Beschreibung von ScanDisk für Windows ("Scandskw.exe") in Windows 98/Me

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 186365
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
186365 Description of ScanDisk for Windows (Scandskw.exe) in Windows 98/Me
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt das in Microsoft Windows 98, Windows 98 Second Edition und Windows Millennium Edition (Me) enthaltene Programm ScanDisk für Windows.

Weitere Informationen

Wenn Sie das Laufwerksüberprüfungs- und Reparaturprogramm ScanDisk für Windows ("Scandskw.exe") verwenden, können Sie die Integrität Ihrer Medien (einschließlich Ihrer Festplatten und Disketten) überprüfen und die meisten Probleme beheben.

Hinweis: In Windows 98 und Windows 98 Second Edition wird ScanDisk für MS-DOS ("Scandisk.exe") automatisch gestartet, wenn das Betriebssystem nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde oder ein schwerwiegender Fehler der Festplatte vorliegt. In Windows Me wird ScanDisk für Windows ("Scandskw.exe") automatisch gestartet, wenn das Betriebssystem nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde oder ein schwerwiegender Fehler der Festplatte vorliegt. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
152404 ScanDisk nach fehlerhaftem Herunterfahren oder Festplattenfehler
Wenn Sie ScanDisk für Windows ("Scandskw.exe") verwenden, sind folgende Konfigurationseinstellungen verfügbar:

Prüfart

  • Standard: Verwenden Sie diese Option, um Dateien und Ordner auf Fehler zu überprüfen.
  • Intensiv: Verwenden Sie diese Option, um den Standardtest durchzuführen und zusätzlich den Datenträger auf physische Fehler zu überprüfen. Wenn Ihre Festplatte sehr groß ist, braucht ScanDisk unter Umständen lange, um das Laufwerk auf Fehler zu überprüfen. Wenn Sie die Option "Intensiv" auswählen, werden folgende ScanDisk-Konfigurationseinstellungen verfügbar, wenn Sie auf "Optionen" klicken:

    Zu prüfende Datenträgerbereiche:

    Wenn ScanDisk den gesamten Datenträger, einschließlich der System- und Datenbereiche, auf physische Fehler überprüfen soll, klicken Sie auf "System- und Datenbereich". Wenn ScanDisk nur den Systembereich des Datenträgers überprüfen soll, klicken Sie auf "Nur Systembereich". Fehler im Systembereich des Datenträgers können darauf hinweisen, dass der Datenträger ersetzt werden muss. ScanDisk kann normalerweise Fehler im Systembereich nicht reparieren. Wenn ScanDisk nur den Datenbereich des Datenträgers überprüfen soll, klicken Sie auf "Nur Datenbereich".

    Zusätzliche Funktionen zur Oberflächenanalyse:

    Wenn ScanDisk nicht überprüften soll, ob Sektoren auf dem Datenträger gelesen und überschrieben werden können, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Keinen Schreibtest durchführen". Wenn ScanDisk versteckte und Systemdateien auf dem Datenträger nicht reparieren soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Keine fehlerhaften Sektoren in versteckten oder Systemdateien korrigieren".

Erweiterte ScanDisk-Optionen

Wenn Sie auf "Erweitert" klicken, werden folgende Konfigurationseinstellungen verfügbar:
  • Zusammenfassung anzeigen: Sie können ScanDisk verwenden, um nach jeder Datenträgerüberprüfung durch ScanDisk eine Zusammenfassung anzuzeigen. Die Zusammenfassung bietet Informationen über den Datenträger und zeigt an, ob ScanDisk Fehler entdeckt und repariert hat. Wenn nach jeder Datenträgerüberprüfung durch ScanDisk eine Zusammenfassung angezeigt werden soll, klicken Sie auf "Immer". Wenn ScanDisk keine Zusammenfassung nach der Überprüfung des Datenträgers anzeigen soll, klicken Sie auf "Nie". Wenn Sie die Zusammenfassung nur angezeigt werden soll, wenn Fehler gefunden wurden, klicken Sie auf "Nur bei Fehler".
  • Protokolldatei: Sie können ScanDisk verwenden, um eine chronologische Liste von ScanDisk-Ereignissen in einer Protokolldatei namens "Scandisk.log" zu speichern. Wenn die Datei "Scandisk.log" jedes Mal ersetzt werden soll, wenn ScanDisk ausgeführt wird, klicken Sie auf "Protokoll ersetzen". Wenn bei jeder Verwendung von ScanDisk Informationen in der Datei "Scandisk.log" gespeichert werden sollen, klicken Sie auf "Protokoll erweitern". Die Datei "Scandisk.log" wird im Stammordner Ihrer Festplatte gespeichert. Sie können die Datei "Scandisk.log" in einem beliebigen Texteditor (beispielsweise Editor) anzeigen. Wenn ScanDisk keine Protokolldatei erstellen soll, klicken Sie auf "Kein Protokoll".
  • Querverbundene Dateien: Sie können mithilfe von ScanDisk nach querverbundenen Dateien suchen. Eine Querverbindung tritt auf, wenn zwei oder mehrere Dateien gleichzeitig denselben Cluster (Datenträgerbereich) verwenden. Wenn ScanDisk alle querverbundenen Dateien auf Ihrem Datenträger entfernen soll, klicken Sie auf "Löschen". Wenn ScanDisk getrennte Kopien der querverbundenen Dateien an getrennten Standorten des Datenträgers erstellen soll, klicken Sie auf "Kopien erstellen". Wenn ScanDisk nicht nach querverbundenen Dateien auf Ihrem Datenträger suchen soll, klicken Sie auf "Ignorieren".
  • Verlorene Dateifragmente: Sie können mithilfe von ScanDisk nach Dateifragmenten suchen, die nicht von Programmen verwendet werden. Dateifragmente sind Teile von Dateien auf dem Datenträger, die ein Programm verloren hat. Wenn ScanDisk Dateifragmente entfernen soll, um Speicherplatz auf dem Datenträger freizugeben, klicken Sie auf "Freigeben". Wenn Scandisk Dateifragmente speichern soll, klicken Sie auf "In Dateien konvertieren". Wenn Sie Dateifragmente auf dem Datenträger speichern, werden die Dateifragmente in Dateien mit Namen wie "File0000.chk" konvertiert und im Stammverzeichnis des Datenträgers gespeichert. Sie können einen beliebigen Texteditor (beispielsweise Editor) verwenden, um die gespeicherten Dateien anzuzeigen. Diese Datei kann unter Umständen nützliche Informationen enthalten.
  • Dateien prüfen auf: Sie können die in ScanDisk enthaltenen Funktionen verwenden, um Dateinamen, Dateidaten und -uhrzeiten zu überprüfen und nach doppelten Dateien auf dem Datenträger zu suchen. Wenn Sie auf dem Datenträger nach Dateien mit ungültigen Dateinamen suchen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Ungültige Dateinamen". Wenn Sie nach Dateien mit ungültigen Daten und Uhrzeiten suchen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Ungültige Datums-/Zeitangaben". Wenn Sie auf Ihrem Datenträger nach doppelten Namen suchen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Doppelte Namen".
  • Zusätzliche ScanDisk-Funktionen:

    • Host-Laufwerk zuerst prüfen: Fehler auf einem komprimierten Laufwerk werden oft durch Fehler auf dem Host-Laufwerk verursacht. ScanDisk für Windows überprüft standardmäßig das Host-Laufwerk vor dem komprimierten Laufwerk. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Host-Laufwerk zuerst prüfen", um zu verhindern, dass ScanDisk für Windows die Host-Laufwerke zuerst überprüft (nicht empfohlen).
    • Zu lange Namen im MS-DOS-Modus melden - In MS-DOS dürfen Pfade zu Dateien oder Ordnern nicht mehr als 66 Zeichen aufweisen. Standardmäßig sucht ScanDisk für Windows nicht nach Namen, die für MS-DOS zu lang sind. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Zu lange Namen im MS-DOS-Modus melden", um zu erzwingen, dass ScanDisk für Windows diese Fehler entdeckt. ScanDisk für Windows entdeckt dann Ordner, die nicht im MS-DOS-Modus geöffnet werden können, da der MS-DOS-Patchname länger als 66 Zeichen ist. Wenn Sie das Kontrollkästchen "Fehler automatisch korrigieren" nicht aktiviert haben, werden Sie von ScanDisk für Windows dazu aufgefordert, diesen Fehler zu ignorieren und den Vorgang fortzusetzen, den Fehler durch Verschieben des Ordners zu beheben oder den betreffenden Ordner zu löschen. Beachten Sie, dass ScanDisk diesen Fehler (unabhängig davon, ob das Kontrollkästchen "Fehler automatisch korrigieren" aktiviert ist) standardmäßig ignoriert und die Überprüfung fortsetzt. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
      132883 Fehlermeldung: Auf Laufwerk C wurden Fehler festgestellt ...

Fehler automatisch korrigieren

Wenn ScanDisk die meisten Fehler automatisch ohne Aufforderung reparieren soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Fehler automatisch korrigieren".

Ausführen von ScanDisk

Gehen Sie folgendermaßen vor, um ScanDisk zu starten:
  1. Klicken Sie auf "Start", zeigen Sie auf "Programme", zeigen Sie auf "Zubehör", zeigen Sie auf "Systemprogramme", und klicken Sie anschließend auf ScanDisk.
  2. Wählen Sie die gewünschten Optionen und Funktionen aus, und klicken Sie auf "Starten".
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 186365 - Geändert am: Mittwoch, 5. Januar 2011 - Version: 2.0
Keywords: 
kbenv kbinfo KB186365
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com