SO WIRD'S GEMACHT: Erstellen von Setup-Startdisketten für Windows 2000

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 197063 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D41340
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
197063 HOW TO: Create Setup Boot Disks for Windows 2000
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird Schritt für Schritt beschrieben, wie Sie einen Satz Startdisketten erstellen.

Erstellen von Startdisketten

Führen Sie das Dienstprogramm "Makeboot.exe" aus dem Ordner "Bootdisk" auf der Windows 2000-CD-ROM aus, um einen Satz von Setup-Startdisketten für Windows 2000 zu erstellen.
  1. Legen Sie die Windows 2000-CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk ein.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl Laufwerk:\bootdisk\makeboot a: ein. Dabei steht Laufwerk für den Buchstaben Ihres CD-ROM-Laufwerks. Drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
Hinweise
  • Sie können die Setup-Startdisketten erstellen, ohne dass Windows 2000 gerade ausgeführt wird. Im Stammverzeichnis der Windows 2000-Setup-CD-ROM befindet sich ein Verzeichnis namens "\Bootdisk". In diesem Verzeichnis sind zwei Dienstprogramme enthalten, mit denen 4 Setup-Startdisketten erstellt werden können. Wenn Sie eine Version von Windows 9x gestartet haben, müssen Sie die 32-Bit-Version dieses Dienstprogramms namens "makebt32.exe" ausführen. Wenn Sie Ihren Computer im DOS-Modus oder mit einer Windows 98-Startdiskette gestartet haben, die auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen kann, können Sie die 16-Bit-Version namens "makeboot.exe" verwenden.
  • Disketten, die mit der Windows 2000 Professional-CD-ROM erstellt wurden, können nicht mit Windows 2000 Server verwendet werden; auch umgekehrt ist dies nicht möglich.
  • Bevor Sie sich dazu entschließen, von CD-ROM oder Diskette zu starten, sollten Sie erst versuchen, Ihren Computer im abgesicherten Modus zu starten.
  • Nachdem Sie einen nicht funktionierenden Computer von Diskette gestartet haben, können Sie die Wiederherstellungskonsole bzw. die Notfalldiskette verwenden (sofern Sie eine erstellt haben).

Problembehandlung

Die Befehle winnt /ox und winnt32 /ox, die zum Erstellen von Setup-Startdisketten unter Microsoft Windows NT 4.0 und früheren Versionen verwendet werden können, funktionieren unter Windows 2000 nicht. Unter Windows 2000 wird mit dem Befehl winnt32 /ox eine Hilfeseite aufgerufen, die zusätzliche Informationen zur Datei "Winnt32.exe" liefert.

Eigenschaften

Artikel-ID: 197063 - Geändert am: Freitag, 19. September 2003 - Version: 2.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster kbsetup kbfaq KB197063
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com