Windows NT mit SP3 stellt keine Verbindung zu SMB-Server her

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 166730 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D34997
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
166730 With Unencrypted Password SP3 Fails to Connect to SMB Server
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Q166730 With Unencrypted Password SP3 Fails to Connect to SMB Server

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Workstation, Version 4.0
  • Microsoft Windows NT Server, Version 4.0

Problembeschreibung

Nachdem Sie Ihren Computer mit Windows NT 4.0 auf Service Pack 3 (SP3) aufgerüstet haben, können Sie keine Verbindung mehr zu bestimmten SMB-Servern (SMB = Server Message Block), die nicht von Microsoft stammen, herstellen. Evtl. wird folgende Fehlermeldung angezeigt:
   Systemfehler 1240 aufgetreten.
   Mit diesem Konto kann man sich 
   nicht von dieser Station aus anmelden.

Ursache

Einige SMB-Server, die nicht von Microsoft stammen, unterstützen bei der Authentifizierung nur den Austausch unverschlüsselter Kennwörter (Standardtext).

Der Redirector-Dienst des SMB-Client in Windows NT 4.0 Service Pack 3 behandelt unverschlüsselte Kennwörter anders als vorhergehende Versionen von Windows NT. Ab Windows NT 4.0 Service Pack 3 sendet der SMB-Redirector-Dienst bei der Authentifizierung kein unverschlüsseltes Kennwort an einen SMB-Server, es sei denn, Sie fügen einen bestimmten Eintrag in die Registrierung ein.

In vorhergehenden Versionen trifft der Client automatisch eine "abwärtskompatible Vereinbarung", d. h. er führt die Authentifizierung mit unverschlüsseltem Text (Klartext) durch, wenn er vom Server dazu aufgefordert wird.

Lösung

Fragen Sie beim Hersteller des SMB-Servers an, ob eine Authentifizierung mit verschlüsseltem Kennwort unterstützt werden kann oder ob es eine neuere Produktversion gibt, die diese Funktion unterstützt.

Alternativ dazu können Sie auch die Authentifizierung mit unverschlüsseltem Kennwort (Klartext) für den SMB-Client in Windows NT 4.0 Service Pack 3 und neueren Systemen ermöglichen, und zwar, indem Sie die Registrierung folgendermaßen ändern:

ACHTUNG: Wenn Sie dies ermöglichen, können bei der Authentifizierung für einen SMB-Server, der diese Option verlangt, unverschlüsselte Kennwörter (Klartext) über das Netzwerk versendet werden. Dadurch kann sich die Sicherheit der Umgebung insgesamt vermindern. Aus diesem Grund sollten Sie eine solche Änderung erst nach reiflicher Überlegung hinsichtlich der Folgen von unverschlüsselten Kennwörtern in Ihrer spezifischen Umgebung durchführen.

ACHTUNG: Eine falsche Verwendung des Registrierungseditors kann zu schweren, systemweiten Problemen führen, die unter Umständen eine Neuinstallation von Windows NT nötig machen. Microsoft übernimmt keine Garantie dafür, daß Probleme, die sich aus der Verwendung des Registrierungseditors ergeben, gelöst werden können. Sie verwenden den Registrierungseditor auf eigene Gefahr!
  1. Rufen Sie den Registrierungseditor auf (Regedt32.exe).
  2. Wechseln Sie im Fensterbereich "HKEY_LOCAL_MACHINE" zum folgenden Schlüssel:
       \SYSTEM\CurrentControlSet\Services
       \Rdr\Parameters
  3. Klicken Sie im Menü "Bearbeiten" auf "Wert hinzufügen".
  4. Fügen Sie folgenden Wert hinzu:
       Wertname: EnablePlainTextPassword
       Datentyp: REG_DWORD
       Daten: 1
  5. Klicken Sie auf OK, und verlassen Sie dann den Registrierungseditor.
  6. Fahren Sie Windows NT herunter, und starten Sie es erneut.
Um unverschüsselte Kennwörter (Klartext) in einem automatisierten Setup zu ermöglichen, modifizieren Sie die Registrierung folgendermaßen:

WARNUNG:
Manipulationen, die manuell an der Windows 95 oder Windows NT Registrierdatenbank (Registry) vorgenommen werden, können schwerwiegende Auswirkungen auf Ihre Windows 95 oder Windows NT Installation haben. Solche Auswirkungen können von der Fehlfunktionen einzelner Komponenten bis hin zur Unbenutzbarkeit des Systems reichen und sind gegebenenfalls nur durch eine Neuinstallation von Windows 95 oder Windows NT zu beseitigen.

Microsoft kann keine Gewährleistungen oder Support für Probleme übernehmen, welche durch eine Manipulation der Windows 95 oder Windows NT Registrierdatenbank verursacht wurden. Es ist Ihr eigenes Risiko, den Windows 95 oder Windows NT Registriereditor Regedit.exe oder ähnliche Werkzeuge zur Manipulation der Windows 95 oder Windows NT Registrierdatenbank zu verwenden.

Fügen Sie folgende Zeile in den Abschnitt Product.Add.Reg der Datei Update.inf ein:
   HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet
   \Services\Rdr\Parameters,
   "EnablePlainTextPassword", 0x10001, 1
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, daß nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachige(n) Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Microsoft, MS und MS-DOS sind eingetragene Warenzeichen.
Windows und Windows NT sind Warenzeichen der Microsoft Corporation.

Eigenschaften

Artikel-ID: 166730 - Geändert am: Dienstag, 19. August 2003 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 3
Keywords: 
kbnetwork KB166730
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com