Gewusst wie: Windows-Startdiskette mit anderen Gerätetreiber zu ändern

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 188127 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt zum Erstellen einer geänderten Windows 98-Startdiskette auf Hardwaregeräte nicht auf der Windows 98-CD-ROM bereitgestellten Treiber von Drittanbietern zugreifen.

Weitere Informationen

Windows 98-Startdiskette bietet Unterstützung für die meisten Typen von CD-ROM-Laufwerke, einschließlich Device Electronics (IDE) und small Computer System Interface () CD-ROM-Laufwerke integrierte, aber es möglicherweise nicht, das bestimmte CD-ROM-Laufwerk oder anderen Hardwaregerät (z. B. ein Bandlaufwerk oder Wechselmedium unterstützen). Zugriff auf diese Geräte beim Starten des Computers erhalten, müssen Sie Windows 98-Startdiskette zu ändern. Verwenden Sie dazu eine der folgenden Methoden:

Ändern Sie die Windows 98-Startdiskette

  1. Finden Sie in der Dokumentation mit Ihrem Computer oder Hardware Gerät für den Zugriff auf das Gerät erforderliche Datei bestimmen.
  2. Kopieren Sie die Datei auf der Windows 98-Startdiskette.
  3. Fügen Sie mit einem Texteditor (wie z. B. Editor), eine Zeile zum Laden des Treibers im Abschnitt [COMMON] der Datei Config.sys auf Windows 98-Startdiskette in Datenträger.
  4. Überprüfen Sie die Änderungen, die Sie möglicherweise an der Datei Autoexec.bat auf Windows 98-Startdiskette vornehmen müssen.
Windows 98-Startdiskette hat ca. 248,832 Bytes für die zusätzlichen Dateien erforderlich, um Zugriff auf Hardwaregeräte zur Verfügung. Wenn mehr Speicherplatz erforderlich ist, können Sie die nicht verwendeten Treiber auf den Datenträger kopiert löschen.

Weitere Informationen über die auf Windows 98-Startdiskette enthaltenen Dateien finden Sie in der folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
Artikel-ID: 185645
Titel: Inhalt von Windows 98-Startdiskette

Ändern oder Hinzufügen von Dateien auf den Ordner EBD nochmals aus

Sie können geänderte Windows 98-Startdiskette erstellen, jedem die Bootdisk.bat-Datei, Ausführen indem Sie die erforderlichen Gerätetreiber in den Ordner Windows\Command\Ebd kopieren und dann ändern der Dateien Config.sys und Autoexec.bat Dateien im Ordner EBD nochmals aus entsprechend. Alle Dateien im Ordner EBD nochmals aus auf Windows 98-Startdiskette kopiert, so Vergewissern Sie sich der Ordner nicht enthalten mehrere Dateien als die Festplatte (ca. 1,234,432 Bytes) aufnehmen kann.

Hinweis: Hinzufügen von Dateien in den Ordner EBD nochmals aus wirkt sich nicht auf einem Windows 98-Startdiskette Datenträger mit der Software-Tool in der Systemsteuerung erstellt kopierten Dateien aus. Diese Dateien werden von der Windows 98-CD kopiert.

Informationen zum Erstellen einer Windows 98 Startdiskette mit dem Tool Software klicken Sie auf Start, klicken Sie auf "Hilfe", klicken Sie auf die Registerkarte Index, geben Sie Start und doppelklicken Sie dann auf das Thema "Startdiskette".

Informationen zum Erstellen einer Windows 98 Startdiskette mit der Bootdisk.bat-Datei finden Sie unter den folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
Artikel-ID: 186300
Titel: How to Erstellen von Windows 98-Startdiskette von MS-DOS

Informationen über bestimmte CD-Laufwerke, die Real-Modus-Treiber in Windows funktioniert benötigen finden Sie unter den folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
Artikel-ID: 131499
Titel: CD-ROM-Laufwerke erfordern Real-Modus-Treiber

Eigenschaften

Artikel-ID: 188127 - Geändert am: Dienstag, 23. Januar 2007 - Version: 1.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbenv kbhardware kbhowto KB188127 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 188127
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com