Zurücksetzen von Lizenz-Manager in ein

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 194065 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Nachtrag zu folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:

153140Zurücksetzen von Lizenz-Manager-Informationen
Vollständig Zurücksetzen von Lizenz-Manager-Informationen in einem Unternehmen möglicherweise sehr gut, nicht nur die entsprechenden Dateien auf dem primären Domänencontroller (PDC) oder "Enterprise-Server" zu löschen, sondern tatsächlich löschen der Lizenz-Dienst Dateien auf jedem Server, der die Lizenz-Replikation beteiligt.

Eine Batch-Datei geschrieben wurde, dass alle Server in der Lizenz-Replikation und über Iteration interessant LIZENZPROTOKOLLIERDIENST (License Logging Service) zu beenden, löschen Sie die zugeordneten LLS-Dateien, den Dienst neu starten und Warteschlange LLS Replikation sofort stattfinden, werden zusammen mit den Dienstprogrammen NETDOM, NETSVC und REG aus Windows NT Server 4.0 Resource Kit, automatisch erkennen. In einer Unternehmensumgebung wird dadurch die Arbeitsmenge diese Aufgabe beteiligt deutlich verringert.

Weitere Informationen

Es folgt eine Übersicht über die Funktionsweise dieses Batchprozesses. Unten sind alle Dateien enthalten. Die Stapelverarbeitung wird gestartet, indem Sie Restart.bat aus der Eingabeaufforderung ausführen.

Beachten Sie, dass dieser Prozess die folgenden Dienstprogramme aus Windows NT Server 4.0 Resource Kit erfordert:

  • Netdom.exe
  • Netsvc.exe
  • Reg.exe
Im folgenden sind die Abfolge der Ereignisse:

  1. Der Benutzer führt RESTART "Lizenzprotokollierdienst" an der Eingabeaufforderung.
  2. Restart.bat NETDOM aufruft und Textdateien mit einer Liste von allen PDCs, BDCs und Mitgliedsservern in der Domäne erstellt.
  3. Dieser generierten Liste durchlaufen, führt die Restart.bat die folgenden Schritte aus:

    1. Beendet die LLS-Dienst auf allen Servern in der Domäne.
    2. Löscht die drei relevanten LLS-Dateien, wenn (Cpl.cfg, Llsuser.lls und Llsmap.lls) erkannt.
    3. Startet den Dienst LLS auf allen Servern in der Domäne neu.
    4. Plant LLS für die Replikation in den nächsten fünf Minuten auf jedem Server.
  4. Nachdem der LIZENZPROTOKOLLIERDIENST-Replikation stattgefunden hat, sollte eine zusätzliche Batchdatei, Llsrtime.bat, zum Zurücksetzen von allen Servern auf die Standardeinstellungen für die LLS-Replikation die wird einmal alle 24 Stunden ausgeführt werden.

TEXT DER BATCHDATEIEN

Restart.Bat

 echo off
 cls
 if (%1)==() goto NoParams
 echo Creating list of domain controllers, please wait.
 netdom bdc | find "Found PDC " > pdc.txt
 netdom /noverbose bdc > netdom.txt
 netdom /noverbose member > netmember.txt

 rem Stop LLS on all Servers....
 Echo Stopping License Logging Service on all servers.  Please wait.
 for /F "tokens=3" %%a in (pdc.txt) do call stop.bat %%a %1
 for /F "tokens=1" %%a in (netdom.txt) do call stop.bat %%a %1
 for /F "tokens=1" %%a in (netmember.txt) do call stop.bat %%a %1
 Echo Done stopping services.
 Echo.

 rem Delete LLS files on all servers
 Echo Deleting LLS configuration files on all domain controllers. Please
  wait.
 for /F "tokens=3" %%a in (pdc.txt) do call dellls.bat %%a
 for /F "tokens=1" %%a in (netdom.txt) do call dellls.bat %%a
 for /F "tokens=1" %%a in (netmember.txt) do call dellls.bat %%a
 Echo Done deleting LLS files.
 Echo.

 rem Start LLS on all servers
 Echo Starting LLS Service on all servers.  Please wait.
 for /F "tokens=3" %%a in (pdc.txt) do call start.bat %%a %1
 for /F "tokens=1" %%a in (netdom.txt) do call start.bat %%a %1
 for /F "tokens=1" %%a in (netmember.txt) do call start.bat %%a %1
 Echo Done starting services.
 Echo.

 Echo Resetting replication time on all servers.  Please wait.
 for /F "tokens=3" %%a in (pdc.txt) do call sett.bat %%a %1
 for /F "tokens=1" %%a in (netdom.txt) do call sett.bat %%a %1
 for /F "tokens=1" %%a in (netmember.txt) do call sett.bat %%a %1
 Echo Done stopping services.
 Echo.
 goto bottom

 echo ---------
 echo - Done! -
 echo ---------
 goto bottom
 :NoParams
 echo usage: RESTART "Service Name"
 echo.
 echo. i.e.- RESTART "License Logging Service"
 echo.
 :bottom
				

Restart2.Bat

 echo Stopping %2 on %1
 netsvc %2 %1 /stop
 netsvc %2 %1 /start
				

Start.Bat

 echo Starting %2 on %1
 netsvc %2 %1 /start
				

Stop.Bat

 echo Stopping %2 on %1
 netsvc %2 %1 /stop
				

Dellls.Bat

 Echo Now deleting files on %1.

 if exist %1\admin$\system32\cpl.cfg del
     %1\admin$\system32\cpl.cfg
 if exist %1\admin$\system32\lls\llsuser.lls del
     %1\admin$\system32\lls\llsuser.lls
 if exist %1\admin$\system32\lls\llsmap.lls del
     %1\admin$\system32\lls\llsmap.lls
				

(umbrochenen Zeilen müssen in einer Zeile eingegeben werden)

Sett.Bat

 echo Now setting LLS replication time on %1

 reg update HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\ 
     Services\LicenseService\Parameters\ReplicationTime=300 %1
				

Llsrtime.Bat

 rem reset replication period for LLS
 Echo Stopping LLS Service on all domain controllers.  Please wait.
 for /F "tokens=3" %%a in (pdc.txt) do call setb.bat %%a %1
 for /F "tokens=1" %%a in (netdom.txt) do call setb.bat %%a %1
 for /F "tokens=1" %%a in (netmember.txt) do call setb.bat %%a %1
 Echo Done stopping services.
 Echo.
				

Setb.Bat

 echo Now setting LLS replication time on %1

 reg update HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\ 
     Services\LicenseService\Parameters\ReplicationTime=86400 %1
				

Eigenschaften

Artikel-ID: 194065 - Geändert am: Dienstag, 31. Oktober 2006 - Version: 1.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbinfo KB194065 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 194065
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com