Beheben von Problemen beim Herunterfahren von Windows 98

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 202633 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
202633 How to troubleshoot Windows 98 shutdown problems
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Probleme beim Herunterfahren und Neustarten Ihres Computers beheben können.

Beachten Sie, dass Sie diese Informationen auch im Assistenten für die Problembehandlung beim Starten und Herunterfahren von Windows 98 finden. Microsoft empfiehlt, diesen Assistenten zu verwenden, bietet Ihnen als zusätzliche Informationsquelle jedoch auch diesen Artikel an. Sie finden den Windows 98-Assistenten für die Behebung von Problemen beim Starten und Herunterfahren auf folgender Webseite von Microsoft:
http://support.microsoft.com/support/windows/tshoot
Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
273746 Behandlung von Problemen beim Herunterfahren von Windows Me

Weitere Informationen

Probleme beim Herunterfahren von Windows 98 können folgende Ursachen haben:
  • Inkompatible, beschädigte oder in einem Konflikt mit anderen Komponenten stehende Gerätetreiber
  • Eine beschädigte Sounddatei für das Beenden von Windows
  • Fehlerhaft konfigurierte oder beschädigte Hardware
Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Problem zu beheben: Führen Sie nacheinander die folgenden Schritte in der vorgegebenen Reihenfolge aus, und überprüfen Sie nach jedem Schritt, ob das Problem dadurch behoben wurde. Besteht das Problem weiterhin, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  1. Wenn Sie neue Hardware oder Software auf Ihrem Computer installiert haben, deinstallieren Sie diese, und überprüfen Sie, ob das Problem beim Herunterfahren behoben wurde. Falls das der Fall ist, wenden Sie sich an den Hersteller der Hardware bzw. Software.
  2. Starten Sie den Computer im abgesicherten Modus und fahren Sie ihn dann herunter. Wenn Ihr Computer nicht ordnungsgemäß im abgesicherten Modus heruntergefahren werden kann, liegt möglicherweise ein Kompatibilitätsproblem zwischen Windows 98 und dem BIOS Ihres Computers vor. Informationen dazu, wie Sie sich mit dem Hersteller Ihrer Hardware in Verbindung setzen können, finden Sie in einem der folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben.
    Weitere Informationen darüber, wie Sie sich mit P1 in Verbindung setzen können, finden Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
    65416 Hardware- und Softwarehersteller stellen Information, A-K her

    60781 Hardware- und Softwarehersteller stellen Information, L-P her

    60782 Hardware- und Softwarehersteller stellen Information, Q-Z her

    Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.
    • Stellen Sie fest, ob das Problem beim Herunterfahren von einem Befehl oder einem Treiber verursacht wird, der automatisch von einer der Dateien "Win.ini", "System.ini", "Autoexec.bat" oder "Config.sys" geladen wird, oder ob ein Programm im Ordner "Autostart" einen Konflikt beim Startvorgang verursacht. Führen Sie zur Problembehandlung einen sauberen Neustart durch.

      Weitere Informationen dazu, wie Sie Fehler mithilfe eines sauberen Neustarts beheben können, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
      192926 Problembehandlung durch Ausführen eines sauberen Neustarts unter Windows 98
    • Deaktivieren Sie einige Gerätetreiber. Gerätetreiber für Soundkarten, Grafikkarten und Netzwerkadapter zählen zu den Gerätetreibern, die mit am häufigsten Probleme verursachen. Deaktivieren Sie alle Geräte in den folgenden Kategorien:
      • Grafikkarten
      • Disketten-Controller
      • Festplatten-Controller
      • Tastatur
      • Maus
      • Netzwerkadapter
      • PCMCIA-Socket
      • Ports
      • SCSI-Controller
      • Audio-, Video- und Gamecontroller
      Gehen Sie folgendermaßen vor, um Gerätetreiber zu deaktivieren:
      1. Klicken Sie auf dem Desktop mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, klicken Sie auf Eigenschaften und anschließend auf die Registerkarte Geräte-Manager.
      2. Doppelklicken Sie auf einen Gerätetyp, beispielsweise auf Audio-, Video- oder Gamecontroller.
      3. Klicken Sie auf eines der aufgelisteten Geräte, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
      4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen In diesem Hardwareprofil deaktivieren.

        Wichtig: Notieren Sie sich alle Geräte, die Sie deaktivieren, damit Sie diese später wieder aktivieren können.
      5. Klicken Sie auf OK und anschließend erneut auf OK, und starten Sie dann den Computer neu.
      Überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist, indem Sie den Computer neu starten. Wenn Sie den Computer nicht ordnungsgemäß herunterfahren können, wiederholen Sie die Schritte A bis E, wobei Sie jedoch in Schritt D eine andere Hardware deaktivieren. Klicken Sie um die Grafikkarte zu überprüfen auf Start und anschließend auf Ausführen. Geben Sie msconfig (ohne die Anführungszeichen) ein, und klicken Sie auf OK. Klicken Sie danach auf Erweitert, aktivieren Sie das Kontrollkästchen VGA 640x480x16, und klicken Sie anschließend auf OK. Wenn das Problem weiterhin besteht, nachdem Sie die Soundkarte, die Grafikkarte und den Netzwerkadapter deaktiviert haben, aktivieren Sie diese Geräte wieder. Wiederholen Sie dazu die Schritte A bis E, deaktivieren Sie dabei jedoch in Schritt D das Kontrollkästchen In diesem Hardwareprofil deaktivieren. Fahren Sie anschließend mit dem nächsten Schritt fort.

      Hinweis: Wenn Sie mit diesen Schritten die Grafikkarte nicht ändern können, ändern Sie Ihren Grafikkartentreiber in "Standard-VGA" um. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
      1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, und doppelklicken Sie auf Anzeige.
      2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen auf Weitere Optionen, und klicken Sie anschließend auf der Registerkarte Grafikkarte auf Ändern.
      3. Klicken Sie auf Weiter, klicken Sie auf Eine Liste der Treiber in einem bestimmten Verzeichnis zum Auswählen anzeigen, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
      4. Klicken Sie auf Alle Modelle anzeigen, klicken Sie im Feld "Hersteller" auf Standardgrafikkartentypen, klicken Sie dann im Feld "Modelle" auf Standardgrafikkarte (VGA) und anschließend auf Weiter.
      5. Klicken Sie auf Ja, klicken Sie auf Weiter und anschließend auf Fertig stellen.
      6. Klicken Sie auf Schließen und anschließend erneut auf Schließen. Klicken Sie dann auf Ja, wenn Sie dazu aufgefordert werden, den Computer neu zu starten.
      Wenn das Problem behoben wurde, indem Sie Ihre Grafikkarte in den Standardtreiber für VGA umgeändert haben, wenden Sie sich an den Hersteller Ihrer Grafikkarte, um zu erfahren, ob Grafikkartentreiber verfügbar sind, die für Windows 98 aktualisiert wurden.

      Weitere Informationen zur Behebung von Anzeigeproblemen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
      127139 Behandlung von Bildschirm- und Grafikproblemen in Windows
      Weitere Informationen zur Lösung von Problemen mit Gerätetreibern und von Hardwareproblemen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
      133240 Problembehandlung bei Gerätekonflikten mit dem Geräte-Manager
    • Stellen Sie fest, ob das Problem beim Herunterfahren durch die .vxd-Dateien eines virtuellen Gerätetreibers verursacht wird: Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
      1. Starten Sie Ihren Computer neu, und halten Sie während des Startvorgangs die Taste [STRG] gedrückt, bis das Startmenü von Windows 98 angezeigt wird.
      2. Wählen Sie "Einzelbestätigung", und drücke Sie die [EINGABETASTE].
      3. Drücken Sie die Taste [J], wenn eine der folgenden Aufforderungen angezeigt wird, und drücken Sie die Taste [N], wenn eine andere Meldung angezeigt wird: - Doublespace-Treiber laden - Systemregistrierung verarbeiten - DEVICE=C:\WINDOWS\HIMEM.SYS - DEVICE=C:\WINDOWS\IFSHLP.SYS - Grafische Windows-Benutzeroberfläche laden - Alle Windows-Treiber laden
      4. Nachdem alle Windows-Treiber geladen wurden, werden Sie aufgefordert, nacheinander alle statischen .vxd-Dateien zu laden. Notieren Sie die einzelnen statischen .vxd-Dateinamen, und antworten Sie mit "Nein", um das Laden der einzelnen Dateien zu verhindern. Die folgende Tabelle enthält eine unvollständige Liste der statischen .vxd-Dateien von Microsoft:
           +-----------------------------------------+
           | Static .vxd file | Provides support for | 
           +-----------------------------------------+
           | Vnetsup.vxd      | Microsoft Networking | 
           +-----------------------------------------+
           | Ndis.vxd         | Microsoft Networking | 
           +-----------------------------------------+
           | Ndis2sup.vxd     | Microsoft Networking | 
           +-----------------------------------------+
           | Javasup.vxd      | Microsoft Java       | 
           +-----------------------------------------+
           | Vrtwd.386        | Clock                | 
           +-----------------------------------------+
           | Vfixd.vxd        | Video Phone helper   | 
           +-----------------------------------------+
           | Vnetbios.vxd     | Microsoft Networking | 
           +-----------------------------------------+
           | Vserver.vxd      | Microsoft Networking | 
           +-----------------------------------------+
           | Vredir.vxd       | Microsoft Networking | 
           +-----------------------------------------+
           | Dfs.vxd          | Microsoft Networking | 
           +-----------------------------------------+
           | Ndiswan.vxd      | Microsoft Networking | 
           +-----------------------------------------+
           | Msmouse.vxd      | Microsoft Mouse      | 
           +-----------------------------------------+
        							
      Überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist, indem Sie den Computer neu starten. Wenn Sie Ihren Computer problemlos herunterfahren können, schränken Sie das Problem weiter ein, indem Sie die Schritte a bis d erneut durchführen, jedoch nur bei einer der in der Tabelle enthaltenen Dateien mit "Ja" antworten. Starten Sie anschließend Ihren Computer neu. Überprüfen Sie jede einzelne Datei, indem Sie den Computer neu starten und jedes Mal bei einer anderen Datei mit "Ja" antworten. Wenn Sie Ihren Computer nicht ordnungsgemäß herunterfahren können, ist die zuletzt ausgewählte statische .vxd-Datei die Ursache für das Problem.

      Überprüfen Sie die Eigenschaften der inkompatiblen statischen .vxd-Datei, um festzustellen, welches Programm mit dieser Datei verknüpft ist. Deinstallieren Sie das Programm, und installieren Sie es anschließend erneut, um die .vxd-Datei durch eine neue Kopie der Datei zu ersetzen.

      Weitere Informationen zum Systemkonfigurationsprogramm finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
      181966 Problembehandlungsoptionen im Systemkonfigurationsprogramm
    • Installieren Sie Windows 98 in einem neuen Ordner. Auf diese Weise können Sie am schnellsten feststellen, ob das Problem durch ein Hardwareproblem verursacht wird. Wenn das Problem beim Herunterfahren auch nach der Neuinstallation von Windows in einem neuen Ordner weiterhin besteht, wenden Sie sich an den Hersteller Ihrer Hardware, um ein aktualisiertes BIOS bzw. Informationen zu anderen Lösungsmöglichkeiten für das Problem zu erhalten.

      Weitere Informationen zum Installieren von Windows 98 in einem neuen Ordner finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
      193902 Installieren von Windows 98 in einem neuen Ordner
  3. Deaktivieren Sie das schnelle Herunterfahren. Gehen Sie folgendermaßen vor, um das schnelle Herunterfahren zu deaktivieren:

    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme, zeigen Sie auf Zubehör, zeigen Sie auf Systemprogramme, und klicken Sie danach auf Systeminformationen.
    2. Klicken Sie im Menü Extras auf Systemkonfigurationsprogramm.
    3. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Erweitert.
    4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Schnelles Herunterfahren deaktivieren, klicken Sie auf OK und danach erneut auf OK.
    5. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie dazu aufgefordert werden, den Computer neu zu starten.
    Weitere Informationen dazu, wie Sie das schnelle Herunterfahren deaktivieren, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    187607 Schnelles Herunterfahren unter Windows 98 deaktivieren
    Überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist, indem Sie den Computer neu starten. Wenn Sie Ihren Computer nicht problemlos herunterfahren können, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  4. Stellen Sie fest, ob das Problem beim Herunterfahren durch eine beschädigte Sounddatei für das Beenden von Windows verursacht wird: Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, und doppelklicken Sie dann auf Sounds.
    2. Notieren Sie den Namen und den Standort der Sounddatei für das Beenden von Windows, klicken Sie im Feld Ereignisse auf Windows beenden, und klicken Sie im Feld Name auf Kein.
    3. Klicken Sie auf OK, und starten Sie den Computer neu.
    Überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist, indem Sie den Computer neu starten. Wenn Sie den Computer nicht ordnungsgemäß herunterfahren können, wiederholen Sie die Schritte A bis C, wobei Sie jedoch in Schritt B die ursprüngliche Sounddatei für das Beenden von Windows wieder aktivieren. Fahren Sie anschließend mit dem nächsten Schritt fort. Wenn das Problem behoben ist, ist die Sounddatei für das Beenden von Windows beschädigt und muss ersetzt werden.
  5. Stellen Sie fest, ob Advanced Power Management (APM) das Problem beim Herunterfahren verursacht, indem Sie APM deaktivieren: Beachten Sie, dass nicht alle Computer über APM-Funktionen verfügen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, doppelklicken Sie auf System, und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Geräte-Manager.
    2. Doppelklicken Sie auf den Zweig Systemgeräte, um diesen zu erweitern.
    3. Doppelklicken Sie in der Geräteliste auf Advanced Power Management, und aktivieren Sie auf der Registerkarte Einstellungen die Kontrollkästchen APM 1.0-Modus erzwingen und Stromstatusabfrage deaktivieren. Wenn diese Einstellungen bereits vorgenommen bzw. aktiviert sind, deaktivieren Sie sie, indem Sie die Kontrollkästchen deaktivieren.
    4. Klicken Sie solange auf OK, bis Sie sich wieder in der Systemsteuerung befinden, und starten Sie anschließend den Computer neu.
    Überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist, indem Sie den Computer neu starten. Wenn sich der Computer nicht ordnungsgemäß herunterfahren lässt, wiederholen Sie die Schritte A bis D. Deaktivieren Sie dabei jedoch die Kontrollkästchen APM 1.0-Modus erzwingen und Stromstatusabfrage deaktivieren, und fahren Sie anschließend mit Schritt 6 fort.
  6. Wenn Sie Windows 98 Second Edition ausführen und weiterhin Probleme beim Herunterfahren Ihres Computers haben, lesen Sie folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    238096 Probleme beim Herunterfahren von Windows 98 Second Edition
Falls Ihre Fragen zu Problemen beim Herunterfahren durch diesen Artikel nicht beantwortet werden, finden Sie auf folgender Website von Microsoft weitere Artikel zum Herunterfahren von Windows 98:
Klicken Sie hier, um eine Liste mit Artikeln zum Herunterfahren anzeigen zu lassen


Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 202633 - Geändert am: Montag, 28. August 2006 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 98 Second Edition
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
Keywords: 
kbenv kbfaq kbhowto kbpowerman kbtshoot KB202633
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com