SP4-Clusterfreigaben: Erkennung hinzugefügter Unterverzeichnisse

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 194831 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42141
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
194831 SP4 Cluster Shares Must Be Reset to Recognize Added Subdirectori
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Windows NT 4.0, Service Pack 4, enthält eine aktualisierte Clusterserver-Dateifreigabe-Ressource. Die aktualisierte Ressource erweitert die ursprünglichen Fähigkeiten dieses Ressourcentyps, so dass mehrere Freigaben über eine einzelne Ressource verwaltet werden können. Durch diese Erweiterung ist es nicht mehr erforderlich, mehrere Dateifreigabe-Ressourcen zu verwenden, um eine große Anzahl von Freigaben zu erstellen. Die Verwendung dieser Erweiterung vermindert den Systemaufwand erheblich und vereinfacht die Verwaltung einer großen Anzahl von Freigaben.

Die in Service Pack 4 enthaltene Version erkennt jedoch keine dynamischen Aktualisierungen der Unterverzeichnisstruktur. Wenn die neue Option zum Erstellen von freigegebenen Unterverzeichnissen verwendet wird, erkennt die Ressource keine dynamischen Änderungen an der Unterverzeichnisstruktur und reagiert erst auf diese Änderungen, wenn die Ressource das nächste Mal online geschaltet wird. Um ein freigegebenes Unterverzeichnis hinzuzufügen oder zu entfernen, müssen alle von der einzelnen Dateifreigabe-Ressource verwalteten Freigaben offline und anschließend erneut online geschaltet werden.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
   ARTIKEL-ID: D42139
   TITEL     : Clusterserver unterstützt nicht mehr als 900 Freigaben

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, fordern Sie das neueste Service Pack für Windows NT 4.0 oder das individuelle Softwareupdate an. Für Informationen zum Anfordern des neuesten Service Packs gehen Sie zu:
  • http://www.microsoft.com/windows/servicepacks/
-oder zu-
   ARTIKEL-ID: D37298
   TITEL     : Bezugsquellen für das aktuelle Windows NT 4.0 Service Pack
Für Informationen zum Anfordern des individuellen Softwareupdates wenden Sie sich an den Microsoft Software Service. Eine vollständige Liste mit Telefonnummern des Microsoft Software Service und Informationen zu Service-Gebühren finden Sie unter der folgenden Adresse im World Wide Web:
   http://www.microsoft.com/germany/support/default.asp

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich dabei um ein Problem bei den Microsoft-Produkten handelt, die zu Beginn dieses Artikels aufgeführt sind. Dieses Problem wurde erstmals bei Windows NT 4.0, Service Pack 5, behoben.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 194831 - Geändert am: Donnerstag, 6. Februar 2014 - Version: 1.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Enterprise Edition
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbqfe kbhotfixserver kbwinnt400sp5fix KB194831
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com