Daten werden bei Verwendung des Excel-ODBC-Treibers auf eine Länge von 255 Zeichen gekürzt

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 189897 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
189897 Data truncated to 255 characters with Excel ODBC driver
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie mithilfe des Microsoft Excel 97-ODBC-Treibers externe Daten abrufen, werden Felder, die eine Länge von mehr als 255 Zeichen besitzen, möglicherweise auf eine Länge von 255 Zeichen gekürzt.

Ursache

Ihre Daten werden eventuell auf eine Länge von 255 Zeichen gekürzt. Dies geschieht, wenn die ersten 8 Datensätze für die Felder, die gekürzt werden, 255 oder weniger Zeichen enthalten. Der Microsoft Excel-ODBC-Treiber überprüft standardmäßig die ersten 8 Zeilen Ihrer Daten, um den Datentyp in den einzelnen Spalten zu ermitteln.

Sie können den Wert Zu scannende Zeilen im Dialogfeld ODBC-Setup für Microsoft Excel zwar auf einen Wert über 8 (jedoch nicht über 16) einstellen, jedoch wird dieser Wert nicht von Excel verwendet. Der Excel-ODBC-Treiber verwendet den DWORD-Wert TypeGuessRows in einem der beiden nachstehenden Registrierungsschlüssel, um die Anzahl der zu scannenden Zeilen für Ihre Daten zu bestimmen:
  • Excel 97
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Jet\3.5\Engines\Excel
  • Excel 2000 und spätere Versionen
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Jet\4.0\Engines\Excel

Lösung

Wenn Sie die Anzahl der Zeilen ändern möchten, die der Excel-ODBC-Treiber scannt, um den Datentyp der Tabelle zu ermitteln, müssen Sie die Einstellung des DWORD-Werts TypeGuessRows ändern.

Hinweis: Die folgende Vorgehensweise kann nur angewendet werden, wenn Ihre Excel-Quelldatei im Dateiformat "Microsoft Excel-Arbeitsmappe" gespeichert wird. Wird die Datei im Format "Microsoft Excel 97 & 5.0/95-Arbeitsmappe" gespeichert, dann werden die Daten immer auf eine Länge von 255 Zeichen gekürzt.

Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.

Informationen hierzu finden Sie in der integrierten Hilfe der Registrierungs-Editoren "Regedit.exe" oder "Regedt32.exe". Suchen Sie hier nach den Themen "Ändern von Schlüsseln und Werten" (Regedit.exe) bzw. "Hinzufügen und Entfernen von Informationen in der Registrierung" oder "Bearbeiten von Registrierungsinformationen" (Regedt32.exe). Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Wenn Sie mit Windows NT arbeiten, sollten Sie zudem Ihre Notfalldiskette (Emergency Recovery Disk - ERD) aktualisieren.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Einstellung des Werts TypeGuessRows zu ändern:
  1. Beenden Sie alle aktiven Programme.
  2. Klicken Sie im Startmenü auf Ausführen. Geben Sie regedit ein. Klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Erweitern Sie im Registrierungs-Editor den folgenden Schlüssel, je nach der von Ihnen ausgeführten Version von Excel:
    • Excel 97
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Jet\3.5\Engines\Excel
    • Excel 2000 und spätere Versionen
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Jet\4.0\Engines\Excel
  4. Wählen Sie den Wert TypeGuessRows aus, und klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Ändern.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld DWORD-Wert bearbeiten unter Basis auf Dezimal. Geben Sie einen Wert zwischen 0 und 16 ein. Klicken Sie auf OK, und beenden Sie den Registrierungs-Editor.
Hinweis: Das Einstellen des Werts TypeGuessRows auf Null (0) wird nicht empfohlen, wenn Ihre Excel-Tabelle sehr groß ist, da dies die Systemleistung beeinträchtigt. Wenn dieser Wert auf Null eingestellt wird, scannt Microsoft Excel alle Datensätze in Ihrer Tabelle, um den Datentyp in den einzelnen Spalten zu bestimmen.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Eigenschaften

Artikel-ID: 189897 - Geändert am: Montag, 19. September 2011 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Excel 2002 Standard Edition
  • Microsoft Excel 2000 Standard Edition
  • Microsoft Excel 97 Standard Edition
Keywords: 
kbbug kbpending KB189897
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com