ACC2000: VBA-Funktionen in der Datenbank mit fehlenden Verweise aufheben

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 208218 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Moderat: Erfordert grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Makros, Programmierung und Interoperabilität.

Dieser Artikel bezieht sich auf Microsoft Access-Datenbanken (.mdb) sowie auf Microsoft Access-Projekte (.adp).

Eine Microsoft Access 97-Version dieses Artikels finden Sie unter 160870.
Eine Microsoft Access 2002-Version dieses Artikels finden Sie unter 283806.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie eine Prozedur, die ein Visual für Applikationen-Funktion Basic haben und Ihre Datenbank einen Verweis auf eine fehlende Objekt-Bibliothek oder Bibliothek Typ enthält, erhalten Sie die folgenden Fehlermeldung beim Kompilieren Ihrer Module oder führen Sie die Prozedur:
Kompilierfehler:
Projekt oder Bibliothek nicht auffindbar

Ursache

Die Datenbank einen Verweis auf eine Datenbank, Typ Bibliothek oder Bibliothek-Objekt enthält, die als markiert fehlt: <referencename> im Dialogfeld Verweise .

Lösung

Gehen Sie folgendermaßen vor um den fehlenden Verweis zu entfernen:
  1. Öffnen Sie die Datenbank.
  2. Drücken Sie ALT + F11, um den Visual Basic-Editor zu wechseln.
  3. Öffnen Sie ein Modul in der Entwurfsansicht.
  4. Klicken Sie im Extras auf Verweise .
  5. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen für den Typ Bibliothek oder Bibliothek-Objekt als markiert fehlt: <referencename>.
Eine Alternative zum Entfernen des Verweises ist die referenzierte Datei im Dialogfeld Verweise angegebenen Pfad wiederherstellen. Wenn die referenzierte Datei an einem neuen Speicherort ist, Deaktivieren der fehlt: <referencename> referenzieren und erstellen einen neuen Verweis auf die Datei in einem neuen Ordner.

Hinweis : in einer Access-Laufzeitanwendung nicht Verweise aus einem Menü angezeigt. Jedoch wird in folgende Artikel der veranschaulicht, wie Verweise mithilfe von Code angezeigt werden:
209849: Acc2000-Schleife durch Verweisen auf Ihre Eigenschaften

Weitere Informationen

Schritte zum Reproduzieren des Verhaltens

  1. Öffnen Sie die Beispieldatenbank "Nordwind.mdb".
  2. Ein neues Formular erstellen.
  3. Klicken Sie im Menü Einfügen auf ActiveX-Steuerelement .
  4. Klicken Sie in der Liste ein ActiveX-Steuerelement auswählen auf Microsoft Forms 2.0 Umschaltfeld , und klicken Sie dann auf OK .
  5. Speichern Sie das Formular frmReference, und schließen Sie es dann.
  6. Schließen Sie Nordwind.mdb und beenden Sie Access.
  7. Suchen Sie und benennen Sie die Datei Fm20.dll in Fm20.xxx.
  8. Starten Sie Access und öffnen Sie Nordwind.mdb.
  9. Geöffnete named das Modul Start in der Entwurfsansicht an.
  10. Klicken Sie im Menü Debuggen auf Compile Northwind . Beachten Sie , dass Ihnen jetzt die Fehlermeldung aus dem Abschnitt "Problembeschreibung" angezeigt wird.
  11. Klicken Sie auf OK . Beachten Sie, dass das Dialogfeld Verweise angezeigt wird; der folgende Verweis ist im Feld Verfügbare Verweise markiert:
    MISSING: Microsoft Forms 2.0 Object Library
    					
  12. Klicken Sie auf Abbrechen , im Dialogfeld Verfügbare Verweise .
  13. Suchen Sie und benennen Sie die Datei Fm20.xxx in Fm20.dll.
  14. Wiederholen Sie Schritt 10, und beachten Sie, dass die Fehlermeldung jetzt nicht mehr angezeigt wird.

Eigenschaften

Artikel-ID: 208218 - Geändert am: Montag, 28. Juni 2004 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Excel 2000 Standard Edition
  • Microsoft Access 2000 Standard Edition
  • Microsoft Word 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbprb KB208218 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 208218
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com