Erstellen eines benutzerdefinierten Dienstes

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 137890 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D39917
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
137890 HOWTO: Create a User-Defined Service
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

WARNUNG: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, erstellen Sie eine Sicherungskopie der Dateien System.dat und User.dat (unter Windows Millennium ebenfalls der Datei Classes.dat). Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, wenn ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie unter dem Hilfethema "Wiederherstellen der Registrierung" in "Regedit.exe" oder unter "Wiederherstellen eines Registrierungsschlüssels" in "Regedt32.exe". Wenn Sie mit Windows NT oder Windows 2000 arbeiten, sollten Sie zudem Ihre Notfalldiskette (ERD) aktualisieren.

Zusammenfassung

Die technische Referenz von Windows NT enthält zwei Dienstprogramme, die es Ihnen ermöglichen, einen benutzerdefinierten Windows NT-Dienst für Windows NT-Anwendungen und einige 16-Bit-Anwendungen zu erstellen (jedoch nicht für Stapeldateien).

Instrsrv.exe installiert und deinstalliert Dienste von Windows NT, und Srvany.exe ermöglicht das Ausführen beliebiger Windows NT-Anwendungen als Dienste.

Weitere Informationen

Um einen benutzerdefinierten Windows NT-Dienst zu erstellen, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Geben Sie den folgenden Befehl an einer MS-DOS-Eingabeaufforderung ein:
       <Pfad>\INSTSRV.EXE <Eigener Dienst> <Pfad>\SRVANY.EXE
Dabei ist <Pfad> das Laufwerk und das Verzeichnis der technischen Referenz von Windows NT (z.B. C:\Reskit), und <Eigener Dienst> ist der Name des Dienstes, den Sie erstellen.
ANMERKUNG: Sie sollten die Registrierung vor dem Bearbeiten sichern.
  1. Führen Sie den Registrierungseditor (Regedt32.exe) aus, und gehen Sie zum folgenden Unterschlüssel:
       HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\<Eigener Dienst>
  2. Klicken Sie im Menü BEARBEITEN auf SCHLÜSSEL HINZUFÜGEN. Geben Sie Folgendes ein, und klicken Sie auf OK:
       Schlüsselname: Parameters
       Klasse : <leer>
  3. Wählen Sie den Schlüssel PARAMETER aus.
  4. Klicken Sie im Menü BEARBEITEN auf WERT HINZUFÜGEN. Geben Sie Folgendes ein, und klicken Sie auf OK:
       Name des Wertes: Application
       Datentyp : REG_SZ
       Zeichenfolge : <Pfad>\<Anwendung.ext>
Dabei ist <Pfad>\<Anwendung.ext> das Laufwerk und der vollständige Pfad zur ausführbaren Datei der Anwendung, einschließlich der Erweiterung (z.B. C:\WinNT\Notepad.exe)
  1. Beenden Sie den Registrierungseditor.
    Standardmäßig wird ein neuer Dienst so konfiguriert, dass er AUTOMATISCH beim Neustart des Systems ausgeführt wird. Wenn Sie diese Einstellung auf MANUELL ändern möchten, führen Sie DIENSTE in der Systemsteuerung aus, und ändern Sie den Startwert auf MANUELL. Ein auf MANUELL eingestellter Dienst kann auf eine der folgenden Arten gestartet werden:
    - In der Systemsteuerung über DIENSTE
    - An einer Eingabeaufforderung. Geben Sie dazu Folgendes ein:
       NET START <Eigener Dienst>
- Verwenden Sie das Dienstprogramm Sc.exe in der technischen Referenz. Geben Sie Folgendes an einer MS-DOS-Eingabeaufforderung ein:
   <Pfad>\Sc.exe start <Eigener Dienst>
Dabei ist <Pfad> das Laufwerk und das Verzeichnis der technischen Referenz von Windows NT (z.B. C:\Reskit).

Weitere Informationen über das Installieren und Deinstallieren eines benutzerdefinierten Dienstes finden Sie im Dokument Srvany.wri, das Ihnen zusammen mit den Dienstprogrammen der technischen Referenz von Windows NT bereitgestellt wird (z.B. C:\Reskit\Srvany.wri). Dieses Dokument steht Ihnen auch auf der CD der technischen Referenz von Windows NT im Verzeichnis "Common\Config" zur Verfügung.

Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende, das gesamte System betreffende Probleme verursachen, die eine Neuinstallierung Ihres Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht dafür garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung. Microsoft kann keine Gewährleistungen oder Support für Probleme übernehmen, welche durch eine Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierung verursacht wurden. Es ist Ihr eigenes Risiko, den Windows oder Windows NT Registrierungseditor Regedit.exe oder ähnliche Werkzeuge zur Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierung zu verwenden.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 137890 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 2.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.51
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbhowto KB137890
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns