsuchen Server-Aufgaben auf diesen Computern zu deaktivieren. Gehen Sie folgendermaßen vor um durchsuchen Server-Aufgaben auf einem Windows 95-basierten Computer zu deaktivieren:
  1. Mit der rechten Maustaste auf Netzwerkumgebung, und klicken Sie dann auf dem angezeigten Menü Eigenschaften.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Konfiguration auf die Komponente Datei-und Druckerfreigabe für Microsoft Netzwerke, und dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie im Feld Eigenschaft auf Durchsuchen, Master, und klicken Sie in das Feld Wert deaktiviert.
  4. Klicken Sie auf OK.
Hinweis : mindestens ein Computer in jeder Arbeitsgruppe muss haben die Möglichkeit zu dem Hauptsuchserver. Wenn auf allen Computern in einem Netzwerk durchsuchen Server Funktion deaktiviert ist, wird die Browse-Funktionalität deaktiviert. Ein Netzwerk Sturm wird ensue, wie Clients werden nicht der Hauptsuchdienst zu finden und eine Wahl erzwingt.

Weitere Informationen zum Herstellen einer Verbindung zu freigegebenen Ressourcen mithilfe einer DFÜ-Verbindung finden Sie in der folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
145843Verbindung zu einem Remoteserver

Eigenschaften

Artikel-ID: 134304 - Geändert am: Mittwoch, 15. November 2006 - Version: 1.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
kbmt kbfaq kbprb kbtshoot KB134304 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 134304
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com