Fehlermeldung: Schwerer Ausnahmefehler bei Adresse 0028:<XXXXXXXX>

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 189655 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42148
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
189655 "A fatal exception 0E has occurred at 0028:<XXXXXXXX>" error message
Wenn dieser Artikel nicht die Fehlermeldung beschreibt, die auf Ihrem Computer angezeigt wird, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base eine Übersicht über weitere Artikel, die Fehlermeldungen beschreiben:
315854 Übersicht zu häufigen Fehlermeldungen in Windows 98 und Windows Me

Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Registrierung, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie in der integrierten Hilfe der Registrierungs-Editoren Regedit.exe oder Regedt32.exe. Suchen Sie hier im Index nach "Wiederherstellen der Registrierung" oder nach "Wiederherstellen eines Registrierungsschlüssels". Wenn Sie mit Windows NT oder Windows 2000 arbeiten, sollten Sie zudem Ihre Notfalldiskette (Emergency Recovery Disk, ERD) aktualisieren.

Klicken Sie auf den folgenden Link, um eine Liste mit weiteren Artikeln zu schweren 0E-Ausnahmefehlern in Windows 98 zu erhalten: Weitere Windows 98-Artikel zu schweren 0E-Ausnahmefehlern
Um eine Liste weiterer Artikel zu erhalten, die schwere 0E-Ausnahmefehler in Windows Me behandeln, klicken Sie auf folgenden Link: Weitere Windows Me-Artikel zu schweren 0E-Ausnahmefehlern
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen darüber, wie Sie Sicherheitseinstellungen herabsetzen oder Sicherheitsfunktionen auf einem Computer deaktivieren. Sie können diese Änderungen vornehmen, um ein bestimmtes Problem zu umgehen. Wir raten Ihnen jedoch, zunächst die Risiken dieser Abhilfe für Ihre Umgebung abzuschätzen, bevor Sie die genannten Änderungen vornehmen. Falls Sie diesen Workaround einsetzen, sollten Sie entsprechende Maßnahmen treffen, um Ihr System zu schützen.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Nachdem Sie Windows installiert haben, wird möglicherweise beim Start von Windows folgende Fehlermeldung angezeigt:
Der schwere Ausnahmefehler 0E ist an Adresse 0028:XXXXXXXX in der VXD-Datei SYMEvent(02)+XXXXXXXX aufgetreten.

Ursache

Dieses Verhalten kann auftreten, wenn eine ältere Version eines Symantec-Programms (wie Norton AntiVirus) installiert ist.

Lösung

Warnung: Durch diesen Workaround wird Ihr Computer oder Ihr Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe böswilliger Benutzer oder gefährlicher Software, wie etwa Viren. Dieser Workaround wird zwar nicht direkt von Microsoft empfohlen, er wird jedoch hier beschrieben, sodass Sie die Wahl haben, diese Option nach eigenem Ermessen anzuwenden. Verwenden Sie diesen Workaround auf eigene Verantwortung.

Hinweis: Durch ein Antivirenprogramm soll Ihr Computer vor Viren geschützt werden. Sie dürfen keine Dateien von Quellen herunterladen oder öffnen, die nicht vertrauenswürdig sind. Des Weiteren sollten Sie keine Websites aufrufen, die nicht vertrauenswürdig sind, oder E-Mail-Anlagen öffnen, wenn das Antivirenprogramm deaktiviert ist.

Weitere Informationen zu Computerviren finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
129972 Computerviren: Beschreibung, Vorbeugung und Wiederherstellung
Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.

Informationen hierzu finden Sie in der integrierten Hilfe der Registrierungs-Editoren Regedit.exe oder Regedt32.exe. Suchen Sie hier nach den Themen "Ändern von Schlüsseln und Werten", "Hinzufügen und Entfernen von Informationen in der Registrierung" oder "Bearbeiten von Registrierungsinformationen". Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten.

Um dieses Problem zu beheben, deaktivieren Sie die Symantec-Datei Symevnt.386. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Ändern Sie folgenden Registrierungsschlüssel, falls vorhanden, mit dem Registrierungs-Editor:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\VxD\SymEvnt
  2. Klicken Sie auf Start, dann auf Ausführen, geben Sie sysedit ein, und klicken Sie dann auf OK.
  3. Klicken Sie im Menü Fenster auf System.ini.
  4. Klicken Sie im Menü Suchen auf Suchen.
  5. Geben Sie symevnt.386 im Feld Suchen ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE]:
  6. Stellen Sie ein Semikolon (;) an den Anfang der Zeile, die "symevnt.386" enthält.
  7. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern und dann im Menü Datei auf Beenden.
  8. Starten Sie den Computer neu.
  9. Nachdem Setup erfolgreich ausgeführt wurde, installieren Sie das Symantec-Programm neu. Sollte das Problem weiterhin bestehen, wenden Sie sich an Symantec, um zusätzliche Informationen zu erhalten.

Weitere Informationen

Die Datei Symevnt.386 ist Teil des "Symantec Event Handler," der eigentlich aus einer Reihe von Dateien namens Symevnt.386, Symevnt1.dll und S32evnt1.dll besteht. Diese Norton-Dateien überwachen Systeminformationen und berichten diese an Norton AntiVirus und andere Symantec-Werkzeuge.



Die in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieterprodukte werden von einem Lieferanten hergestellt, der von Microsoft unabhängig ist; Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Weitere Informationen über die Aktualisierung von Norton-Produkten finden Sie auf folgender Website von Symantec:
http://www.symantec.de
Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben.

Eigenschaften

Artikel-ID: 189655 - Geändert am: Dienstag, 5. Juni 2007 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Millennium Edition
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
kb3rdparty kberrmsg kbfaq kbfatalexerr0e kbprb KB189655
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com