Problembehandlung bei Spool32-Fehlermeldungen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 191949 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D36549
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
191949 How to Troubleshoot Spool32 Error Messages
Wenn dieser Artikel nicht die Fehlermeldung beschreibt, die auf Ihrem Computer angezeigt wird, finden Sie eine Übersicht über weitere Artikel, die Fehlermeldungen beschreiben, im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
315854 Übersicht über häufige Fehlermeldungen in Windows 98 und Windows Me
Falls Ihre Fragen zu Hardware durch diesen Artikel nicht beantwortet werden, finden Sie auf folgender Website von Microsoft weitere Artikel zu Hardware:
http://support.microsoft.com/default.aspx/w98?sid=460
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Der vorliegende Artikel gibt Hinweise zur Problembehandlung bei den folgenden Fehlermeldungen, die möglicherweise bei dem Versuch angezeigt werden, zu drucken oder einen druckerbezogenen Vorgang auszuführen:
SPOOL32 verursachte eine allgemeine Schutzverletzung im Modul Kernel32.dll bei Adresse.

SPOOL32 verursachte einen Fehler durch eine ungültige Seite im Modul Kernel32.dll bei Adresse.

SPOOL32 verursachte einen Stapelfehler im Modul Kernel32.dll bei Adresse.

Weitere Informationen

Spool32.exe ist eine 32-Bit-Komponente in Windows 95 oder Windows 98, die das Spoolen der Druckaufträge verwaltet. Das Spoolen ermöglicht es dem Prozessor des Computers, einen Druckauftrag schnell zu bearbeiten, indem er ihn vorübergehend auf der Festplatte speichert, bis er ihn an den Drucker senden kann. Dadurch kann der Prozessor die Kontrolle sehr viel schneller an das Programm zurückgeben, aus dem Sie drucken, als es möglich wäre, wenn das Programm den gesamten Druckauftrag verarbeiten und direkt an den Drucker senden müsste. Spool32-Fehlermeldungen können auftreten, wenn der Druckauftrag aus irgendeinem Grund nicht richtig gespoolt werden kann.

Zur Behebung der Fehler, die im Abschnitt "Problembeschreibung" aufgeführt werden, folgen Sie den Anweisungen in Schritt 1 und versuchen Sie dann erneut zu drucken. Wenn die Fehlermeldung weiterhin angezeigt wird, folgen Sie den Anweisungen in Schritt 2 und versuchen Sie dann erneut zu drucken. Folgen Sie dann den Anweisungen in den nächsten Schritten und testen Sie dabei nach jedem Schritt, ob das Problem behoben ist.
  1. Deaktivieren Sie alle Treiber und Programme, die Sie nicht unbedingt benötigen ("sauberer Neustart"). Wenden Sie dazu das Verfahren an, das in dem Abschnitt beschrieben wird, der sich auf das von Ihnen verwendete Betriebssystem bezieht.

    Hinweis: Durch den sauberen Neustart lässt sich sicherstellen, dass kein Antivirusprogramm oder sonstiges Programm die Fehlermeldung verursacht. Außerdem wird dadurch die Drucksoftware von Fremdanbietern (zum Beispiel Hewlett-Packard Port Monitor oder Epson Spooler) deaktiviert.

    Windows 95

    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Suchen, und klicken Sie anschließend auf Dateien/Ordner.
    2. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Untergeordnete Ordner einbeziehen.
    3. Geben Sie Aconfig.sys autoexec.bat in das Feld Name ein, und klicken Sie anschließend auf Starten bzw. Jetzt suchen.
    4. Klicken Sie in der Liste der gefundenen Dateien mit der rechten Maustaste auf die Datei Autoexec.bat, klicken Sie auf Umbenennen, und geben Sie dann einen neuen Namen für die Datei ein (z. B. Autoexec.xxx).
    5. Wiederholen Sie Schritt d für die Datei "Config.sys".
    6. Beenden Sie das Suchprogramm und starten Sie den Computer neu.

    Windows 98

    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme, zeigen Sie auf Zubehör, zeigen Sie auf Systemprogramme, und klicken Sie auf Systeminformationen.
    2. Klicken Sie im Menü Extras auf Systemkonfigurationsprogramm.
    3. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Autostart-Auswahl. Deaktivieren Sie anschließend die folgenden Kontrollkästchen:
      Config.sys verarbeiten
      Autoexec.bat verarbeiten
      Winstart.bat verarbeiten
      System.ini verarbeiten
      Win.ini verarbeiten
      Objekte in der Autostart-Gruppe laden
      Hinweis: Sie müssen den Druckertreiber neu installieren, wenn Sie die Datei "Win.ini" deaktivieren, da in dieser Datei die Drucker- und Portinformationen gespeichert sind.
    4. Klicken Sie auf OK und beenden Sie das Systemkonfigurationsprogramm.
    5. Starten Sie den Computer neu.
    Weitere Informationen dazu, wie Sie mit dem Systemkonfigurationsprogramm einen sauberen Neustart von Windows 98 durchführen können, finden Sie im Abschnitt "Eingrenzen des Problems" im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    192926 Problembehandlung durch Minimalkonfiguration unter Windows 98

    Windows Millennium Edition

    1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
    2. Geben Sie im Dialogfeld msconfig ein.
    3. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Autostart-Auswahl. Deaktivieren Sie anschließend die folgenden Kontrollkästchen:
      System.ini verarbeiten
      Win.ini verarbeiten
      Statische VxDs laden
      Objekte in der Autostart-Gruppe laden
      Umgebungsvariablen laden
      Hinweis: Sie müssen den Druckertreiber neu installieren, wenn Sie die Datei "Win.ini" deaktivieren, da in dieser Datei die Drucker- und Portinformationen gespeichert sind.
    4. Klicken Sie auf OK und beenden Sie das Systemkonfigurationsprogramm.
    5. Starten Sie den Computer neu.
    Weitere Informationen dazu, wie Sie mit dem Systemkonfigurationsprogramm einen sauberen Neustart von Windows Me durchführen können, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    267288 Ausführen eines sauberen Neustarts in Windows Millennium Edition
  2. Ändern Sie das Spooling-Format von Enhanced Metafile (EMF) auf RAW und versuchen Sie, den Druckauftrag direkt an den Drucker zu übergeben, ohne ihn zu spoolen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie auf Drucker.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den von Ihnen verwendeten Drucker, und klicken Sie danach auf Eigenschaften.
    3. Klicken Sie auf der Registerkarte Details auf Spool-Einstellungen.
    4. Klicken Sie auf Druckaufträge an Drucker leiten.
    5. Klicken Sie im Feld Datenformat auf RAW.
    6. Klicken Sie auf OK, nochmals auf OK und schließen Sie das Dialogfeld Drucker.
  3. Bei einigen Druckertreibern liegt ein Codierungsfehler vor, der eine der oben genannten Fehlermeldungen verursachen kann. Ob das der Fall ist, können Sie feststellen, indem Sie den Druckertreiber aktualisieren oder wechseln. Weitere Informationen hierzu finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    128345 SO WIRD'S GEMACHT: Beheben von Druckproblemen in Windows 95, Windows 98 und Windows Millennium Edition
  4. Möglicherweise verhindert ein speicherresidentes Programm (TSR = Terminate-and-Stay-Resident) oder ein anderes Programm, dass "Spool32.exe" beim Starten von Windows 95 oder Windows 98 ausgeführt wird. Wenden Sie eines der folgenden Verfahren an, um dieses Verhalten zu umgehen:
    • Erstellen Sie eine Verknüpfung zur Datei "Windows\System\Spool32.exe" im Autostart-Ordner. Dabei steht Windows für den Ordner, in dem Windows 95 oder Windows 98 installiert ist.

      Informationen zum Erstellen einer Verknüpfung finden Sie in der Hilfe: Klicken Sie auf Start, auf Hilfe und dann auf die Registerkarte Index. Geben Sie dann Verknüpfungen ein und doppelklicken Sie auf das Thema, das sich mit dem Erstellen von Verknüpfungen befasst.
    • Fügen Sie mit einem Texteditor (z. B. Editor) folgende Zeile zur Zeile "Load=" oder "Run=" im Abschnitt [Windows] der Datei "Win.ini" hinzu. Dabei steht Laufwerk für das Laufwerk, auf dem Windows 95 oder Windows 98 installiert ist, und windows für den Ordner, in dem Windows 95 oder Windows 98 installiert ist:
Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 191949 - Geändert am: Mittwoch, 21. Februar 2007 - Version: 3.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Millennium Edition
  • Microsoft Windows 98 Second Edition
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
kberrmsg kbfaq kbgpf kbhowto kbinvalidpagefault kbkern32dll kbtshoot win95 win98se KB191949
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com