OL2000: (CW) Verbindungsfehler mit MCI-Internetmail

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 195503 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.


Hinweis: Diese Verfahren gelten nur, wenn Sie Outlook mit der Option "Unternehmen oder Arbeitsgruppe" installiert haben. Diese Option ermöglicht die Nutzung von MAPI-Diensten (Messaging Application Programming Interface). Klicken Sie im Hilfemenü auf "Info", um Ihren Installationstyp zu ermitteln. In Info darf nur "Unternehmen oder Arbeitsgruppe" angezeigt werden, wenn Sie das Unternehmen oder Arbeitsgruppe installiert haben.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie Microsoft Outlook 2000 starten oder zuerst eine Verbindung zum Internetmail MCI-Server herstellen, erhalten Sie folgende Fehlermeldung:
DFÜ-Netzwerkeinstellungen nicht gültig. Überprüfen Sie Ihr Kennwort ein.
Nach dieser Meldung werden Sie feststellen, die e-Mail gesendet Postausgang nicht verlassen.

Lösung

Dieses Verhalten möglicherweise von falschen Einstellungen in den Internet-e-Mail-Dienst-Eigenschaften. Gehen Sie folgendermaßen um dieses Problem zu beheben vor:

  1. Zeigen Sie im Windows-Menü Start auf Einstellungen, und klicken Sie anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Mail. Hinweis: Sie können nur ein Mail haben Symbol Wenn Sie keine Faxdienste installiert haben. Wenn dies der Fall ist, doppelklicken Sie auf das Symbol Mail.
  3. Wenn Sie mehrere Profile verfügen, klicken Sie auf Profile anzeigen. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, klicken Sie auf das Profil, das die MCI-Internetmail enthält Einstellungen.
  4. Klicken Sie auf Eigenschaften.
  5. Unter der Registerkarte Dienste sollten Sie den Internet-e-Mail-Dienst überprüfen. Klicken Sie auf Internet-e-Mail, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  6. Geben Sie auf der Registerkarte Allgemein einen Namen für Ihr e-Mail-Konto. Geben Sie die Benutzer Kontoinformationen einschließlich Ihrer e-Mail-Adresse.
  7. Klicken Sie auf der Registerkarte Server eingeben, die in das Feld ausgehende e-Mail (SMTP) die folgenden:
    Mailrelay.MCI2000.com
  8. Geben Sie im der Posteingangsserver (POP3)-Feld Folgendes, wobei Xx für eine Zahl von 01 bis 99 von MCI zugewiesen ist:
    mailxx.MCI2000.com
    Hinweis: Wenn Ihre e-Mail-Serverinformationen anders als oben aufgeführte ist, verwenden Sie von MCI angegebene Servername.
  9. Klicken Sie auf Anmelden bei verwenden und geben Sie im Feld Kontoname Ihren E-mail-Benutzernamen bis, aber nicht einschließlich der @-Symbol. Geben Sie im Feld Kennwort Ihr Kennwort ein.
  10. Klicken Sie zweimal auf OK. Klicken Sie auf Schließen.
Starten Sie Outlook und versuchen Sie, eine Nachricht zu senden.

Weitere Informationen

Das MCI-Internet Mail-System verwendet einen Server für den Empfang von Nachrichten und einem zweiten Server zum Senden von Nachrichten. In Internet-e-Mail-Dienstprofil identifiziert der POP3-Server e-Mail-Server von dem Sie e-Mails empfangen. Der SMTP-Server identifiziert den e-Mail-Server aus dem Sie Nachrichten senden.

Zu Ihrer persönlichen MCI an e-Mail-Kontoinformationen diese unter der Rufnummer:

   800-605-2736
				

Die Kontaktinformationen von Drittanbietern, in diesem Artikel enthaltene dient zur technischen Support zu finden, den Sie müssen. Diese Kontaktinformationen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben

Das hier behandelten Produkt produziert eine vom Hersteller von Microsoft, unabhängigen wir keine Garantie, weder konkludent noch anderweitig, in Bezug auf Leistung oder Zuverlässigkeit dieses Produkts.

Eigenschaften

Artikel-ID: 195503 - Geändert am: Mittwoch, 5. Februar 2014 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Outlook 2000
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kberrmsg kbprb KB195503 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 195503
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com