SP4 Änderungen DNS-Namensauflösung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 198550 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Nach dem Anwenden von Windows NT 4.0 Service Pack 4 (SP4), ändert sich der DNS-Resolver (DNR) wie DNS-Server verwendet zur Namensauflösung.

Weitere Informationen

Mit früheren Versionen von Windows NT 4.0 sendet der DNR eine DNS-Anforderung an die erste DNS-Serveradresse in der DNS Server Search Order im Dialogfeld Eigenschaften von TCP/IP DNS aufgeführt. Wenn innerhalb von 5 Sekunden keine Antwort empfangen wird, sendet er eine DNS-Anforderung dann an die zweite DNS-Serveradresse konfiguriert. Die gesamte Verzögerung für DNS-Namensauflösung auf Timeout ist normalerweise 45 Sekunden oder mehr.

Nachdem Windows NT 4.0 SP4 installiert ist, sendet der DNR eine DNS-Abfrage an die erste DNS-Server Adresse in alle drei mögliche Listen konfiguriert. Keine Antwort innerhalb 1 Sekunde wird der DNR fragt erneut ab, der bzw. die ersten DNS-Server und sendet die gleiche Abfrage an alle anderen DNS-Server konfigurierten Adressen auf dem Client. Wenn der DNS-Resolver keine Antwort von jedem DNS-Server innerhalb von 2 Sekunden erhält, sendet erneut die Abfrage an alle DNS-Server konfiguriert und wartet darauf 4 Sekunden. Wenn keine Antwort empfangen wird, wird der DNR sendet die Anforderung erneut an alle DNS-Server konfiguriert erneut und 8 Sekunden wartet. Die gesamte Verzögerung für DNS-Namens Auflösung Timeout beträgt nun 15 Sekunden.

Je nach auf dem Namen aufgelöst wird kann er den Prozess der Domänenname auf dem Client konfiguriert und die angegebenen Domäne Name mit zwei Bezeichnungen tief devolving hinzufügen wiederholen. Außerdem kann Wenn schlägt, DNS fehl und NetBIOS-Namensauflösung eine zusätzliche verwendet 3 Sekunden verwendet werden.

Der DNS-Server aus dieser 3 abgefragt Listet mögliche DNS-Server:
  • Statisch (über die Systemsteuerung konfiguriert)
  • DHCP (abgerufen durch alle DHCP-aktivierten Adapter)
  • RAS (abgerufen durch DFÜ-Netzwerk)
Wenn Sie mehrere Adapter vom gleichen Typ haben, wird die obige Reihenfolge weiter durch die gesteuert über die Registerkarte Bindungen Bindungsreihenfolge Adapter gesteuert.

Eine neue (Post-SP4) Version des Clients DNR, hinzufügt eine zweite 0,5 Verzögerung zwischen dem Abfragen von anderer DNS-Servern ist verfügbar. Dies ermöglicht strikte Einhaltung der DNS-Suchreihenfolge, aber fügt (N-1) *.5 Sekunden, um die allgemeine Timeout Delay, wobei N die Gesamtzahl der DNS-ist auf dem Client konfigurierten Namenserver. Mit dieser gesamte auf DNS Zeit Update verwendet Namen Timeout folgende Algorythm:

Je nach der Konfiguration kann insgesamt Timeouts für eine bestimmte Abfrage von variieren (1 + 2 + 4 + 8 = 15) Sekunden auf schlimmstenfalls (0,5 + 0,5 1 + 0,5 + 0,5 + 2 + 0,5 + 0,5 4 + 0,5 + 0,5 + 8 = 19) Sekunden. Weitere Informationen finden Sie in der folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
195611DNS-Client wird nicht alle Server in DNS-Liste versuchen
Dieses Update hilft auch in Instanzen von nonconvergent Namespace; einige für die Zone autorisierenden Namenserver keine Zoneninformationen enthalten und werden mit NX Domäne Antworten.

Eigenschaften

Artikel-ID: 198550 - Geändert am: Samstag, 22. Februar 2014 - Version: 2.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Enterprise Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft BackOffice Small Business Server 4.0
  • Microsoft BackOffice Small Business Server 4.0a
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kbinfo kbnetwork KB198550 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 198550
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com