INF: Häufig gestellte Fragen (FAQ) - SQL Server 7.0 - SQL Setup

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 195759 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43375
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
195759 INF: Frequently Asked Questions - SQL Server 7.0 - SQL Setup
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Gegenstand dieses Artikels sind häufig gestellte Fragen zu Setup und Installation von SQL Server 7.0.

Weitere Informationen

  1. F: Welche Betriebssysteme unterstützen SQL Server 7.0?

    A: Die aktuellsten Informationen finden Sie auf folgender Website:
    http://msdn.microsoft.com/archive/default.asp?url=/archive/en-us/dnarsql7/html/deploybus_appb.asp
  2. F. Welche Hardwareanforderungen müssen mindestens erfüllt sein, um SQL Server 7.0 installieren zu können?

    A: SQL Server 7.0 benötigt als Grundvoraussetzung folgende Hardware:

    • Computer: DEC Alpha AXP und kompatible Systeme, oder Intel und kompatible Systeme (Pentium 166 MHz oder höher, Pentium Pro oder Pentium II)
    • Arbeitsspeicher: 32 MB RAM
    • Laufwerk: Ein CD-ROM-Laufwerk und eine Festplatte mit mindestens 80 MB freiem Speicherplatz für die minimale Installation. Die folgende Tabelle zeigt, wie viel freier Speicherplatz mindestens auf der Festplatte für die jeweilige Installation notwendig ist:

      Tabelle minimierenTabelle vergrößern
      InstallationsoptionSpeicherplatz
      Vollständig210 MB
      Typisch185 MB
      Verwaltungstools90 MB
      Minimal80 MB
  3. F: Welche Installationseinschränkungen bestehen bei der Installation von SQL Server 7.0 Desktop Edition auf einem Computer mit Windows 95 oder Windows 98?

    A: Folgende Features von SQL Server 7.0 Desktop stehen auf einem Computer mit Windows 95 oder Windows 98 nicht zur Verfügung:

    • Eingehende Named-Pipe-Verbindungen
    • Windows NT-Authentifizierung
    • Asynchroner E/A
    • Transaktionsbasierte Publizierung
    • Clustering
    • Volltextsuche
    • Automatische Erkennung von Unicode-Dateien
  4. F: Kann ich SQL Server auch installieren, wenn der Name des Windows NT-Computers einen Bindestrich (-) enthält?

    A: Ja, SQL Server unterstützt jetzt alle Computernamen, die unter Windows NT gültig sind.
  5. F: Wenn ich in Windows NT oder Windows 9x versuche, SQL Server 7.0 von der Befehlszeileneingabe aus zu starten, erhalte ich sinngemäß folgende Fehlermeldung:
    Diese Installation von SQL Server ist entweder beschädigt oder wurde manipuliert (unbekannte Paket-ID). Bitte führen Sie Setup erneut aus. (Your SQL Server installation is either corrupt or had been tampered with (unknown package id) Please rerun setup.)
    Wenn ich versuche, auf einem Windows 9x-Computer SQL Server 7.0 mithilfe des SQL Server-Dienst-Managers zu starten, geschieht nichts. Wodurch wird dies verursacht, und wie kann ich dieses Problem lösen?

    A: Diese Fehlermeldung erscheint, wenn Sie den Windows-Computer, auf dem Sie SQL Server 7.0 installiert haben, umbenannt haben. SQL Server 7.0 verwendet den Windows-Computernamen intern. Wenn Sie den Windows-Computernamen ändern, entdeckt SQL Server den anderen Namen und erzeugt eine Fehlermeldung.

    Hinweis: Ihre Daten wurden hierdurch in keinster Weise beschädigt.

    Führen Sie einen der folgenden Schritte durch, um diesen Fehler zu beheben und SQL Server erneut zu starten:

    • Führen Sie SQL Server 7.0 Setup von der Original-CD aus. Dies führt nicht zu einer erneuten Installation von SQL Server oder einzelnen Komponenten; vielmehr wird hierdurch SQL Server 7.0 intern so aktualisiert, dass nun der neue Windows-Computername verwendet wird. Außerdem müssen Sie den internen Servernamen von SQL Server aktualisieren, indem Sie die folgenden zwei gespeicherten Prozeduren ausführen:
      
         sp_dropserver <old_name>
         go
         sp_addserver <newname>, local
         go
      								
      Wenn SQL Server so konfiguriert ist, entweder die Multiprotokoll- oder NWLink IPX/SPX-Netzwerkbibliotheken zu überwachen, müssen Sie diese entfernen und anschließend mithilfe der SQL Server-Netzwerkkonfiguration wieder hinzufügen.
    • Machen Sie die Namensänderung rückgängig und geben Sie dem Windows-Computer wieder den Namen, den er bei der ersten Installation von SQL Server 7.0 besaß.
  6. F: Kann ich SQL Server 7.0 auf einem Server installieren, auf dem bereits SQL Server 6.x installiert ist?

    A: Ja. Sie können jedoch nicht SQL Server 6.x und SQL Server 7.0 gleichzeitig ausführen. SQL Server Setup fügt eine Versionsumstellung hinzu, mit der Sie zwischen SQL Server 6.x und SQL Server 7.0 hin- und herwechseln können.

    ACHTUNG: Wenn Sie auf einem Computer SQL Server 7.0 zusätzlich zu SQL Server 6.x installieren möchten, dürfen Sie SQL Server 7.0 nicht in dem gleichen Verzeichnis installieren, in dem SQL Server 6.x installiert ist.
  7. F: Kann ich eine gedruckte Version der SQL Server-Bücher erhalten, die online zur Verfügung stehen?

    A: Sie können den zwölfbändigen Satz der SQL Server-Produktdokumentation telefonisch bestellen. Die gebührenfreie Telefonnummer in den USA lautet (800) 360-7561. Die Artikelnummer der Dokumentation lautet 228-00340. Der Inhalt ist mit den online verfügbaren SQL Server 7.0-Büchern identisch, die auch auf der SQL Server 7.0-CD enthalten sind.
  8. F: Wie kann ich nur die SQL Server-Onlinedokumentation installieren?

    A: Sie können im benutzerdefinierten Setup als Option wählen, nur die SQL Server-Onlinedokumentation zu installieren. Außerdem können Sie die SQL Server-Onlinedokumentation vom Startmenü der CD aus ausführen, ohne sie auf dem Computer zu installieren.
  9. F: Wie kann ich nur den Client und den Profiler installieren?

    A: Aktivieren Sie im benutzerdefinierten Setup die Optionen "Client Connectivity (Clientkonnektivität)" und "Profiler".
  10. F: Benötige ich Microsoft Internet Explorer 4.01 Service Pack 1, um nur die Tools für die Clientkonnektivität auf meinen Clients zu installieren?

    A: Nein. Wenn Sie nur die Clientkonnektivität-Tools installieren möchten, benötigen Sie hierzu nicht Internet Explorer 4.01 Service Pack 1. Wenn Sie jedoch die Verwaltungstools oder die SQL Server 7.0-Onlinedokumentation installieren möchten, benötigen Sie Internet Explorer 4.01 Service Pack 1.
  11. F: Wieso wird folgende Fehlermeldung angezeigt, wenn ich versuche, die Clientkonnektivität-Tools auf einem Computer mit Windows 95 zu installieren?
    Aufgrund der von Ihnen vorgenommenen Auswahl hat Setup festgestellt, dass die folgenden Systemanforderungen nicht erfüllt werden. Beenden Sie Setup und installieren Sie die fehlenden Komponenten von der CD, oder ändern Sie die Auswahl. Distributed Component Object Model (DCOM) für Microsoft Windows 95

    A: Diese Meldung wird angezeigt, wenn die benötigten DCOM-Komponenten nicht auf Ihrem Windows 95-Computer installiert sind. Sie können DCOM von der SQL Server 7.0-CD installieren. Führen Sie hierzu folgende Schritte durch, und fahren Sie mit SQL Server 7.0 Setup fort:

    1. Durchsuchen Sie die SQL Server 7.0-CD nach dem Ordner Prozessortyp\Other, wobei Prozessortyp für die in Ihrem Computer verwendete Prozessorarchitektur steht (zum Beispiel Alpha oder Intel x86).
    2. Führen Sie die Datei "Dcom95.exe" aus.
    3. Starten Sie Ihren Computer neu und führen Sie SQL Server 7.0 Setup erneut aus, nachdem die Installation von DCOM für Windows 95 erfolgreich abgeschlossen wurde.
  12. F: Kann ich eine Remoteinstallation durchführen?

    A: Ja. Gleich zu Beginn von SQL Server Setup haben Sie die Möglichkeit, eine Remoteinstallation durchzuführen. Beachten Sie aber bitte, dass der Remotecomputer zuvor alle Systemvoraussetzungen erfüllen muss.
  13. F: Wie kann ich eine unbeaufsichtigte Installation aufrufen?

    A: Sie müssen zuerst eine ISS-Datei erstellen, um eine unbeaufsichtigte Installation aufrufen zu können. Sie können diese Datei erstellen, indem Sie SQL Server Setup mit der Option -r starten, danach Setup schrittweise durchführen und interaktiv alle Optionen auswählen, die Sie wünschen. Nachdem die Installation erfolgreich durchgeführt wurde, befindet sich in Ihrem Windows-Verzeichnis eine Datei "Setup.iss". Sie können diese Datei nach Wunsch in ein anderes Verzeichnis kopieren oder verschieben. Bei späteren Installationen können Sie SQL Setup starten und mithilfe der Setup-Befehlszeilenoption -f1 eine zuvor erstellte ISS-Datei als Quelle angeben.
  14. F. Warum wird mir bei der Ausführung von SQL Server Setup eine Fehlermeldung angezeigt, die besagt, dass ich alle ODBC-Komponenten schließen soll?

    A: SQL Server 7.0 Setup installiert die Microsoft Data Access Components (MDAC) der Version 2.1, mit denen neuere Versionen der ODBC-Komponenten installiert werden. Deshalb müssen alle Anwendungen, die ODBC verwenden, geschlossen werden, damit die MDAC-Installation erfolgreich durchgeführt werden kann. Zu den Anwendungen, die ODBC verwenden, zählen Microsoft Internet Information Server, Microsoft System Management Server, Microsoft Access und Oracle.
  15. F: Immer wenn ich Informationen in ein Dialogfeld eingebe, auf Zurück klicke und danach wieder auf Weiter klicke, sind meine ursprünglichen Eingaben in dem Dialogfeld gelöscht. Warum?

    A: Es handelt sich hierbei um eine derzeitige Einschränkung der Dialogfelder von InstallShield.
  16. F: Was muss ich tun, wenn eine Installation nicht erfolgreich war?

    A: Wenn Ihre Installation von SQL Server 7.0 nicht erfolgreich abgeschlossen wurde, können Sie mithilfe mehrerer Dateien feststellen, wo Fehler aufgetreten sind. Die erste Datei ist die Datei "Sqlstp.log" in Ihrem Windows-Verzeichnis. Die Datei "Sqlstp.log" enthält detaillierte Informationen darüber, was Setup durchführt. Eine Analyse dieser Datei kann Aufschluss darüber geben, an welcher Stelle die Installation fehlgeschlagen ist.

    Wenn der Installationsprozess während der Konfiguration fehlschlägt, analysieren Sie sowohl das SQL Server-Fehlerprotokoll im Verzeichnis "\MSSQL7\Log" als auch die Datei "Cnfgsvr.out" im Verzeichnis "\MSSQL7\Install". SQL Server Setup führt eine Anwendung namens "Cnfgsvr.exe" aus, um den SQL Server zu konfigurieren. Diese Anwendung startet SQL Server, stellt eine Verbindung zu dem Programm her, und führt dann erste Installationsskripte aus. Jeder Fehler, der während dieses Vorgangs auftritt, wird in der Datei "Cnfgsvr.out" verzeichnet. Wenn SQL Server startet, erstellt es ein Fehlerprotokoll, das die Fehler enthält, die möglicherweise bei SQL Server aufgetreten sind. Diese Datei mit dem Namen "errorlog" befindet sich im Verzeichnis "\MSSQL7\Log".

    Falls Sie die Ursache für das Fehlschlagen des Setup-Programms nicht ermitteln können, speichern Sie die beiden erwähnten Dateien und wenden Sie sich an die Microsoft Support Services, um sich durch einen SQL Server-Fachmann bei der Lösung des Problems unterstützen zu lassen. Beachten Sie, dass bei einem Fehlschlagen des Setup-Programms alle Änderungen am Dateisystem zurückgesetzt werden. Es werden also auch kopierte Dateien und an der Registrierung vorgenommene Änderungen beseitigt.
  17. F: Weshalb aktiviert der Microsoft Distributed Transaction Coordinator (MS DTC) meine DFÜ-Verbindung zum Internet, wenn ich meinen Computer starte bzw. neu starte?

    A: MS DTC ist standardmäßig so eingerichtet, automatisch beim Start von Windows NT oder Windows 98 zu starten. Wenn Sie verhindern möchten, dass MS DTC automatisch beim Start eines Windows 98-Computers ausgeführt wird, können Sie folgende Änderungen in der Systemregistrierung vornehmen.

    Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.


    Verwenden Sie den Registrierungseditor, um zu verhindern, das MS DTC automatisch startet, und suchen Sie den Registrierungsschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\RunServices.

    Wenn Sie diesen Schlüssel gefunden haben, löschen Sie den Wert des Eintrags "MSDTC". Wenn Sie den automatischen Start von MS DTC wieder aktivieren möchten, verwenden Sie den Registrierungseditor, um unter dem oben genannten Schlüssel einen Eintrag mit Namen "MSDTC" zu erstellen und ihm den Wert msdtcw -start zuzuweisen.
  18. F: Ist es möglich, SQL Server auf Computern mit Windows 95 oder Windows 98 automatisch zu starten?

    A: Ja. Im SQL-Dienst-Manager finden Sie eine Option mit dem Namen Dienst bei Betriebssystemstart automatisch starten.
  19. F: Wie kann ich SQL Server 7.0 deinstallieren?

    A: Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um SQL Server 7.0 zu deinstallieren:

    • Zeigen Sie im Menü Start auf Programme, zeigen Sie auf Microsoft SQL Server 7.0, und klicken Sie dann auf SQL Server 7.0 deinstallieren.
    • Verwenden Sie in der Systemsteuerung Software, um SQL Server 7.0 zu entfernen.
    • Führen Sie eine geskriptete Deinstallation durch.
  20. F: Wie kann ich eine unbeaufsichtigte Deinstallation starten?

    A: Wenn SQL Server 7.0 erfolgreich installiert wurde, wird eine Deinstallationsdatei mit dem Namen "Uninst.isu" erstellt. Diese Datei befindet sich in dem Verzeichnis, das Sie für Ihre Programmdateien angegeben haben. Sie können eine unbeaufsichtigte Deinstallation starten, indem Sie die Programmdatei von UnInstallShield mit dem Namen "Isuninst.exe" ausführen und auf die Deinstallationsskriptdatei zeigen.
  21. F: Wie kann ich die master-Datenbank neu aufbauen?

    A: Sie können die master-Datenbank mithilfe eines neuen Hilfsprogramms neu aufbauen. Es trägt den Namen "Rebuildm.exe" und befindet sich im Verzeichnis "\Mssql7\Binn".

    HINWEIS: Wenn Sie die master-Datenbank neu aufbauen, werden auch die model- und die MSDB-Datenbanken neu aufgebaut.
  22. F: Wie kann ich die Registrierung wiederherstellen?

    A: Zur Wiederherstellung der Registrierungseinträge für SQL Server 7.0 steht ein neues Hilfsprogramm zur Verfügung. Es trägt den Namen "Regrebld.exe" und befindet sich im Verzeichnis "Mssql7\Binn".

    Nachdem SQL Setup beendet wurde, wird die Registrierung automatisch unter Verwendung von "Regrebld.exe" wiederhergestellt. Dieses Hilfsprogramm erstellt ein Abbild aller SQL Server-Registrierungseinträge mit den Dateinamen "Mssql7*.rbk".

    Wird "Regrebld.exe" mit der Option -Restore ausgeführt, werden die Abbilder der Registrierungsschlüssel in die Registrierung eingetragen. Bereits vorhandene Schlüssel werden hierbei ersetzt. Werden nach dem ersten Setup von SQL Server Änderungen an der SQL Server-Installation vorgenommen, wird die Sicherungskopie der Registrierungsschlüssel nicht automatisch aktualisiert. Führen Sie deshalb "Regrebld.exe" manuell aus, um die Informationen zu den Registrierungsschlüsseln zu aktualisieren, wenn Sie nach der Installation Änderungen vornehmen. Wenn Sie "Regrebld.exe" ohne Parameter ausführen, werden auch die SQL Server-Symbole neu erstellt.
  23. F: Wie kann ich meine Server-Netzwerkprotokolle rekonfigurieren?

    A: In der SQL Server-Programmgruppe befindet sich ein neues Hilfsprogramm mit dem Namen SQL Server-Netzwerkkonfiguration. Mithilfe dieses Programms können Sie Ihre Server-Netzwerkprotokolle neu konfigurieren.
  24. F: Warum muss ich den SQL-Dienst-Manager schließen, bevor ich SQL Server deinstalliere?

    A: Sie müssen den SQL-Dienst-Manager schließen um sicherzustellen, dass keine mit SQL Server verwandten Dienste ausgeführt werden. In früheren Versionen von SQL Server versuchte Setup, diese Dienste zu schließen, jedoch konnte nicht gewährleistet werden, dass dies auch erfolgreich war.
  25. F: Warum erklärt der letzte Deinstallationsbericht, dass Ordner nicht entfernt werden konnten?

    A: Das Installationsprogramm UnInstallShield entfernt nur, was es ursprünglich installiert hat. Einige Dateien, wie zum Beispiel "tempdb", werden außerhalb der InstallShield-Installationsroutine erstellt. Wenn das InstallShield-Deinstallationsprogramm ausgeführt wird, versucht es, die von ihm erstellten Ordner ("MSSQL7", "Binn", "Data" und "Log") zu entfernen und stellt dabei fest, dass diese Ordner nicht leer sind. Dennoch entfernt die .dll-Datei, die nach dem Beenden von UnInstallShield ausgeführt wird (Sqlsun.dll), diese Ordner und Dateien wie beispielsweise "Tempdb".

    Hinweis: Alle Fehlerprotokolle, Ablaufverfolgungsdateien oder Benutzerdaten, die sich möglicherweise in diesen Verzeichnissen befinden, werden nicht gelöscht.
  26. F: Während der Installation von SQL Server 7.0 wird mir eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt (sinngemäß). Was bedeuten sie?

    Die Enterprise Edition-Serverkomponente kann mit dieser CD nicht auf Windows NT Server installiert werden. (The Enterprise Edition server component cannot be installed on Windows NT Server using this CD.) Es stehen nur Client-Komponenten für die Installation zur Verfügung. (Only client components will be available for installation.)
    -oder-
    Die Standard Edition-Serverkomponente kann mit dieser CD nicht auf Windows NT Workstation installiert werden. (The Standard Edition server component cannot be installed on Windows NT Workstation using this CD.) Es stehen nur Client-Komponenten für die Installation zur Verfügung. (Only client components will be available for installation.)
    -oder-
    Die Standard Edition-Serverkomponente kann mit dieser CD nicht auf Windows 98 installiert werden. (The Standard Edition server component cannot be installed on Windows 95 using this CD.) Es stehen nur Client-Komponenten für die Installation zur Verfügung. (Only client components will be available for installation.)
    -oder-
    Die Standard Edition-Serverkomponente kann mit dieser CD nicht auf Windows 95 installiert werden. (The Standard Edition server component cannot be installed on Windows 95 using this CD.) Es stehen nur Client-Komponenten für die Installation zur Verfügung. (Only client components will be available for installation.)
    -oder-
    Die Enterprise Edition-Serverkomponente kann mit dieser CD nicht auf BackOffice Small Business Server installiert werden. (The Enterprise Edition server component cannot be installed on BackOffice Small Business Server using this CD.) Es stehen nur Client-Komponenten für die Installation zur Verfügung. (Only client components will be available for installation.)
    A: Jede der oben genannten Fehlermeldungen zeigt an, dass Sie versuchen, eine Version von SQL Server 7.0 zu installieren, die nicht von dem von Ihnen verwendeten Betriebssystem unterstützt wird. Wählen Sie die Ihrem Betriebssystem entsprechende SQL Server-Ausgabe, um SQL Server erfolgreich zu installieren.

    Folgende SQL Server 7.0-Ausgaben sind für die aufgeführten Betriebssysteme verfügbar:

    • SQL Server 7.0 Enterprise Edition: Diese Ausgabe kann nur auf Computern mit Microsoft Windows NT Server Enterprise Edition als Betriebssystem installiert werden.
    • SQL Server 7.0 Standard Edition: Diese Ausgabe kann auf Computern mit Microsoft Windows NT Server, Windows NT Server Enterprise Edition oder Mircosoft BackOffice Small Business Server als Betriebssystem installiert werden.
    • SQL Server 7.0 Small Business Edition: Diese Ausgabe kann nur auf Computern mit Microsoft BackOffice Small Business Server als Betriebssystem installiert werden.
    • SQL Server 7.0 Desktop Edition: Diese Ausgabe kann auf Computern mit Microsoft Windows 95, Microsoft Windows 98, Microsoft Windows NT Workstation, Windows NT Server oder Windows NT Server Enterprise Edition als Betriebssystem installiert werden.
  27. F: Wie aktualisiere ich SQL Server 7.0 Beta 3 auf die letzte Version von SQL Server 7.0?

    A: Wenn Sie derzeit auf Ihrem Computer die Beta 3-Version von Microsoft SQL Server 7.0 verwenden, können Sie diese Installation auf SQL Server 7.0 aktualisieren und müssen nicht die Betaversion deinstallieren, um die offizielle Version von SQL Server zu installieren.

    Der Vorteil der Aktualisierung der Beta 3-Version liegt darin, dass SQL Server die System- und Benutzerdatenbanken beibehält und Ihnen damit die Zeit erspart, die Sie sonst für die Wiederherstellung der Systemeinstellungen und der Daten aufwenden müssten.
  28. F: Warum lässt sich SQL Server 7.0 nicht auf einem Computer mit Cyrix-Prozessor installieren?

    A: Ältere Versionen von Cyrix-Prozessoren unterstützen nicht in vollem Umfang die Pentium-Befehlssätze. SQL Server 7.0 verwendet einige dieser Befehlssätze, weshalb Setup Ihren Computer auf ältere Prozessoren hin überprüft und gegebenenfalls die Installation verweigert.
  29. F: Kann ich SQL Server 6.5-Datenbanken von einem SQL Server Enterprise Manager 7.0 aus verwalten?

    A: Ja, Sie können dies tun, wenn Sie zuvor die SQL Server 6.5-Programme auf Ihrem Clientcomputer installiert hatten und ihn auf Version 7.0 aktualisiert haben. Wenn Sie versuchen, unter Verwendung des SQL Server Enterprise Managers 7.0 eine Verbindung mit dem SQL 6.5-Server aufzubauen, wird die 6.5-Version des SQL Enterprise Managers geöffnet.
  30. F: Welches SQL Server 6.5-Service Pack ist für eine Aktualisierung notwendig?

    A: Sie benötigen mindestens Service Pack 3, um zwischen den beiden Versionen hin- und herwechseln zu können. Microsoft Support Services empfiehlt jedoch, das neueste Service Pack zu verwenden.
  31. F. Kann ich SQL Server 7.0 auf einem Server mit Windows NT 4.0, Terminal Server Edition installieren?

    A: SQL Server 7.0 wird von Windows NT 4.0 Terminal Server Edition unterstützt, sobald Sie das SQL Server 7.0 Service Pack 1 installiert haben.
  32. F: Kann ich auf einem Computer mehrere Instanzen von SQL Server gleichzeitig ausführen?

    A: Nein, es sei denn, Sie verfügen über eine Active/Active-Failover-Konfiguration mit getrennten virtuellen Servern unter SQL Server 7.0 auf einem Microsoft Cluster Server (MSCS), und einer der Knoten fällt aus.

    Obwohl Sie mithilfe des SQL Server 7.0-Hilfsprogramms "Vswitch.exe" zwischen einzelnen Kopien von SQL Server 6.5 und SQL Server 7.0 auf dem gleichen Computer hin- und herwechseln können, kann zu jedem Zeitpunkt immer nur eine Version aktiv sein. Dieses Hilfsprogramm dient nicht dazu es zu ermöglichen, dass beide Versionen auf einem Server gleichzeitig verwendet werden können; vielmehr soll es Ihnen ermöglichen, bei Bedarf zwischen den beiden Versionen hin- und herwechseln zu können.
  33. F: Was muss ich tun, wenn meine Lizenz für SQL Server 7.0 Beta 3 abläuft, bevor ich Gelegenheit hatte, auf die offizielle Version von SQL Server 7.0 zu aktualisieren?

    A: Wenn die Lizenz für Ihre SQL Server 7.0 Beta 3-Installation abgelaufen ist, bevor Sie auf die offizielle Version von SQL Server 7.0 aktualisiert haben, sollten Sie folgende Schritte durchführen:
    1. Sichern Sie alle MDF-, NDF- und LDF-Dateien, die sich im Verzeichnis "\Mssql\Data" Ihrer Beta 3-Installation befinden, indem Sie sie in ein anderes Verzeichnis oder an eine andere sichere Stelle kopieren.
    2. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Software, und entfernen Sie Ihre Beta 3-Installation.
    3. Installieren Sie die offizielle Version von SQL Server 7.0.
    4. Verwenden Sie die gespeicherte Prozedur "sp_attach_db", um Ihre Datenbanken wieder einzubinden. Weitere Informationen zu der Prozedur "sp_attach_db" finden Sie in der SQL Server 7.0-Onlinedokumentation.
  34. F: Kann ich meine Evaluationsversion zu einer offiziellen Version aktualisieren?

    A: Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    237303 INF: wie Aktualisieren von Evaluierungsedition auf Verkaufsversion von SQL Server 7.0

Haben Sie keine Antworten auf Ihre Fragen gefunden? Besuchen Sie in diesem Fall bitte die deutsche Microsoft SQL Server-Newsgroup unter der folgenden Adresse: Microsoft SQL Server-Newsgroups

Eigenschaften

Artikel-ID: 195759 - Geändert am: Donnerstag, 24. August 2006 - Version: 6.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 7.0 Standard Edition
Keywords: 
kbfaq kbinfo KB195759
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com