Beschreibung des Datei Problembehandlung Optionen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 165503 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Weitere Informationen zu diesem Problem in Microsoft Windows 98, Windows 98 Standard Edition und Microsoft Windows Millennium Edition finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
247485Beschreibung der Einstellungen für Eigenschaften von Dateisystem für die Problembehandlung
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Das Systemsteuerungsprogramm System enthält eine Reihe von Optionen für Datei Leistung Systemeinstellungen ändern. Sie können diese Optionen verwenden, wenn Sie Hardware oder Software Kompatibilitätsprobleme auftreten.

Hinweis: Aktivieren eine der Optionen für die Problembehandlung Dateisystem kann ernsthaft die Systemleistung beeinträchtigen.

Weitere Informationen

Gehen Sie folgendermaßen vor um das Dateisystem, Optionen für die Problembehandlung anzuzeigen:
  1. Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf System.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Leistung.
  3. Klicken Sie auf Dateisystem.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Problembehandlung.
Die folgende Tabelle beschreibt die Einstellungen auf der Registerkarte Problembehandlung:
   File system option    Description
   -----------------------------------------------------------------------
   Disable New File      This option alters the internal rules for file
   Sharing And           sharing and locking on hard disks, governing
   Locking Semantics     whether certain processes can have access to
                         open files in certain share modes that guarantee
                         a file will not be modified. This option should
                         be checked only in the rare case that an
                         MS-DOS-based application has problems sharing
                         under Windows 95. This sets SoftCompatMode=0 in
                         the registry.

   Disable Long Name     This option turns off the tunneling feature,
   Preservation For      which preserves long filenames when files are
   Old Programs          opened and saved by applications that do not
                         recognize long filenames. This option should be
                         checked in the rare case that an important legacy
                         application is not compatible with long
                         filenames. This sets PreserveLongNames=0 in the
                         registry.

   Disable Protected-    This option prevents Windows 95 from terminating
   Mode Hard Disk        interrupts from the hard disk controller and
   Interrupt Handling    bypassing the ROM routine that handles these
                         interrupts. Some hard disk drives might require
                         this option to be checked in order for interrupts
                         to be processed correctly. If this option is
                         checked, the ROM routine handles the interrupts,
                         which slows system performance. This sets
                         VirtualHDIRQ=0 in the registry. (This setting is
                         off by default for all computers in Windows 95,
                         which is the reverse of Windows 3.x.)

   Disable All 32-Bit,   This option ensures that no 32-bit disk drivers
   Protected-Mode        are loaded in the system, except the floppy
   Disk Drivers          driver. Typically, you would check this option
                         if the computer does not start due to disk
                         peripheral I/O problems. If this option is
                         enabled, all I/O will go through real-mode
                         drivers or the BIOS. Notice that in this case,
                         all disk drives that are visible only in
                         protected mode will no longer be visible. This
                         sets ForceRMIO=1 in the registry.

   Disable Write-        This option ensures that all data is flushed
   Behind Caching        continually to the hard disk, removing any
   For All Drives        performance benefits gained from disk caching.
                         This option should be checked only in the rare
                         cases where you are performing risky operations
                         and must ensure prevention of data loss. For
                         example, a software developer who is debugging
                         data at Ring 0 while creating a virtual device
                         driver would check this option. This sets
                         DriveWriteBehind=0 in the registry.
				
jeder Option legt einen Wert in den folgenden Registrierungsschlüssel:
   Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\Control\FileSystem
				

Eigenschaften

Artikel-ID: 165503 - Geändert am: Montag, 3. Februar 2014 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kbdiskmemory kbenv KB165503 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 165503
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com