Direktes Hosting von SMB über TCP/IP

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 204279 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42263
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
204279 Direct hosting of SMB over TCP/IP
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Windows unterstützt Datei- und Druckerfreigabeverkehr über das SMB-Protokoll (SMB = Server Message Block) direkt auf TCP. Dies unterscheidet sich von älteren Betriebssystemen, wo für das Funktionieren von SMB-Verkehr bei TCP/IP-Transport das NBT-Protokoll ( NBT = NetBIOS über TCP) benötigt wird. Der Wegfall des NetBIOS-Transports bringt mehrere Vorteile mit sich, und zwar u.a.:
  • Vereinfachter Transport bei SMB-Verkehr.
  • Wegfall von WINS- und NetBIOS-Broadcast als Mittel zur Namensauflösung.
  • Standardisierung der Namensauflösung im DNS für die Datei- und Druckerfreigabe.
Sind sowohl die direkte Schnittstelle als auch die NBT-Schnittstelle aktiviert, wird auf beide Verfahren gleichzeitig zugegriffen, und es wird das Verfahren verwendet, das zuerst reagiert. Auf diese Weise funktioniert Windows auch im Zusammenspiel mit solchen Betriebssystemen ordnungsgemäß, die kein direktes Hosting von SMB-Verkehr unterstützen.

Weitere Informationen

Bei NetBIOS über TCP werden üblicherweise folgende Anschlüsse benutzt:
   nbname            137/UDP
   nbname            137/TCP
   nbdatagram        138/UDP
   nbsession         139/TCP
				
Bei direktem, "NetBIOS-freiem" SMB-Verkehr wird Anschluss 445 (TCP und UDP) verwendet. In diesem Fall ist den SMB-Daten ein Header von vier Bytes vorangestellt. Das erste Byte dieses Headers ist immer 0x00, die folgenden drei Bytes entsprechen der Länge der übrigen Daten.

Mit der folgenden Vorgehensweise können Sie NetBIOS über TCP/IP deaktivieren und so bewirken, dass sämtlicher SMB-Verkehr direkt erfolgt. Bedenken Sie jedoch bei Verwendung dieser Einstellung, dass dadurch ein Windows-Computer nicht mehr mit älteren Betriebssystemen mit SMB-Verkehr kommunizieren kann.
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie auf Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf LAN-Verbindung, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf Internetprotokoll (TCP/IP) und anschließend auf Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf Erweitert.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte WINS und anschließend aufNetBIOS über TCP/IP deaktivieren.
Sie können NetBIOS über TCP/IP auch durch Verwendung eines DHCP-Servers mit der Microsoft-spezifischen Optionskennung 1 deaktivieren ("NetBIOS über TCP/IP deaktivieren"). Durch Einstellen der Option auf den Wert 2 wird NBT deaktiviert. Weitere Informationen zur Verwendung dieser Methode können Sie der Hilfedatei für DHCP-Server in Windows entnehmen.

Um festzustellen, ob NetBIOS über TCP/IP auf einem Windows-Computer aktiviert ist, geben Sie in der MS-DOS-Eingabeaufforderung das Kommando net config redirector oder net config server ein. Die Ausgabe zeigt Bindungen für NetbiosSmb (d.h. der "NetBIOS-freie" Transport) und für NetBT_Tcpip (NetBIOS-über-TCP-Transport) an. Die folgende Ausgabe zeigt beispielsweise an, dass sowohl der direkte als auch der NBT-Transport an den Adapter gebunden sind:
   Workstation active on
      NetbiosSmb (000000000000)
      NetBT_Tcpip_{610E2A3A-16C7-4E66-A11D-A483A5468C10} (02004C4F4F50)
      NetBT_Tcpip_{CAF8956D-99FB-46E3-B04B-D4BB1AE93982} (009027CED4C2)
				
NetBT_Tcpip ist einzeln an die jeweiligen Adapter gebunden und wird pro Netzwerk-Adapter, an den es gebunden ist, aufgeführt. Bei NetbiosSmb handelt es sich um ein globales Gerät, das nicht pro Adapter gebunden ist. Das bedeutet, dass direkter SMB-Verkehr in Windows nicht deaktiviert werden kann, ohne die Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke komplett zu deaktivieren.

Eigenschaften

Artikel-ID: 204279 - Geändert am: Donnerstag, 1. Juni 2006 - Version: 4.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows XP 64-Bit Edition Version 2003
Keywords: 
kbinfo kbenv kbnetwork KB204279
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com