Fehlermeldung: Es sind keine Stack-Seiten mehr verfügbar

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 149083 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
149083 Error Message: There Are No Spare Stack Pages
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Auf einem Computer mit dem Betriebssystem Windows 95, Windows 98 oder Windows Millennium Edition (Me) wird möglicherweise eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:
Es sind keine Stack-Seiten mehr verfügbar. Vergrößern Sie die Einstellung 'MinSPs' in der SYSTEM.INI, um Stack-Fehler zu verhindern. Derzeit sind nnn Stack-Seiten (SP) reserviert.
Der Thread wird aufgrund eines Überlaufs beendet. Eine VxD belegt zu viel Stack-Speicher. Vergrößern Sie die Einstellung 'MinSPs' in der SYSTEM.INI, oder entfernen Sie neu installierte VxDs. Derzeit sind nnn Stack-Seiten (SP) reserviert. Weiter mit beliebiger Taste.

Ursache

Dieses Verhalten kann auftreten, wenn es zu einem internen Überlauf der Stack-Seiten kommt, die von Windows-basierten 32-Bit-Gerätetreibern verwendet werden. Beachten Sie, dass sich dies nicht auf die Zeile "Stacks=" in der Datei "Config.sys" bezieht, die für MS-DOS-basierte 16-Bit-Gerätetreiber verwendet wird.

Stack-Überlauf-Zustände weisen auf Fehler in dem Gerätetreiber hin. Gerätetreibern werden 4 KB oder eine Seite Speicher als Stack-Speicher zugeordnet. Wenn der Gerätetreiber mehr als 4 KB Speicher belegt, kommt es zu einem Stack-Überlauf.

Windows reserviert eine bestimmte Anzahl von zusätzlichen Speicherseiten als Ersatz-Stack-Seiten, die temporär verwendet werden können, um zu verhindern, dass der Computer aufgrund eines Stack-Überlaufs nicht mehr reagiert (hängt). Wenn der Zustand des Stack-Überlaufs nicht mehr besteht, werden die temporären Seiten von Windows zurückgefordert. Windows stellt standardmäßig zwei Ersatz-Stack-Seiten zur Verfügung.

Wenn Windows feststellt, dass keine Ersatz-Stack-Seiten mehr verfügbar sind, wird eine der Fehlermeldungen aus dem Abschnitt "Problembeschreibung" dieses Artikels angezeigt. Windows funktioniert weiterhin korrekt, sofern es nicht bei einem Gerätetreiber zu einem Stack-Überlauf kommt, wenn keine freien Stack-Seiten mehr verfügbar sind.

Lösung

Fügen Sie die folgende Zeile zum Abschnitt [386Enh] der Datei "System.ini" hinzu, und starten Sie den Computer neu, um dieses Verhalten zu beheben:
MinSPs=4
Wenn das Verhalten weiterhin auftritt, erhöhen Sie die Anzahl der Ersatz-Stack-Seiten in Viererschritten (zum Beispiel 8, 12, 16).

Hinweis: Jede Ersatz-Stack-Seite benötigt 4 KB Arbeitsspeicher.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Datei "System.ini" bei Windows 95, Windows 98 und Windows 98 Second Edition zu bearbeiten:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen, geben Sie sysedit in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Klicken Sie im Menü Fenster auf System.ini.
  3. Geben Sie im Abschnitt [386Enh] die folgende Zeile ein:
    MinSPs=4
  4. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden und anschließend auf Ja, um die Änderungen zu speichern.
  5. Starten Sie den Computer neu.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Datei "System.ini" bei Windows Millennium Edition zu bearbeiten:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Suchen, und klicken Sie auf Nach Dateien oder Ordnern.
  2. Geben Sie in das Feld Nach folgenden Dateien oder Ordnern suchen den Dateinamen "System.ini" (ohne Anführungszeichen) ein, und stellen Sie sicher, dass in der Dropdownliste "Lokale Festplatte (C:)" aufgelistet ist. Klicken Sie auf die Schaltfläche Jetzt suchen.
  3. Wenn die Suchergebnisse im Fenster auf der rechten Seite angezeigt werden, doppelklicken Sie auf die Datei "System.ini", die "Im Ordner" C:\WINDOWS aufgelistet ist. Die Datei "System.ini" wird im Editor geöffnet.
  4. Geben Sie im Abschnitt [386Enh] die folgende Zeile ein, oder bearbeiten Sie sie entsprechend:
    MinSPs=4
  5. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern und anschließend auf Beenden.
  6. Starten Sie den Computer neu.

Weitere Informationen

Hinweis: Die folgenden Informationen stammen aus Quellen außerhalb von Microsoft. Microsoft stellt Ihnen diese Informationen als Service zur Verfügung, ohne dass sie auf Richtigkeit oder Gültigkeit überprüft wurden.

Wenn Sie Norton AntiVirus von Symantec verwenden, können Sie weitere Informationen auf der folgenden Symantec-Website erhalten:
http://service1.symantec.com/SUPPORT/nav.nsf/aab56492973adccd8825694500552355/7c1f9d53b991d7c688256541006b00c3?OpenDocument

Eigenschaften

Artikel-ID: 149083 - Geändert am: Sonntag, 9. Februar 2014 - Version: 1.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Millennium Edition
  • Microsoft Windows 98 Second Edition
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kberrmsg kbenv kbprb KB149083
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com