Verzögern des Ladens bestimmter Dienste

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 193888 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D193888
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
193888 How to Delay Loading of Specific Services

Warnung: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Dateien System.dat und User.dat (unter Windows Millennium ebenfalls der Datei Classes.dat), bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie in der integrierten Hilfe der Registrierungseditoren "Regedit.exe" oder "Regedt32.exe". Suchen Sie hier im Index nach "Wiederherstellen der Registrierung" oder nach "Wiederherstellen eines Registrierungsschlüssels". Wenn Sie mit Windows NT oder Windows 2000 arbeiten, sollten Sie zudem Ihre Notfalldiskette (Emergency Recovery Disk - ERD) aktualisieren.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Bei einigen Computern, insbesondere bei älteren Systemen und Systemen mit langsameren Peripheriegeräten, kann es erforderlich sein, das Laden eines bestimmten Windows NT-Dienstes zu verzögern, damit der Computer korrekt startet. Diese Vorgehensweise bietet sich auch zur Fehlerbehandlung an, wenn sichergestellt werden soll, dass ein Dienst vor einem anderen gestartet wird und verfügbar ist. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel problematische Situationen beheben, in denen ein Domänencontroller nicht auf das Netzwerk zugreifen kann, weil versucht wird, ein Protokoll oder einen Dienst wie DHCP zu laden, bevor die Netzwerkkarte (zum Beispiel Compaq Netflex) gebunden werden konnte.

Weitere Informationen

Sie müssen zunächst überprüfen, ob die Abhängigkeit, die Sie erstellen wollen, nicht bereits existiert. Im folgenden sind einige der häufigsten Abhängigkeiten aufgeführt, die in einer Standardkonfiguration bereits existieren:
   Dienst                Abhängig von
   ------                ------------
   Warndienst            LanManWorkstation
   Suchdienst            LanManWorkstation, LanManServer, LMHOSTS
   ClipSrv               NetDDE
   DHCP                  AFD, NetBT, TCP/IP
   Nachrichtendienst     LanManWorkstation, NetBIOS
   NetBT                 TCP/IP
   NetDDE                NetDDEDSDM
   Anmeldedienst         LanManWorkstation, LMHOSTS
   Parallel              PARPORT
   Replikationsdienst    LanManServer, LanManWorkstation

Die Registrierungsteilschlüssel, mit denen das Laden von Diensten gesteuert werden kann, befinden sich unter dem folgenden Pfad:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\<Dienstname>
Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung. Microsoft übernimmt keine Gewährleistungen oder Support für Probleme, die durch eine Manipulation der Windows-Registrierung verursacht wurden. Es ist Ihr eigenes Risiko, den Windows-Registrierungseditor oder ähnliche Werkzeuge zur Manipulation der Windows-Registrierung zu verwenden.

Um eine neue Abhängigkeit zu erstellen, wählen Sie den Teilschlüssel für den Dienst aus, den Sie verzögern wollen, klicken Sie auf Bearbeiten und klicken Sie anschließend auf Wert hinzufügen. Erstellen Sie den neuen Wertnamen "DependOnService" (ohne Anführungszeichen) mit dem Datentyp REG_MULTI_SZ und klicken Sie anschließend auf OK. Wenn das Dialogfeld Daten angezeigt wird, geben Sie den oder die Namen der Dienste, die vor diesem Dienst gestartet werden sollen, mit einem Eintrag pro Zeile ein und klicken Sie anschließend auf OK.

Der Name des Dienstes, den Sie in das Dialogfeld Daten eingeben, muss der exakt mit dem Dienstnamen identisch sein, wie er in der Registrierung unter dem Schlüssel "Serivces" erscheint.

Wenn der Computer gestartet wird, verwendet er diesen Eintrag, um sicherzustellen, dass der oder die in diesem Wert aufgelisteten Dienste gestartet werden, bevor versucht wird, den abhängigen Dienst zu starten.

Beispiel: Sie wollen sicherstellen, dass Ihr Serverdienst vor dem WINS-Dienst (Windows Internet Name Service) gestartet wird. Wenn Sie den Schlüssel WINS in der Registrierung auswählen, stellen Sie fest, dass der Wert DependOnService bereits in dem Schlüssel WINS existiert. In einer Standardinstallation ist WINS bereits abhängig von den Diensten RPCSS (Remoteprozeduraufruf) und NTLMSSP (Windows NT LanMan-Sicherheitsdienst). Um den Serverdienst zu dieser Liste hinzuzufügen, doppelklicken Sie auf den Wert DependOnService. Fügen Sie im Editor für mehrteilige Zeichenfolgen auf der Zeile unter NTMLSSP den Eintrag LANMANSERVER hinzu und klicken Sie anschließend auf OK.

Zusätzlich muss Windows 2000 Active Directory den DNS-Serverdienst finden und verwenden. Der Anmeldedienst (Netlogon) kann verzögert werden, um sicherzustellen, dass der DNS-Serverdienst aktiviert ist, um die dynamische DNS-Registrierung durchzuführen, und vorhandene Active Directory-Domänencontroller abfragt, die sich in der DNS-Serverdatenbank befinden. Verwenden Sie den Wert DependOnService im Netlogon-Dienst und fügen Sie DNS zu der Liste mit LanManWorkstation und LanManServer hinzu. Dadurch wird der Start von Netlogon verzögert, bis der DNS-Serverdienst auf demselben Computer gestartet wurde und bereit ist.

Hinweis: Verzögern Sie den Netlogon-Dienst für DNS auf einem Windows 2000-Server nur, wenn sich der DNS-Dienst auf demselben Windows 2000-basierten Server befindet.

Hinweis: Bei Einträgen in diesem Feld ist NICHT auf korrekte Groß-/Kleinschreibung zu achten.

Achtung: Das manuelle Hinzufügen dieses Eintrags kann dazu führen, dass das System nicht mehr korrekt startet, wenn Sie eine "Ringabhängigkeit" erstellen. Dieses Problem würde, in seiner einfachsten Form, auftreten, wenn Sie zwei verschiedene Dienste so konfigurieren, dass sie gegenseitig voneinander abhängig sind. Es könnte dann keiner der beiden Dienste gestartet werden, da bei beiden zuerst der jeweils andere Dienst gestartet werden müsste.

Hinweis: Wenn ein Dienst zu einem späteren Zeitpunkt im Startzyklus gestartet werden muss, aber keine bestimmten Dienstabhängigkeiten (wie oben beschrieben) vorhanden sind, wählen Sie einen der Dienste, die als letztes gestartet werden, als Datenwert für den Wert "DependsOnService" aus. Hierfür werden üblicherweise der Spooler- oder der Nachrichtendienst ausgewählt.

Verweise

Weitere Informationen finden Sie in Kapitel 8 des Windows NT Server Resource Kits, General Troubleshooting.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 193888 - Geändert am: Donnerstag, 3. Juni 2004 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
Keywords: 
kbinfo KB193888
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com