DHCP-Clients können keine IP-Adressen vom DHCP-Server beziehen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 197197 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42492
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
197197 DHCP Clients Are Unable to Get IP Addresses from a DHCP Server
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP)-Clients können keine IP-Adressen von einem DHCP-Server beiehen.

Ursache

Dieses Verhalten kann durch eines der folgenden Szenarios verursacht werden:

Szenario 1
Die IP-Adresse auf dem DHCP-Server hat sich geändert, daher können Clients keine IP-Adressen beziehen.

Szenario 2
DHCP-Clients können über einen Router von einem DHCP-Server keine Adresse von dem Server erhalten.

Szenario 3
Es existieren mehrere DHCP-Server auf dem lokalen Netzwerk (LAN)

Lösung

Um jede mögliche Ursache zu beheben, verwenden Sie eine der folgenden Lösungen:

Lösung für Szenario 1
Ein DHCP-Server kann nur Anfragen für einen Bereich bedienen, dessen Netzwerkkennung mit der Netzwerkkennung der IP-Adresse des Servers übereinstimmt.

Stellen Sie sicher, dass die IP-Adresse des Servers die gleiche IP-Netzwerkkennung aufweist wie der Bereich, den er bedient. Beispielsweise kann ein Server mit einer IP-Adresse im Netzwerk 192.168.0.0 keine Adressen von einem Bereich wie 10.0.0.0 zuweisen, es sei denn, es wird Bereichsgruppierung verwendet.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte die folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
   ARTIKEL-ID: D39920
   TITEL     : Konfigurieren des DHCP-Server-Bereichs
ARTIKEL-ID: Q169140
   TITEL     : Using DHCP to Assign IP Addresses to Secondary Networks
ARTIKEL-ID: Q161571
   TITEL     : Using DHCP "Superscopes" to Serve Multiple Logical Subnets
Lösung für Szenario 2
Ein DHCP-Server kann IP-Adressen für Clientcomputer bereitstellen, die mehrere Subnetze überspannen, wenn der Router, der die Subnetze trennt, als RFC 1542 (BOOTP)-Relay-Agent fungieren kann.
  1. Konfigurieren Sie einen BOOTP/DHCP-Relay-Agent auf dem Clientsegment. Dies kann der Router selbst sein oder ein Windows NT-Computer, der den DHCP-Dienst ausführt.
  2. Konfigurieren Sie einen DHCP-Bereich, der mit der Netzwerkadresse auf der anderen Seite des Routers, wo sich die Clients befinden, übereinstimmt. Stellen Sie sicher, dass die Subnetzmaske korrekt ist.
    - Konfigurieren Sie kein Standardgateway auf dem NIC des DHCP-Servers so, dass es die gleiche Adresse wie der Router aufweist, der das Subnetz unterstützt, auf dem sich die Clients befinden.
    - Fügen Sie den Bereich dieses Subnetzes nicht in eine Bereichsgruppierung ein, die auf dem LAN-Segment des DHCP-Servers konfiguriert ist.
  3. Stellen Sie sicher, dass es nur eine logische Route zwischen dem Server und den Remoteclients gibt.
Für weitere Informationen lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
   ARTIKEL-ID: D37057
   TITEL     : So konfigurieren Sie Microsoft DHCP Server für BOOTP-Clients
Lösung für Szenario 3
Stellen Sie sicher, dass Sie nicht mehrere DHCP-Server auf dem gleichen LAN konfigurieren, deren Bereiche sich überschneiden.

Bei Small Business Server stoppt der DHCP-Dienst automatisch, wenn er einen anderen DHCP-Server auf dem LAN entdeckt.

Zusätzliche Suchbegriffe: windows2000 win2000 winnt dhcp server client ip-adresse

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 197197 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 2.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft BackOffice Small Business Server 4.0
  • Microsoft BackOffice Small Business Server 4.0a
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Enterprise Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
Keywords: 
kbtshoot sbs KB197197
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com