Kennwortgeschützte Datenbank nicht mit Befehlszeilen verwendbar

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 207891 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D40091
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
207891 ACC2000: Can't Use /Pwd Option with Password-Protected Database
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Titel des Orginalartikels: Q207891: ACC2000: Can't Use /Pwd Option with Password-Protected Database

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Access 2000
Moderat: Erfordert Grundkenntnisse in den Bereichen Makros, Codierung und Interoperabilität.

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, Microsoft Access zu starten, indem Sie mit der Befehlszeilenoption /pwd eine durch ein Kennwort geschützte Datenbank öffnen, wird das Dialogfeld "Anmelden" auch dann angezeigt, wenn Sie das richtige Kennwort eingegeben haben.

Ursache

Die Befehlszeilenoption /pwd wird zur Eingabe des Kontokennworts für die Sicherheit auf Benutzerebene verwendet; sie dient nicht der Eingabe des Datenbankkennwortes.

Lösung

Um die Befehlszeilenoption /pwd zum Starten von Microsoft Access verwenden zu können, müssen Sie die Sicherheit auf Benutzerebene implementieren.

Weitere Informationen

In Microsoft Access haben Sie zwei Möglichkeiten, eine Datenbank durch ein Kennwort zu schützen:
  • Datenbankkennwort - um zu steuern, wer eine Datenbank öffnen kann.
  • Sicherheitskontokennwort - um Benutzer zu überprüfen, wenn Sie sich bei einer Arbeitsgruppe anmelden.
Das Datenbankkennwort kann unbefugte Benutzer daran hindern, eine bestimmte Datenbank zu öffnen. Wenn Sie ein Datenbankkennwort festlegen, müssen alle Benutzer dieses Kennwort eingeben, bevor sie die Datenbank öffnen können. Nachdem die Datenbank geöffnet ist, gibt es jedoch keine Einschränkungen mehr in bezug darauf, welche Operationen ein Benutzer in dieser Datenbank vornehmen kann.

Das Sicherheitskontokennwort wird verwendet, wenn Sie für eine Arbeitsgruppe die Sicherheit auf Benutzerebene definieren. Ist die Sicherheit auf Benutzerebene implementiert, müssen Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort eingeben, um eine Datenbank öffnen zu können. Nachdem die Datenbank geöffnet ist, ist Ihr Benutzername entscheidend dafür, welche Zugriffsrechte Sie für die einzelnen Objekte in der Datenbank haben.

Wenn Sie die Befehlszeilenoption /pwd verwenden, bezieht sich diese immer auf ein Sicherheitskontokennwort.

Schritte zum Reproduzieren des Problems:
  1. Öffnen Sie die Beispieldatenbank Nordwind.mdb im Exklusivmodus.
  2. Zeigen Sie im Menü EXTRAS auf SICHERHEIT und klicken Sie dann auf DATENBANKKENNWORT ZUWEISEN.
  3. Geben Sie "Nordwind" (ohne die Anführungszeichen) in das Feld "Kennwort" und das Feld "Bestätigen" ein.
  4. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld "Datenbankkennwort zuweisen" zu schließen.
  5. Schließen Sie die Datenbank und beenden Sie Microsoft Access.
  6. Starten Sie Microsoft Access mit Befehlszeilenoptionen, um die Datenbank "Nordwind" zu öffnen, und senden Sie dann das Kennwort. Führen Sie hierzu die nachstehenden Schritte durch. Beachten Sie bitte, daß in dem folgenden Beispiel der Standardinstallationspfad für Microsoft Access-Dateien verwendet wird; ist der Pfad zu Msaccess.exe und Nordwind.mdb auf Ihrer Festplatte anders, verwenden Sie bitte den entsprechenden Pfad.
    a. Klicken Sie auf die Windows-Schaltfläche START und dann auf AUSFÜHREN.
    b. Im Dialogfeld "Ausführen" geben Sie bitte die nachstehende Zeile in das Feld "Öffnen" ein und klicken Sie dann auf OK:
       "c:\program files\microsoft office\office\msaccess.exe" "c:\program
       files\microsoft office\office\samples\northwind.mdb" /pwd northwind
  7. Beachten Sie bitte, daß Microsoft Access das Dialogfeld "Anmelden" für die Sicherheit auf Benutzerebene anzeigt, obwohl Sie das Datenbankkennwort in der Befehlszeile eingegeben haben.
Führen Sie die folgenden Schritte durch, um den Kennwortschutz für die Datenbank "Nordwind" wieder aufzuheben.
  1. Öffnen Sie die Beispieldatenbank Nordwind.mdb im Exklusivmodus.
  2. Geben Sie "Nordwind" (ohne die Anführungszeichen) in das Dialogfeld "Kennwort erforderlich" ein und klicken Sie dann auf OK.
  3. Zeigen Sie im Menü EXTRAS auf SICHERHEIT und klicken Sie dann auf DATENBANKKENNWORT LÖSCHEN.
  4. Geben Sie Nordwind in das Feld "Kennwort" ein und klicken Sie dann auf OK.
  5. Schließen Sie die Datenbank und beenden Sie Microsoft Access.

Verweise

Für weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen Sicherheitskontokennwort und Datenbankkennwort klicken Sie im Hilfemenü auf MICROSOFT ACCESS-HILFE. Geben Sie "Schützen einer Microsoft Access-Datenbank" in den Office-Assistenten oder den Hilfe-Assistenten ein und klicken Sie dann auf SUCHEN, um das entsprechende Thema einzusehen.

Für weitere Informationen zu Befehlszeilenoptionen klicken Sie im Hilfemenü auf MICROSOFT ACCESS-HILFE. Geben Sie "Befehlszeilenoptionen für das Starten" in den Office-Assistenten oder den Hilfe-Assistenten ein und klicken Sie dann auf SUCHEN, um das entsprechende Thema einzusehen.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, daß nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 207891 - Geändert am: Dienstag, 11. Februar 2014 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Access 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbui KB207891
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com