Befehlszeilenoptionen für Stapelverarbeitungsmodus in Internet Explorer

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 200007 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
200007 Internet Explorer Batch Mode Setup Switches
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt alle Befehlszeilenoptionen, die verwendet werden können, um das Setup von Internet Explorer 5.0 im Stapelverarbeitungsmodus auszuführen.

Weitere Informationen

/B:iebatch.txt Legt die zu verwendende Datei mit dem Stapelverarbeitungsskript fest.

/D Legt fest, dass nur die Dateien für das aktuelle Betriebssystem heruntergeladen werden sollen.

/D:1 Legt fest, dass die Dateien für die Betriebssysteme Microsoft Windows und Windows NT heruntergeladen werden sollen.

/E:ComponentID,ComponentID Legt unabhängig vom aufgerufenen Modus zusätzlich zu installierende Komponenten fest. Bestimmen Sie mit dieser Option, welche Komponenten nicht Teil des Installationstyps sind, den Sie im Assistenten für die Anpassung festgelegt haben. Wenn Sie diese Befehlszeilenoption verwenden, werden auch die Einstellungen in der Stapeltextdatei überschrieben. Mit der ComponentID wird eine Komponente eindeutig identifiziert. Um die ComponentID zu bestimmen, lesen Sie die Informationen im Abschnitt "STRINGS" der Datei "Iesetup.cif". Wenn Sie beispielsweise die ComponentID zur Dynamic HTML-Datenbindung hinzufügen möchten, beziehen Sie sich auf den Eintrag
Tridata=Dynamic HTML Data Binding
im Abschnitt "STRINGS" in der Datei "Iesetup.cif", wobei die ComponentID für die Dynamic HTML-Datenbindung "Tridata" lautet.

/F (Fix) Installiert alle Elemente neu, die auf den Computern der Endbenutzer die gleiche Version (oder höher) aufweisen. Wenn Sie die Befehlszeilenoption /F verwenden, wird sichergestellt, dass keine Komponenten durch eine frühere Version ersetzt werden.

Hinweis: Die Befehlszeilenoption "/F" funktioniert nicht mit Internet Explorer Version 5.5 und höher. Um eine ähnliche Funktionalität zu erreichen, verwenden Sie in diesen Versionen die Befehlszeilenoption "/V:I". Beispiel:
ie5setup.exe /Q:A /C:"ie5wzd /S:""#e"" /Q:C /R:N /V:I"
/G: Führt bestimmte Installationsabschnitte in der Datei "Iesetup.inf" aus. Die Abschnitte sind durch Komma voneinander getrennt.

/L:""<Pfad und Name der Siteliste>"" Ersetzt den Pfad und den Namen der Siteliste "Ie4sites.dat". Geben Sie den vollständigen Pfad (HTTP-, Datei- oder Netzwerkpfad im UNC-Format; Universal Naming Convention) und den Namen der Datei mit der Siteliste ein. Verwenden Sie in der Datei mit der Siteliste dieselbe Struktur und Syntax wie in der Datei "Ie4sites.dat".

/M:[0|1|2|3...] Legt den Installationsmodus fest. Bei benutzerdefinierten IEAK-Paketen bezieht sich "0" auf die erste Installationsoption, "1" auf die zweite Option usw. (beispielsweise 0 = Standardinstallation (Standard), 1 = erweitert, 2 = vollständig).

/P Berechnet den Speicherplatzbedarf einer Installation, ohne Setup zu starten. Mit dieser Befehlszeilenoption können Sie feststellen, wie viel Speicherplatz bei der Installation mit den gewählten Installationsoptionen belegt wird.

/Q Legt den stillen "Hands-free"-Modus fest. Der Benutzer wird aufgefordert, nicht festgelegte Informationen einzugeben.

/Q:A Legt einen stillen Modus ohne Benutzeraufforderungen fest.

/Q:C Legt einen stillen Modus fest, wobei die Schaltfläche Abbrechen nicht angezeigt wird, sodass der Benutzer den Setup-Vorgang nicht unterbrechen kann. Diese Befehlszeilenoption wird vom Assistenten zum Anpassen von Microsoft Internet Explorer (Internet Explorer Customization Wizard, IEAK) verwendet, wenn beim Durchführen einer Installation durch den Firmenadministrator die Option "Automatische Installation" ausgewählt ist.

/R:N Unterdrückt den Neustart nach der Installation. Wenn Sie den Neustart unterdrücken, sollte der Computer durch das Programm neu gestartet werden; Internet Explorer wird erst durch einen Neustart richtig konfiguriert.

/S:""#e"" Bestimmt den Quellpfad der Datei "Ie5setup.exe". Dabei steht ""#e"" für den vollständigen Pfad und Namen der EXE-Datei.

/X: Installiert Internet Explorer ohne die Shell, Symbole oder Verknüpfungen. Dieser Parameter hebt auch die Parameter für den Neustart auf. Mit dieser Option können Sie Browsersteuerelemente in Ihrer eigenen Anwendung verwenden.

Hinweis: Wenn Sie den Neustart deaktivieren, müssen Sie sicherstellen, dass das Programm den Computer des Benutzers neu startet. Internet Explorer wird erst nach einem Neustart ordnungsgemäß konfiguriert.

Pfade sollten in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden:
""<Pfad>""
Um die Befehlszeilenoptionen für das Setup im Stapelverarbeitungsmodus zu verwenden, verwenden Sie das auf der Internet Express-Technologie basierende Extraktionsprogramm "Wextract". Folgende Wextract-Befehlszeilenoptionen werden häufig verwendet:
/C:<> Pfad und Dateiname für die Datei "Setup.inf" oder "Setup.exe"

/Q Stiller Modus

/QA Stiller Administratormodus ? dem Benutzer werden keinerlei Dialogfelder angezeigt.

/QU Stiller Benutzermodus ? dem Benutzer werden einige Dialogfelder angezeigt.

/R:A Der Computer wird immer neu gestartet.

/R:N Der Computer wird nie neu gestartet.

/R:S Automatischer Neustart.

/T:<Verzeichnispfad> Zielordner bei der Extraktion von Dateien
Beispielszenarien:

Die folgenden Ausdrücke verwenden eine Kombination aus einer Stapelverarbeitungsdatei und einer Befehlszeile. Die Datei "Iebatch.txt" wird hierbei im stillen Modus ausgeführt.
Ie5setup.exe /Q /C:"ie5wzd /B:#D\iebatch.txt /s:#e"
Der folgende Ausdruck führt die dritte Installationsoption aus:
ie5setup.exe /C:"ie5wzd /S:""#e"" /M:2"

Der folgende Ausdruck führt eine Installation im stillen Modus aus; dem Benutzer werden keine Dialogfelder angezeigt, und der Computer wird anschließend nicht neu gestartet:
ie5setup.exe /Q:A /C:"ie5wzd /S:""#e"" /Q /R:N"
Hinweis: Achten Sie hierbei auf die korrekte Verwendung und Position der Anführungszeichen für den Pfad.
Der folgende Ausdruck überschreibt die Siteliste "Ie5sites.dat" und installiert Internet Explorer vom angegebenen Speicherort aus:
ie5setup.exe /C: "ie5wzd /L:""\\EigenerServer\EigenesVerzeichnis\EigeneListe.dat"" /S:""<
Dieser Ausdruck sollte verwendet werden, um Benutzer zu anderen Downloadadressen zu leiten (beispielsweise zu einer Adresse in einem anderen Land), ohne das IEAK-Paket neu zu erstellen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 200007 - Geändert am: Dienstag, 18. Mai 2004 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Explorer Administration Kit 5.0
  • Microsoft Internet Explorer Administration Kit 5.5
  • Microsoft Internet Explorer Administration Kit 6.0
Keywords: 
kbhowto KB200007
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com