Problembehandlung bei einer STOP 0xC0000218-Fehlermeldung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 156640 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43704
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
156640 How to Troubleshoot a Stop 0xC0000218 Error Message
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Ein Windows-Computer zeigt die folgende STOP-Fehlermeldung an:
Stop 0xc0000218 (0xe11a30e8, 0x00000000, 0x000000000,0x00000000)
UNKNOWN_HARD_ERROR
-oder-
STOP: 0xc0000218 {Registrierungsdatei fehlgeschlagen}
Die Registrierung konnte die Struktur(datei):
\SystemRoot\System32\Config\SYSTEM oder ihr Protokoll oder ihre Alternative nicht laden.
Die Struktur ist beschädigt, nicht vorhanden oder nicht beschreibbar.
Hinweis: Die in Klammern aufgeführten Parameter sind systemspezifisch und können von den hier genannten Parametern abweichen.

Ursache

Ein Fehler vom Typ "Stop 0xc0000218" weist darauf hin, dass eine notwendige Strukturdatei der Registrierung nicht geladen werden konnte. Diese Fehlermeldung kann angezeigt werden, wenn die Datei korrupt ist oder fehlt. Zur Behebung dieses Problems können Sie das Betriebssystem neu installieren und die Registrierungsdateien mithilfe einer Sicherungskopie wiederherstellen. Die Registrierungsdateien können aufgrund eines Festplattenschadens oder sonstiger Hardwareprobleme beschädigt worden sein.

Diese Fehlermeldungen können auch angezeigt werden, wenn der Treiber die Registrierungsdaten während des Ladens in den Speicher beschädigt hat oder wenn der Speicherbereich, in den die Registrierung geladen wird, einen Paritätsfehler aufweist. Deaktivieren Sie im zuletzt genannten Fall den externen Cache und überprüfen Sie die Speichermodule.

Lösung

Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu beheben:
  1. Starten Sie Ihren Computer mithilfe der Wiederherstellungskonsole, führen Sie den Befehl chkdsk /p auf dem Laufwerk aus, und starten Sie dann Ihren Computer. Führen Sie einen Test durch, um zu überprüfen, ob das Problem behoben ist. Wenn das Problem behoben wurde, überspringen Sie die restlichen Schritte. Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit Schritt 2 fort.
  2. Drücken Sie während des Ladevorgangs von Windows die [Leertaste], wenn die Meldung "Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration" angezeigt wird.
  3. Führen Sie eine Parallelinstallation durch und stellen Sie die Registrierungsdateien von einer Bandsicherung wieder her. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    • Installieren Sie Windows in einem getrennten Ordner neu.
    • Stellen Sie die beschädigte Registrierungsstruktur mithilfe einer Sicherungskopie wieder her. Dieser Vorgang bezieht sich speziell auf die Sicherungsanwendung, die Sie für die Sicherungskopie verwendet haben. Lesen Sie die Dokumentation für Ihre Sicherungsanwendung oder wenden Sie sich an den Hersteller, falls Sie Hilfe benötigen. In der Regel ist es bei diesem Vorgang erforderlich, dass Sie eine Sicherungskopie für den Systemzustand an einem alternativen Speicherort wiederherstellen und dann die entsprechenden Registrierungsdateien in den Ordner "%SYSTEMROOT%\System32\config" des beschädigten Betriebssystems kopieren.
    • Wenn keine Bandsicherung vorliegt, sollten Sie ebenfalls eine Bandsicherung der Netzwerkserver und produktionsgebundenen Arbeitsstationen vornehmen.
    Hinweis: Wenn Windows in einer FAT-Partition gespeichert wird, sollten Sie die Dateien mithilfe eines anderen Computers wiederherstellen und die Registrierungsstrukturdateien in den Unterordner "%SYSTEMROOT%\System32\Config" kopieren.

Weitere Informationen

Wenn ein Hardwareproblem der Grund für die STOP-Fehlermeldung ist (zum Beispiel fehlerhafte Sektoren auf der Festplatte), kann es sein, dass das Laufwerk die Formatierung, Neupartitionierung, Neuformatierung und Wiederherstellung des gesamten Systems von einer Bandsicherung auf unterer Ebene erfordert, um das Problem zu beheben. Falls die STOP-Fehlermeldung mit einem physisch fehlerhaften Sektor zusammenhängt, muss der Sektor mit einer Formatierung auf unterer Ebene (Low-Level Format) verschoben werden - obwohl dies sicher der drastischste Fall wäre.

Weitere Informationen zu ähnlichen Problemen unter Windows XP finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
307545 Eine beschädigte Registrierung wiederherstellen, die das Starten von Windows XP verhindert

Eigenschaften

Artikel-ID: 156640 - Geändert am: Dienstag, 20. Dezember 2005 - Version: 5.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Small Business Server 2000 Standard Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.5
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.51
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Server 3.5
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
kberrmsg kbhowto kbnetwork KB156640
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com