Fehler: "Es stehen momentan keine Anmeldeserver zur Verfügung"

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 139410 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D39919
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
139410 Err Msg: There are Currently No Logon Servers Available...
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

In einer Umgebung, in der die Auswertung von NetBIOS-Namen auf WINS (Windows Internet Name Service) basiert, wird die Fehlermeldung "Es stehen keine Anmeldeserver zur Verfügung, um die Anmeldeanforderung zu verarbeiten" angezeigt, wenn Sie Systemadministrator sind und eine oder mehrere der folgenden Aktionen ausführen:
  • Sie versuchen, eine vertraute Domäne remote zu verwalten. So versuchen Sie z.B. den Datei-Manager zum Zuweisen von Freigabeberechtigungen an Benutzer aus der vertrauten Domäne zu verwenden.
  • Sie versuchen, die vertraute Domäne im Benutzer-Manager für Domänen auszuwählen.

Ursache

Die WINS-Datenbank verfügt nicht über die geeigneten Domänenregistrierungen für die Passthrough-Authentifizierung. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt WEITERE INFORMATIONEN weiter unten.
Dieses Problem tritt am häufigsten in Umgebungen auf, in denen der Systemadministrator eine bidirektionale Vertrauensstellung zwischen zwei zuvor unabhängigen Domänen erstellt hat. Meistens sind WINS-Server in beiden Domänen enthalten, replizieren ihre Datenbanken jedoch nicht gegenseitig.

Lösung

So lösen Sie dieses Problem:
  • Ermöglichen Sie die dynamische WINS-Registrierung.
    Dadurch wird sichergestellt, dass Domänencontroller ihre DOMAIN<1C> NetBIOS-Namen beim WINS-Server registrieren.
  • Stellen Sie sicher, dass die WINS-Datenbankreplikation zwischen den WINS-Servern erfolgreich ausgeführt wird. Fehlende Datenbankeinträge können auf Probleme im Zusammenhang mit den WINS-Servern und der Replikation hinweisen.
So umgehen Sie dieses Problem:

ANMERKUNG: Microsoft empfiehlt nicht, statische Zuordnungen in der WINS-Datenbank für WINS-gestützte Computer zu verwenden.
  1. Führen Sie das Dienstprogramm zur WINS-Verwaltung aus, um statische Zuordnungen für die DOMAIN<1C>-Registrierungen (der vertrauten Domäne) hinzuzufügen, die nicht in der WINS-Datenbank aufgelistet sind:
       Name:       Master DOMAIN Name
       IP-Adresse: Adresse des primären Domänencontrollers
                   (PDC) der Domäne
       Typ:        Domänenname
  2. Wenn Sie als Systemadministrator an einem Domänencontroller angemeldet sind, funktioniert die Remoteverwaltung jetzt zuverlässig. Wenn Sie versuchen, die Domäne remote zu verwalten, während Sie an einem Server (keinem Domänencontroller) oder einer Windows NT-Workstation angemeldet sind, müssen Sie die Einträge für DOMAIN<1C> sowohl für die vertraute als auch die vertrauende Domäne hinzufügen.

Weitere Informationen

Für die Remoteverwaltung einer vertrauten Domäne müssen mehrere Schritte für die Passthrough-Authentifizierung stattfinden. Wenn die WINS-Datenbank nicht über die geeigneten Registrierungen verfügt, schlägt die Passthrough-Authentifizierung fehl.
Angenommen, es wird eine Vertrauensstellung zwischen DOMAIN_A und DOMAIN_B errichtet. Server PDC_A befindet sich in DOMAIN_A, und PDC_B befindet sich in DOMAIN_B. DOMAIN_A ist die vertraute (Master-) Domäne, und DOMAIN_B ist die Ressourcendomäne (vertrauende Domäne). Um diese Vertrauensstellung einzurichten, müssen die folgenden NetBIOS-Namen (entweder über WINS oder Rundsendungen) zu IP-Adressen ausgewertet werden:
   NetBIOS-Name      Beschreibung der Verwendung des Namens
   
   DOMAIN_A<1B>      PDC_B verwendet den Namen zur Abfrage des
   PDCs von DOMAIN_A
   PDC_A<00>         PDC_B verwendet den Namen zum Einrichten
   einer Sitzung mit dem PDC von DOMAIN_A
   DOMAIN_A<1C>      PDC_B verwendet den Namen, um die 
   DC-Liste von DOMAIN_A zu erhalten
Wenn diese drei Namen registriert sind und wenn Ihr Konto über Administratorprivilegien verfügt, kann die Vertrauensstellung errichtet werden, und die Meldung "Die Vertrauensstellung wurde erfolgreich hergestellt." wird angezeigt. Wenn Sie den Computer neu starten oder wenn Sie die Remoteverwaltung zum ersten Mal testen, wird ein weiterer NetBIOS-Name benötigt:
   NetBIOS-Name   Beschreibung der Verwendung des Namens
   DOMAIN_A<1C>   Jeder Domänencontroller in DOMAIN_B verwendet diesen Namen, um einen sicheren Kommunikationskanal mit einem Domänencontroller in einer vertrauten Domäne zu erstellen.
Der Domänencontroller (DC) in der vertrauenden Domäne versucht, einen sicheren Kommunikationskanal mit einem beliebigen Domänencontroller in der vertrauten Domäne zu erstellen, indem er eine Multicast-Anmeldeanforderung an den NetBIOS-Namen DOMAIN_A<1C> ausgibt. Diese Anmeldeanforderung ist Teil eines Vorgangs, bei dem ein sicherer Kommunikationskanal zwischen zwei Domänencontrollern erstellt wird. Die Anmelde-ID in dieser Anmeldeanforderung ist das zwischen Domänen interne Vertrauenskonto für die vertrauende Domäne DOMAIN_B$. Wenn keine Registrierung für DOMAIN_A<1C> in der WINS-Datenbank enthalten ist, wird die Fehlermeldung STATUS_NO_LOGON_SERVERS als Antwort auf die Anforderung zurückgegeben. Die Meldung "Es stehen momentan keine Anmeldeserver zur Verfügung." wird anschließend an den Benutzer zurückgegeben.

Weitere Informationen über besondere NetBIOS-Namensregistrierungen in WINS finden Sie in Artikel:
   ARTIKEL-ID: Q119495
   TITEL     : List of Names Registered with WINS Service
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 139410 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.5
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.51
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Server 3.5
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
kbtshoot kbnetwork KB139410
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Kontaktieren Sie uns, um weitere Hilfe zu erhalten

Kontaktieren Sie uns, um weitere Hilfe zu erhalten
Wenden Sie sich an den Answer Desk, um professionelle Hilfe zu erhalten.