Sperren der Unterstützung von Unimodem-Modems in Remote Access

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 150808 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D39929
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
150808 Disabling Support for Unimodem Modems in Remote Access
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

WARNUNG: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, erstellen Sie eine Sicherungskopie der Dateien System.dat und User.dat (unter Windows Millennium ebenfalls der Datei Classes.dat). Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, wenn ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie unter dem Hilfethema "Wiederherstellen der Registrierung" in "Regedit.exe" oder unter "Wiederherstellen eines Registrierungsschlüssels" in "Regedt32.exe". Wenn Sie mit Windows NT oder Windows 2000 arbeiten, sollten Sie zudem Ihre Notfalldiskette (ERD) aktualisieren.

Zusammenfassung

Der Windows NT 4.0-RAS-Dienst (Remote Access Service) verfügt auch über Unterstützung für Unimodem-Modems. Wenn Sie versuchen, ein Gerät mit RAS zu verwenden, das Unimodem nicht unterstützt, ist es eventuell notwendig, dass Sie den RAS-Dienst so konfigurieren, dass die Datei Modem.inf anstelle von Unimodem verwendet wird.

Weitere Informationen

Wenn Sie die Datei Modem.inf anstelle von Unimodem in RAS verwenden möchten, sollten Sie die folgenden Schritte ausführen:
  1. Starten Sie den Registrierungseditor (Regedt32.exe), und gehen Sie zum folgenden Teilschlüssel:
       HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\RAS\Protocols
  2. Klicken Sie im Menü BEARBEITEN auf WERT HINZUFÜGEN.
  3. Geben Sie die folgenden Werte ein:
       Name des Wertes: EnableUnimodem
       Datentyp: REG_DWORD
       Wert: 0
  4. Beenden Sie den Registrierungseditor, und starten Sie Windows NT neu.
ANMERKUNG: Wenn "EnableUnimodem=0" in der Registrierung festgelegt ist, haben Sie nur die Möglichkeit, in den Eigenschaften von RAS aus der Liste der Modems auszuwählen (Modem.inf). Sie verfügen nicht über die Optionen DISKETTE oder MODEM INSTALLIEREN. Dieses Verhalten ist gewollt.
Wenn Ihr Modem nicht in der Liste der Modems aufgeführt wird, übertragen Sie die neueste .INF-Datei des Modemherstellers per Download in Modem.inf, und legen Sie sie im Ordner "Winnt\System32\Ras" ab, oder fügen Sie die Einstellungen der vorhandenen Modem.inf, die zum Lieferumfang von Windows NT gehört, hinzu. In beiden Fällen sollten Sie die ursprüngliche Datei Modem.inf sichern, ehe Sie Änderungen vornehmen.
  1. Führen Sie in der Systemsteuerung NETZWERK aus, und wählen Sie die Registerkarte "Dienste" aus.
  2. Wählen Sie RAS-DIENST aus der Liste der installierten Dienste aus, und klicken Sie auf die Schaltfläche EIGENSCHAFTEN.
  3. Entfernen Sie alle derzeit im Dialogfeld RAS-SETUP definierten Anschlüsse.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche HINZUFÜGEN, und fügen Sie die Anschlüsse erneut hinzu. RAS verwendet nun die Datei Modem.inf, um die Initialisierungsinformationen für die Geräte, die Sie hinzufügen, abzufragen.
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende, das gesamte System betreffende Probleme verursachen, die eine Neuinstallierung Ihres Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht dafür garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung. Microsoft kann keine Gewährleistungen oder Support für Probleme übernehmen, welche durch eine Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierung verursacht wurden. Es ist Ihr eigenes Risiko, den Windows oder Windows NT Registrierungseditor Regedit.exe oder ähnliche Werkzeuge zur Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierung zu verwenden.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 150808 - Geändert am: Dienstag, 11. Februar 2014 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbnetwork KB150808
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com