OLEXP: Deaktivieren von Active Scripting in Outlook Express

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 192846 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
192846 OLEXP: How to Disable Active Scripting in Outlook Express
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Active Scripting ist in Microsoft Outlook Express standardmäßig aktiviert und wird ausgeführt, wenn Sie eine Nachricht oder Vorschau im Vorschaufenster öffnen. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie mithilfe der Funktion "Sicherheitszonen" die Verwendung von VBScript und JScript in E-Mail- und Newsgroup-Nachrichten im Outlook Express-HTML-Format deaktivieren können.

Hinweis: In den Outlook Express-Versionen für den Macintosh werden in E-Mail- und Newsgroups-Nachrichten im HTML-Format keine Skripte ausgeführt. Wenn Sie also mit Outlook Express für den Macintosh arbeiten, müssen Sie die in diesem Artikel beschriebenen Schritte nicht ausführen.

Weitere Informationen

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Active Scripting in Outlook Express zu deaktivieren:

Outlook Express 4.x für UNIX auf HP-UX oder Sun Solaris, Windows 3.1, Windows NT 3.51, Windows 98, Windows 95 und Windows NT 4.0

  1. Starten Sie Outlook Express.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Sicherheit.
  3. Klicken Sie im Feld Zone auf die Zone Eingeschränkte Sites und danach auf Einstellungen.
  4. Klicken Sie auf OK, wenn eine Meldung angezeigt wird, die besagt, dass nun die Sicherheitseinstellungen geändert werden.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Sicherheit auf Angepasst (nur für erfahrene Benutzer) und danach auf Einstellungen.
  6. Im Dialogfeld Sicherheitseinstellungen klicken Sie unter Active Scripting im Bereich Scripting auf Deaktivieren.
  7. Klicken Sie auf OK, auf Ja (wenn Sie dazu aufgefordert werden), klicken Sie auf OK und anschließend erneut auf OK.

Outlook Express 5 für UNIX auf HP-UX oder Sun Solaris, Windows 3.1, Windows NT 3.51, Windows 98, Windows 95 und Windows 2000

  1. Starten Sie Outlook Express.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Sicherheit.
  3. Klicken Sie unter Sicherheitszonen auf Zone für eingeschränkte Sites (sicherer) und danach auf OK.
  4. Starten Sie Internet Explorer und klicken Sie im Menü Extras auf Internetoptionen.
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Sicherheit auf Eingeschränkte Sites und anschließend auf Stufe anpassen.
  6. Im Dialogfeld Sicherheitseinstellungen klicken Sie unter Active Scripting im Bereich Scripting auf Deaktivieren.
  7. Klicken Sie auf OK, auf Ja (wenn Sie dazu aufgefordert werden) und anschließend erneut auf OK.

Eigenschaften

Artikel-ID: 192846 - Geändert am: Mittwoch, 21. September 2011 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Outlook Express 4.0
  • Microsoft Outlook Express 5.0
Keywords: 
kbenv kbhowto KB192846
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com