Fehlermeldung: "Word konnte keine DDE-Verbindung herstellen"

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 198299 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D40524
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
198299 WD2000: ErrMsg: "Word Could Not Re-Establish DDE Connection"
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie beim Einfügen einer Microsoft Excel-Tabelle als Datenquelle für den Seriendruck einen Zellbereich angeben und dabei DDE (Dynamischer Datenaustausch) verwenden, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt:
   "Word konnte keine DDE-Verbindung zu Microsoft Excel herstellen, um die aktuelle Aufgabe zu beenden."

Ursache

Die im Abschnitt "SYMPTOME" genannte Fehlermeldung kann folgende Ursachen haben:
  • In Excel ist das Kontrollkästchen ANDERE ANWENDUNGEN IGNORIEREN aktiviert. Sie finden diese Option in Excel, indem Sie im Menü EXTRAS auf OPTIONEN klicken und anschließend auf die Registerkarte "Allgemein".
    -Oder-
  • Sie haben einen Doppelpunkt verwendet, um einen Zellbereich anzugeben. Dieser Fehler tritt beispielsweise auf, wenn Sie im Excel-Dialogfeld, das nach der Auswahl einer Tabelle angezeigt wird, "A1:G6" (ohne Anführungszeichen) als Angabe für einen Bereich eingeben.
PROBLEMUMGEHUNG:
Verwenden Sie die in Ihrem Fall geeignete der folgenden Methoden.

Methode 1: Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen ANDERE ANWENDUNGEN IGNORIEREN
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen ANDERE ANWENDUNGEN IGNORIEREN in Excel, und verwenden Sie einen Namen, um den Datenbereich zu bestimmen, den Sie im Seriendruck als Datenquelle verwenden möchten. Wählen Sie diesen Namen in der Liste BENANNTER ODER ZELLBEREICH aus, wenn das Excel-Dialogfenster in Word angezeigt wird. Diese Methode ist unabhängig davon wirksam, ob Sie die Tabelle mit DDE oder mit dem Excel-Konverter geöffnet haben.

Methode 2: Verwenden Sie den Excel-Konverter
Klicken Sie im Seriendruck-Manager (klicken Sie im Menü EXTRAS auf SERIENDRUCK) auf die Schaltfläche DATEN IMPORTIEREN und anschließend auf DATENQUELLE ÖFFNEN. Wählen Sie die Excel-Tabelle aus und stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen IMPORT WÄHLEN aktiviert ist. Wenn Sie aufgefordert werden, die Datenquelle zu bestätigen, wählen Sie MICROSOFT EXCEL-ARBEITSBLATT ÜBER KONVERTER (*.XLS; *.XLW) aus der Liste DATENQUELLE BESTÄTIGEN aus.

HINWEIS: Wenn Sie den Konverter verwenden, tritt der Fehler nicht auf, selbst wenn Sie zur Angabe eines Bereiches einen Doppelpunkt als Trennzeichen verwenden.

Methode 3: Verwenden Sie Zeilen/Spalten-Bestimmung
Verwenden Sie zur Eingabe des Zellbereiches den Zeilen- und Spaltenbereich RxCx.

HINWEIS: X gibt die Nummer der Spalte bzw. Zeile an. Geben Sie beispielsweise R1C1:R3C3 anstelle von A1:C3 ein.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich dabei um ein Problem bei den oben genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Die Word-Hilfe enthält falsche Informationen im Hilfethema zum Microsoft Excel-Dialogfeld. In diesem Hilfethema ist Folgendes aufgeführt:
   "Geben Sie den Bereich mit den gewünschten Tabellenzellen ein. A1:C5 umfasst
   z.B. die Daten in den Zellen A1 bis einschließlich C5."
HINWEIS: Das falsche Hilfethema im Microsoft Excel-Dialogfenster zur Angabe eines Zellbereiches zeigen Sie an, indem Sie mit der rechten Maustaste auf BENANNTER ODER ZELLBEREICH und anschließend auf die Direkthilfe klicken.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Additional query words: delimiter semi-colon officeinterop mailmerge reestablish

Eigenschaften

Artikel-ID: 198299 - Geändert am: Sonntag, 18. September 2011 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Word 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbdta kbhowto kbtshoot KB198299
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com