Benutzer identifizieren, der Admin-Kennwort änderte

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 173939 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D38318
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
173939 How to Identify User Who Changed Administrator Password
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Durch die Aktivierung der Überwachung für die Benutzer- und Gruppenverwaltung werden Überwachungsereignisse erzeugt, wenn Benutzer- oder Gruppenkonten geändert werden. Die Ereignisse listen jedoch nicht den Benutzernamen, sondern die Sicherheits-ID (SID) des Benutzers auf, der die Änderung durchgeführt hat.

Aus Gründen der Sicherheit ist es häufig erwünscht, den Benutzernamen des Benutzers zu kennen, der die Änderung vorgenommen hat. Sie erreichen dies, indem Sie die Änderungen am Registrierungsschlüssel überwachen, der dem Administratorkonto entspricht.

Weitere Informationen

Dieses Verfahren sollte an der Konsole des primären Domänencontrollers durchgeführt werden. Dieses Verfahren sollte aufgrund der großen Zahl der damit einhergehenden Registrierungsänderungen NICHT über ein WAN durchgeführt werden.

ACHTUNG: Die unsachgemäße Verwendung der Registrierung kann zu ernsthaften Problemen führen, die eine erneute Installation von Windows NT erforderlich machen können. Microsoft übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf die unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, gelöst werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors erfolgt auf eigene Gefahr.
  1. Öffnen Sie den Benutzer-Manager für Domänen, und wählen Sie im Menü "Richtlinien" den Befehl "Überwachen" aus.
  2. Wählen Sie "Diese Ereignisse überwachen" aus, und aktivieren Sie dann die Überwachung von Erfolg und Fehler für das Ereignis "Datei- und Objektzugriffe".
  3. Klicken Sie auf "OK", und schließen Sie dann den Benutzer-Manager für Domänen.
  4. Öffnen Sie REGEDT32.
  5. Wählen Sie das Fenster für die Struktur "HKEY_LOCAL_MACHINE" aus, und wählen Sie dann den Schüssel "SAM" aus.
  6. Wählen Sie im Menü "Sicherheit" den Befehl "Berechtigungen" aus.
  7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Berechtigungen in allen bestehenden Teilschlüssel ersetzen".
  8. Ändern Sie den ACE (Access Control Entry, Eintrag für die Zugriffskontrolle) für die lokale Gruppe "Administratoren" von "Beschränkter Zugriff" zu "Vollzugriff".
  9. Klicken Sie auf "OK", um die Berechtigungen zu ändern.
  10. Wechseln Sie zu dem folgenden Schlüssel:
        HKEY_LOCAL_MACHINE\SAM\SAM\Domains\Account\Users\000001F4
  11. Wählen Sie im Menü "Sicherheit" den Befehl "Überwachen", und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen "Berechtigungen überwachen in bestehenden Teilschlüsseln".
  12. Fügen Sie der Namensliste die lokale Gruppe "Administratoren" hinzu.
  13. Wählen Sie die lokale Gruppe "Administratoren" in der Namensliste aus, und aktivieren Sie die Überwachung von Erfolg und Fehler für das Ereignis "Wert setzen".
  14. Klicken Sie auf "OK", und schließen Sie den Registrierungs-Editor.
Wenn Sie die Standardberechtigungen für die lokale Gruppe "Administratoren" für den Schlüssel "SAM" und seine Teilschlüssel wiederherstellen möchten, dürfen Sie diese Gruppe nur die Berechtigungen "DAC schreiben" und "Zugriff lesen" erteilen.

Wenn Änderungen an dem Administratorkonto vorgenommen werden, werden mehrere Ereignisse erzeugt. Das Ereignis, das auf den Benutzer hinweist, der die Änderung vorgenommen hat, ist folgendermaßen gekennzeichnet:
   ID: 560
   Quelle: Sicherheit
   Typ: Erfolgsüberwachung
   Kategorie: Objektzugriff
Dieses Ereignis gibt den Benutzer an, der die Änderung vorgenommen hat, sowie das Datum und die Uhrzeit der Änderung.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, daß nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 173939 - Geändert am: Dienstag, 19. August 2003 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 3.5
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
KB173939
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com