Funktionsweise des Parameters Autodisconnect in Windows NT und Windows 2000

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 138365 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42455
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
138365 How Autodisconnect Works in Windows NT and Windows 2000
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die Verwendung des Autodisconnect-Parameters in einer LAN_Umgebung (LAN = Local Area Network) von Windows NT und Windows 2000.

Windows NT verwendet zwei verschiedene Autodisconnect-Parameter: einen, um RAS-Sitzungen (RAS = Remote Access Service) zu beenden, und einen anderen, um LAN-Verbindungen zu beenden. Der RAS-Autodisconnect-Parameter wird im Artikel Q153944 der Microsoft Knowledge Base beschrieben, die LAN-Version ist jedoch nicht dokumentiert. Der einzige veröffentlichte Hinweis auf diesen Autodisconnect-Parameter ist in der Hilfedatei "NT Registry Entries" im Windows NT Resource Kit in einer Übersicht der Einträge des Abschnitts "LanmanServer Parameters" zu finden.

Weitere Informationen

Sie finden den LAN-Autodisconnect-Parameter in der Registrierung in der Teilstruktur HKEY_LOCAL_MACHINE unter dem Teilschlüssel:
\System\CurrentControlSet\Services\LanmanServer\Parameters
Hinweis: Der oben aufgeführte Eintrag muss sich auf dem Computer mit den Freigaben befinden.

Der Zweck dieses Parameters ist es, Leerlaufsitzungen nach einer voreingestellten Anzahl von Minuten zu beenden. Die Anzahl der Minuten kann über den Befehl Net Config Server an einer Eingabeaufforderung angegeben werden.

Mit der folgenden Befehlszeile setzen Sie den Autodisconnect-Wert beispielsweise auf 30 Minuten:
net config server /autodisconnect:30
Der zulässige Wertebereich in der Befehlszeile ist -1 bis 65535 Minuten. Wenn Sie Autodisconnect deaktivieren wollen, setzen Sie den Parameter auf "-1".

Wenn Sie Autodisconnect auf "0" setzen, wird der Parameter dadurch nicht deaktiviert; dieser Wert führt lediglich dazu, dass die Verbindung nach wenigen Sekunden Leerlauf beendet wird. (Der RAS-Autodisconnect-Parameter wird jedoch deaktiviert, wenn Sie ihn auf "0" setzen).

Hinweise:
  • Sie sollten den LAN-Autodisconnect-Parameter vorzugsweise direkt in der Registrierung ändern. Wenn Sie ihn in der Befehlszeile ändern, kann es passieren, dass Windows NT und Windows 2000 ihre Autotuning-Funktionen abschalten. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    128167 Konfiguration und Optimierung des Serverdienstes
    Der zulässige Wertebereich bei Änderung des LAN-Autodisconnect-Parameters in der Registrierung ist 0 bis 4294967295 (Oxffffffff).
  • Für einen Windows 2000-Server in einer Domäne, der entweder als Domänencontroller oder als Server betrieben wird, liegt der zulässige Höchstwert bei 65.535 (0xffff). Darüber liegende Werte werden nach einer Richtlinienaktualisierung auf "0xffff" zurückgesetzt. Windows 2000-Server in einer Arbeitsgruppe können auf jeden beliebigen Wert des oben genannten Wertebereichs gesetzt werden.

    Wenn Sie die Autodisconnect-Option an der Eingabeaufforderung auf "-1" setzen, wird der Autodisconnect-Parameter in der Registrierung auf den oberen Wert gesetzt. Dies entspricht in etwa 8.171 Jahren (nicht getestet) und kommt somit wohl einer Deaktivierung von Autodisconnect gleich.
  • Die Registrierung lässt keinen Eintrag mit dem Wert -1 zu. Diese Änderung kann jedoch an einer Eingabeaufforderung mit dem folgenden Befehl durchgeführt werden:
    net config server /autodisconnect:-1
    Dabei werden zwei zusätzliche Registrierungsschlüssel in der Registrierung hinzugefügt:
    anndelta: REG_DWORD: 0xbb8
    announce: REG_DWORD: 0xf0
    Announce: Gibt die Netzwerkerkennungsrate an (in Sekunden). Diese Rate legt fest, wie oft sich der Server bei anderen Computern im Netzwerk zu erkennen gibt.

    Anndelta: Legt den Deltawert für die Erkennungsrate fest (in Millisekunden). Dieser Wert gibt an, wie stark die Erkennungsrate von der Zeitspanne abweichen darf, die im Wert "announce" festgelegt ist.

    Der Deltawert lässt zufällige Erkennungsraten zu. Wenn "announce" den Wert 10 aufweist und der Wert für "anndelta" auf "1" gesetzt ist, kann die Erkennungsrate zwischen 9,999 Sekunden und 10,001 Sekunden liegen.
  • Nach einigen Minuten Leerlaufzeit werden das/die zugeordneten Laufwerke getrennt, und ein rotes "X" wird möglicherweise neben den zugeordneten Laufwerken in Windows Explorer angezeigt.Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    305355 Some Compaq Programs Cause Mapped Drives to Be Disconnected

Eigenschaften

Artikel-ID: 138365 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.5
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.51
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Server 3.5
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
kbhowto kbnetwork KB138365
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com