Warnmeldungen bei der Installation der Active Directory-Domänendienste unter Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2 in Domänen mit DNS-Namen mit einfacher Bezeichnung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 2002634 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Dialogfeld 1: Soft Block in Windows Server 2008 DCPROMO, der vor dem Erstellen neuer Domänen mit DNS-Namen mit einfachen Bezeichnungen warnt:

Titel: Assistent zur Installation der Active Directory-Domänendienste

Text:

Der für diese Active Directory-Domäne vorgeschlagene DNS-Name ist ein Name mit einfacher Bezeichnung. Das ist nicht empfehlenswert. DNS-Domänennamen sollten eindeutig und vollqualifiziert sein. Sie sollten aus einer oder mehr Bezeichnungen bestehen, die durch einen Punkt (".") voneinander getrennt sind und von einer Domäne der obersten Ebene gefolgt werden.

Beispiel: corp. .com

Wenn Sie auf "Nein" klicken, können Sie einen vollqualifizierten DNS-Namen zuweisen, wie im Beispiel erläutert. Wenn Sie einen DNS-Domänennamen mit einfacher Bezeichnung zuweisen, müssen alle Mitgliedscomputer und Domänencontroller, wie im Artikel 300684 der Microsoft Knowledge Base ( http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=92467 ) beschrieben, konfiguriert werden, damit sie Datensätze registrieren und DNS-Abfragen auflösen, bis die Domäne herabgestuft wird.

Möchten Sie dieser Active Directory-Domäne wirklich einen DNS-Domänennamen mit einfacher Bezeichnung zuweisen?

Schaltflächen: Ja, Nein


Dialogfeld 2: Soft Block in Windows Server 2008 DCPROMO, der vor dem Erstellen replizierender Domänencontroller in vorhandenen Domänen mit DNS-Namen mit einfachen Bezeichnungen warnt.

Titel:  Assistent zur Installation der Active Directory-Domänendienste

Text:

Der Domänenname bezieht sich auf die Domäne . Möchten Sie das wirklich?

Schaltflächen:

Ja, Nein

 



Dialogfeld 3: "Weitere Domänencontrolleroptionen" zeigen, dass die Option zur Installation der DNS-Serverrolle beim Heraufstufen replizierender DNS-Domänencontroller in Domänen mit DNS-Namen mit einfacher Bezeichnung deaktiviert ist.

Titel:  Assistent zur Installation der Active Directory-Domänendienste

Text:

DNS kann auf diesem Domänencontroller nicht installiert werden, da diese Domäne nicht als Host für DNS fungiert.

 

Dialogfeld 4: Windows Server 2008 R2: Hard Block in Windows Server 2008 R2 verhindert die Erstellung neuer Active Directory-Domänen mit DNS-Namen mit einfacher Bezeichnung.

Titel: Assistent zur Installation der Active Directory-Domänendienste

Text:

Der für diese Active Directory-Domäne vorgeschlagene DNS-Name " " verfügt nur über eine Bezeichnung. DNS-Domänennamen sollten eindeutig und vollqualifiziert sein. Sie sollten aus einer oder mehr Bezeichnungen bestehen, die durch einen Punkt (".") voneinander getrennt sind und von einer Domäne der obersten Ebene gefolgt werden.

Beispiel: corp.contoso.com

Ursache

So wird verhindert, dass Domänencontroller mit Windows Server 2008 und Windows Sever 2008 R2 neue Domänen mit DNS-Namen mit einfacher Bezeichnung erstellen, was zu Kompatibilitätsproblemen bei Anwendungen führen kann:

  • Windows Server 2008 DCPROMO warnt bei der Erstellung neuer Active Directory-Domänen mit DNS-Namen mit einfacher Bezeichnung.

    UND
  • Windows Server 2008 R2 DCPROMO warnt bei der Erstellung neuer Active Directory-Domänen mit DNS-Namen mit einfacher Bezeichnung.

Einige Microsoft-Produkte funktionieren eventuell auch mit Domänen mit einfacher Bezeichnung und anderen Namespace-Konfigurationen. Dennoch wird diese Konfiguration für künftige Bereitstellungen nicht empfohlen. Es wird empfohlen, dass Kunden ihre Infrastruktur in gängigen, getesteten Konfigurationen bereitstellen, um zusätzliche Bereitstellungs- und Testkosten zu minimieren.

Microsoft wird seinen Kunden weiterhin bestmöglichen Support für vorhandene Domänenkonfigurationen mit einfacher Bezeichnung bieten. So kümmert sich Microsoft auch weiterhin um die Fehlerbewertung und Evaluierung technischer Probleme unserer Kunden. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:

300684 Informationen zur Konfiguration von Windows für Domänen mit DNS-Namen mit einfacher Bezeichnung

Lösung

Als empfohlene Vorgehensweise werden Active Directory-Stammdomänen der Gesamtstruktur mit vollqualifizierten DNS-Namen erstellt, die aus zwei oder mehr Namenteilen bestehen, die durch einen Punkt voneinander getrennt werden (z. B. contoso.com, corp.contoso.com oder contoso. statt einer einfachen Bezeichnung contoso. )

Weitere Informationen

Dieser Soft Block in Windows Server 2008 und der Hard Block in Windows Server 2008 R2 haben keine Auswirkungen auf die Heraufstufung zusätzlicher replizierender Domänencontroller mit Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 in vorhandene Active Directory-Domänen mit DNS-Namen mit einfachen Bezeichnungen, die weiterhin vollständig unterstützt werden. Direkte Aktualisierungen vorhandener Domänencontroller auf die Betriebssystemversionen Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 werden je nach der vom Zielbetriebssystem unterstützten Upgradematrix ebenfalls unterstützt.

Wenn Sie auf Probleme bei der Bereitstellung oder Nutzung von Microsoft-Anwendungen und Microsoft-Betriebssystemkomponenten stoßen, die durch die Nutzung von Domänen mit einfacher Bezeichnung verursacht werden, sollten Sie Supportanfragen stellen, damit diese Probleme behoben werden können.

Anwendungsunterstützung für Domänen mit einfacher Bezeichnung ist je nach Fall verfügbar. Wenden Sie sich an Ihren Anwendungsentwickler, um eine Supportanweisung zu erhalten. Weitere Informationen zur Produktkompatibilität mit Domänen mit einfacher Bezeichnung finden Sie im Microsoft DNS-Namespaceplanung ?Solution Center .

Weitere Informationen zu Active Directory und DNS-Namen mit einfacher Bezeichnung finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:

300684 Informationen zur Konfiguration von Windows für Domänen mit DNS-Namen mit einfacher Bezeichnung

Eigenschaften

Artikel-ID: 2002634 - Geändert am: Montag, 20. September 2010 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Server 2008 Standard
  • Windows Server 2008 R2 Standard
Keywords: 
KB2002634
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com