Auswählen eines kompatiblen Druckertreibers für Ihren Drucker

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 177512 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D37547
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
177512 How to select a compatible printer driver for your printer
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Wenn Sie ein Problem mit Ihrem Drucker beheben möchten, versuchen Sie, mit einem anderen Druckertreiber zu drucken. Wenn Sie feststellen, dass das Problem nicht auftritt, wenn Sie einen anderen Treiber verwenden, müssen Sie möglicherweise den ursprünglichen Druckertreiber aktualisieren oder neu installieren. In diesem Artikel finden Sie einige allgemeine Richtlinien, die bei der Auswahl eines kompatiblen Druckertreibers zu beachten sind.

Weitere Informationen

Sie werden den Druckvorgang besser verstehen, wenn Sie einiges über Druckaufträge und Drucker wissen. Ein Druckauftrag umfasst mehr Informationen als die Dokumentinformationen, die auf dem Bildschirm angezeigt werden. Ein Druckauftrag enthält Quellcode in Form von eingebetteten Befehlen, die nur der Drucker interpretieren kann.

Drucker sind elektronische Peripheriegeräte, die Ausdrucke erzeugen, indem sie den Quellcode in dem jeweiligen Druckauftrag interpretieren. Drucker verwenden eigene Eingabe- und Ausgabekanäle (parallel oder seriell, Netzwerkadapter, Ausgabe auf Papier, Folie oder Stoff usw.). Ein Drucker verfügt über einen Prozessor, bei dem es sich um einen druckerspezifischen Mikrochip oder einen Mehrzweckchip handeln kann (wie zum Beispiel die Motorola-Chips der Serie 680x0 in Apple Laser-Writer-Geräten).

Drucker speichern eingehende Daten in ihrem eigenen Arbeitsspeicher (Random Access Memory, RAM) und verfügen über einen eigenen Programmierspracheninterpreter (zum Beispiel einen PostScript-, PCL- oder HP-GL/2-Interpreter). Das Programm, mit dem Sie auf dem Computer arbeiten, kombiniert Datenobjekte, wie Text, Schriftarten und Grafiken, und erstellt dann mithilfe eines Druckertreibers ein Druckerprogramm, das von dem Drucker interpretiert wird. Das Ergebnis dieses Vorgangs sind die Ausdrucke, die der Drucker Ihnen liefert.

Auswählen eines kompatiblen Treibers als Schritt zur Problembehandlung

Alle Drucker verwenden zum Ausdrucken einer Datei eine Programmiersprache, wie z. B. Postscript, PCL oder Qume Sprint 11. Um einen kompatiblen Treiber zu identifizieren, müssen Sie zunächst ermitteln, welche Programmiersprache Ihr Drucker versteht. Beachten Sie bei der Auswahl eines kompatiblen Druckertreibers die Richtlinien in den nachstehenden Abschnitten.

Hinweis: Das Drucken mit einem kompatiblen Treiber sollte nur als Schritt zur Problembehandlung oder als temporäre Umgehung des Problems eingesetzt werden. Um weitere Hilfe bei Treibern, die nicht von Microsoft vertrieben werden, zu erhalten, wenden Sie sich an den Druckerhersteller.

Richtlinien für Tintenstrahldrucker

Es gibt vier Arten von Tintenstrahldruckern. Diese sind im Folgenden aufgeführt:
  • Epson-kompatible Drucker

  • Hewlett-Packard (HP) DeskJet-kompatible Drucker

  • PostScript-Drucker

  • Windows Printing System-Drucker
Wenn der Tintenstrahldrucker eine maximale Auflösung von 360 oder 720 dpi aufweist, handelt es sich wahrscheinlich um einen Epson-kompatiblen Drucker. Bei einer maximalen Auflösung von 300 oder 600 dpi könnte es sich um einen HP DeskJet-kompatiblen (PCL), Postscript- oder Windows Printing System-Drucker handeln.

Auswählen eines kompatiblen Treibers

Wählen Sie mithilfe der folgenden Tabelle einen kompatiblen Treiber für Ihren Tintenstrahldrucker aus.
   Ink-Jet printer        Best emulation                 Other emulation
   --------------------------------------------------------------------

   Cannon Bubble Jet,    IBM Proprinter 24              Epson LQ
   black/white

   Cannon BJ Color       Epson LQ-860; usually          Epson LQ-2550
                         a dip switch setting
                         must be changed

   Cannon BJ 610         Windows Printing System        None

   Citizen ProJet        HP DeskJet 500                 HP DeskJet 500+

   Epson Stylus          Epson LQ; use the 24-pin       None
                         Epson grid that follows
                         to pick an appropriate
                         driver

   HP DeskJet            Can be used only with          None
                         DeskJet drivers; try
                         installing the monochrome
                         DeskJet 500 driver
                         for later models
				
   IBM/Lexmark           PostScript printer; try        QMS Colorscript
   Color 4079            the Apple LaserWriter II*

   IBM/Lexmark           HP DeskJet 550                 None
   ExecJet II 4076

   IBM/Lexmark           Windows Printing System        None
   WinWriter

   Star Micronics        Epson LQ                       None

   Tektronix             PostScript printer; try a      None
   Phaser 140            low-level Apple LaserWriter*
                         like the Apple LaserWriter II

   DECwriter 100i        Olivetti JP350 for            HP DeskJet 500
                         Microsoft Windows 95
                         only

   DECwriter 110i,       Olivetti JP360 for            HP DeskJet 500
   and 120i              Microsoft Windows 95
                         only

   DECwriter 500i,       Olivetti JP450 for            HP DeskJet 500
   520ic and 550ic       Microsoft Windows 95
                         only
				

* Wenn Sie Bitmap-Grafiken mit dem Apple LaserWriter-Treiber drucken, werden diese in verschiedenen Graustufen gedruckt.

Hinweis: Sie werden wahrscheinlich nicht die bestmöglichen Ergebnisse erzielen (bezüglich der Auflösung oder Funktionen), wenn Sie einen kompatiblen Treiber anstelle des Originaltreibers verwenden.

Richtlinien für Matrixdrucker

Fast alle Matrixdrucker emulieren einen Epson- oder einen IBM-Drucker (IBM = International Business Machines). Zu den Ausnahmen gehören Drucker von Toshiba, Texas Instruments, einige Okidata- und C.Itoh-Drucker. Alle Matrixdrucker von Panasonic, Star Micronics und Citizen sind standardmäßig auf einen Epson-Emulationsmodus eingestellt, können jedoch auch einen IBM-Drucker emulieren, wenn Sie die Druckereinstellungen ändern. Versuchen Sie es generell erst mit einem Epson-Druckertreiber, und probieren Sie es dann, falls erforderlich, mit einem IBM-Treiber.

Überprüfen Sie, ob es sich bei dem Drucker um einen 9-Nadel- oder einen 24-Nadel-Drucker handelt. Falls ein Treiber installiert ist, können Sie dies ermitteln, indem Sie die verfügbaren Grafikauflösungen anzeigen. Ein 9-Nadel-Drucker arbeitet mit Auflösungseinstellungen in Schritten von 120 x 72. Ein 24-Nadel-Drucker arbeitet mit Auflösungseinstellungen in Schritten von 120 x 180 oder 180 x 180. Stellen Sie anschließend fest, ob der Drucker in Farbe drucken kann und ob der Drucker mit einem breiten Papiereinzug ausgestattet ist (und Papier mit einer Breite von bis zu 14 7/8 Zoll verwendet werden kann). Bestimmen Sie anhand der folgenden Tabelle den zu verwendenden Treiber.
   #Pins   Carriage   Color   Suggested Epson      Suggested IBM
   ------------------------------------------------------------------------

   9       Narrow     No      FX-80, FX-850,       Generic IBM Graphics,
                              Epson-compatible     IBM Proprinter
                              9-pin

   9       Wide       No      FX-100, FX-1050      Generic IBM Graphics
                                                   Wide, IBM Proprinter XL

   9       Narrow     Yes     JX-80                N/A

   9       Wide       Yes     N/A use JX-80        N/A

   24      Narrow     No      LQ-800, LQ-850,      IBM Proprinter 24,
                              Epson-compatible     IBM Proprinter 24E
                              24-pin

   24      Wide       No      LQ-2500, LQ-1050,    IBM Proprinter 24 XL
                              Epson Compatible
                              24-pin

   24      Narrow     Yes     LQ-860               N/A

   24      Wide       Yes     LQ-2550, LQ-1060     N/A
				

Richtlinien für Laserdrucker

Nahezu alle verfügbaren Laserdrucker sind PCL- oder PostScript-Drucker (in vielen Fällen beides gleichzeitig). Manche sind Windows Printing System-Drucker. Wenn ein Treiber für den Drucker installiert ist, überprüfen Sie die Informationen im Feld Info, um zu ermitteln, ob es sich um einen PostScript- oder einen Windows Printing System-Drucker handelt. Bei einem PostScript-Drucker versuchen Sie es mit einem Apple LaserWriter-Treiber. Bei einem Windows Printing System-Drucker können Sie möglicherweise keinen anderen Treiber verwenden. Ist der Drucker keinem dieser beiden Typen zuzuordnen, ist ein LaserJet II-Treiber am ehesten kompatibel (oder ein LaserJet III-Treiber, wenn es sich bei dem Drucker um ein neueres Gerät handelt). Die im Folgenden aufgeführten Drucker sind nicht PCL-kompatibel. Sie können diese Drucker nicht in Verbindung mit einem anderen Treiber einsetzen, falls keine PostScript-Option zur Verfügung steht:
  • Canon LBP-8 (alle Modelle mit Ausnahme derer mit einem "x" am Ende des Namens)

  • Canon LBP-4 (alle Modelle mit Ausnahme derer mit einem "x" am Ende des Namens)

  • IBM 4019/4029 (nicht standardmäßig auf PCL eingestellt, Sie können die Einstellungen jedoch möglicherweise an der Frontplatte ändern)
Bei PostScript-Farbdruckern testen Sie zunächst den QMS Colorscript-Treiber. Prüfen Sie anhand der Informationen über die Datei im Feld Info, ob die Datei "Postscrp.drv" in der Microsoft-Version vorliegt. Windows Printing System-Drucker funktionieren in der Regel nur mit dem Treiber, der speziell für sie hergestellt wurde.

Weitere Richtlinien

Andere Drucker, insbesondere hochwertige Farbdrucker, sind in der Regel PostScript-kompatibel oder Windows Printing System-kompatibel. Sehen Sie auch in diesem Fall im Feld Info nach, ob es sich um einen PostScript-Drucker oder um einen Windows Printing System-Drucker handelt.

Informationsquellen

Weitere Informationen zur Behandlung von Problemen beim Drucken finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
128345 SO WIRD'S GEMACHT: Beheben von Druckproblemen in Windows 95, Windows 98 und Windows Millennium Edition

137863 Behandlung von Plotterproblemen in Windows

138714 Windows Printing System unter Windows 95/98

123485 So Beheben von Druck-Overflow/Overrun-Fehlern w/LaserJet 4

163551 Behandeln von Druckerproblemen unter Windows NT 4.0

260142 Problembehandlung bei Druckproblemen unter Windows 2000

Eigenschaften

Artikel-ID: 177512 - Geändert am: Dienstag, 13. September 2011 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Excel 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office XP Developer Edition
  • Microsoft Office XP Professional Edition
  • Microsoft Office XP Small Business Edition
  • Microsoft Office XP Standard Edition
  • Microsoft Access 2002 Standard Edition
  • Microsoft Excel 2002 Standard Edition
  • Microsoft PowerPoint 2002 Standard Edition
  • Microsoft Publisher 2002 Standard Edition
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
  • Microsoft Office 2000 Developer Edition
  • Microsoft Office 2000 Premium Edition
  • Microsoft Office 2000 Small Business Edition
  • Microsoft Office 2000 Standard Edition
  • Microsoft Access 2000 Standard Edition
  • Microsoft PowerPoint 2000 Standard Edition
  • Microsoft Publisher 2000 Standard Edition
  • Microsoft Word 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office 97 Standard Edition
  • Microsoft Excel 97 Standard Edition
  • Microsoft PowerPoint 97 Standard Edition
  • Microsoft Word 97 Standard Edition
Keywords: 
kbprinters kbhowto kbinfo KB177512
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com