Windows Systemfehler im Ereignisprotokoll, die e/a-Probleme hinweisen kann Datenbank Inkonsistenz oder Performance-Probleme für SQL Server zugeordnet werden.

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Schließen Schließen
Artikel-ID: 2091098 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Sie sehen möglicherweise die folgenden Fehler im Windows-Systemereignisprotokoll die Indikatoren der Systemprobleme, die zu SQL Server Datenbank wurden Inkonsistenzen beitragen können oder Performance-Problemen sein können:

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
EventIDNachricht
9<device name="">Auf das Gerät, hat innerhalb der Fehlerwartezeit nicht geantwortet</device>
11Der Treibers hat einen Controllerfehler auf<device></device>
15Das Gerät <device>, für den Zugriff noch nicht bereit ist</device>
50{Fehler beim verzögerten Schreibvorgang} Windows konnte nicht alle Daten für die Datei zu speichern. Die Daten sind verloren gegangen. Diese Ursache könnten Computerhardware oder Netzwerkverbindungen sein. Bitte versuchen Sie, die Datei woanders zu speichern
51Auf Gerät <device path="">bei einem Auslagerungsvorgang</device> wurde ein Fehler festgestellt.
54Ein e/a-Anforderung für das Gerät <device>konnte nicht abgeschlossen werden oder innerhalb des gegebenen Zeitlimits abgebrochen. Dies kann auftreten, wenn der Gerätetreiber nicht Abbruchroutine für einen bestimmten e/a-Anforderungspaket festlegt. </device>
55Die Dateisystemstruktur auf dem Datenträger ist beschädigt und unbrauchbar. Führen Sie das Dienstprogramm Chkdsk auf dem volume<drive letter=""></drive>
57Das System konnte Daten in das Transaktionsprotokoll zu leeren. Beschädigt können werden
129Zurücksetzen auf Gerät, <device name="">, ausgegeben wurde.</device>
1066Cluster-Datenträgerressource Datenträger <x>: ist beschädigt. Ausführen von ChkDsk/f, um Probleme zu beheben.</x>
6008Das System wurde zuvor am <time>auf <date>war unerwartet.</date> </time>

Die Fehler beziehen sich nur auf SQL Server Probleme Wenn das Gerät oder Datenträger, die dem Fehler zugeordnete SQL Server Datenbank- oder Transaktionsprotokollsicherung Protokolldateien verwendet wird.

Ursache

Die Ursache dieser Fehler hängt vom spezifischen Fehler jedoch in der Regel auf ein Problem mit einem Gerät Treibers, Firmware oder Hardware-Fehler von einem Speichergerät verknüpft ist.

Lösung

Die Auflösung dieser Fehler hängt von dem jeweiligen Fehler. Bevor Sie versuchen, eine SQL Server Datenbank Inkonsistenzproblem über Wiederherstellung oder Reparatur zu beheben, sollten Sie sorgfältig abwägen lösen des Problems aller zugeordneten Systemereignisprotokoll-Fehler

Besuchen Sie die Referenzen für die jeweiligen Ereignis-IDs aus der Liste unten, um weitere Informationen über die Veranstaltung finden.
  • Ereignis-ID 9
    • 314093 Problembehandlung bei Fehlermeldungen zu Ereigniskennung 9 und 11 der Ereignis-ID

  • Ereignis-ID 11
  • Ereignis-ID 15
    • Ausführliche Informationen zu Ereignis-ID 15
    • 154690Problembehandlung bei Ereignis-ID 9, Ereignis-ID 11 und Ereignis-ID 15-Fehlermeldungen
    • 259237 Problembehandlung bei Ereignis-ID 9, 11 und 15 auf Clusterservern
  • Ereignis-ID 50
    • 816004 Beschreibung des Ereignisses ID 50 Fehlermeldung
    • Ausführliche Informationen zu Ereignis-ID 50
    • Symantecs KB zu diesem Thema

  • Ereignis-ID 51

    • 244780 Informationen zu Ereignis-ID 51
    • Ausführliche Informationen zu Ereignis-ID 51
  • Ereignis-ID 55
    • Ausführliche Informationen zu Ereignis-ID 55
    • 932578 Ereignis-ID 55 möglicherweise im Systemprotokoll protokolliert werden, wenn Sie viele Dateien auf einer NTFS-Partition auf einem Windows Server 2003- oder Windows XP-Computer erstellen
    • 885688 Ereignis-ID 57, Ereignis-ID 55 und Ereignis-ID 50 möglicherweise protokolliert werden, wenn Sie Windows-Cluster unter Windows Server 2003 verwenden
  • Ereignis-ID 57
  • Ereignis-ID 1066
    • Ereignis-ID 1066 — Clusterspeicher-Funktionalität
    • 317635 Dienstprogramm "ChkDsk" auf gemeinsam genutzten Cluster-Festplatte ausgeführt wird, wenn Sie eine Ressource für physikalischen Datenträger Online schalten
    • 311081 Problembehandlung bei mehrere Cluster Symptome im selben SAN
  • Ereignis-ID 6008
    • Ausführliche Informationen zu Ereignis-ID 6008
    • 196452 Warum meldet Windows NT Ereignisprotokolleinträge 6005 6006, 6008 und 6009

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Produkten und Tools, die automatisch prüfen, ob diese Bedingung auf die Instanz von SQL Server und in den Versionen des Produkts SQL Server finden Sie in der folgenden Tabelle:

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Regel-software



Regel-Titel



Regelbeschreibung



Produktversionen, die die Regel ausgewertet wird
SQL Server 2008 R2 Best Practice Analyzer (SQL Server 2008 R2 BPA)










Dieses System hat Probleme im Zusammenhang mit e/a-Anforderungen.

Dieses System erlebt unerwartete Herunterfahren






Die SQL Server 2008 R2 Best Practice Analyzer (SQL Server 2008 R2 BPA) bietet eine Regel zu ermitteln, ob eines der im Abschnitt "Problembeschreibung" aufgeführten Ereignisse im Windows-Systemereignisprotokoll gefunden wird. SQL Server 2008 R2 BPA unterstützt SQL Server 2008 und SQL Server 2008 R2. Wenn Sie BPA-Tool ausführen und einen Fehler mit dem Titel der Engine - dieses System erlebt Probleme im Zusammenhang mit e/a-Anforderungen, dann haben Sie einen der EventID-Werte wie im Abschnitt "Problembeschreibung" dieses Artikels in Ihrem Windows-Systemprotokoll aufgeführt. In allen Fällen ist die richtige EventID basierend auf den Meldungstext oder die Quelle (diese Ereignis-ID-Werte können mit anderen Quellen verwendet werden) erkannt. BPA filtert nicht auf beliebiges Datum/Uhrzeit, so dass es die Anzahl der Vorkommen dieser Ereignisse in das aktuelle Ereignisprotokoll gemeldet wird.

Eine weitere Regel für SQL Server 2008 R2 BPA erkennt speziell EventID = 6008 für das unerwartete Herunterfahren des Systems. In einigen Situationen kann ein unerwartetes Herunterfahren des Systems zu Konsistenzprobleme wie Zerrissene Seiten führen. Diese Bedingung treten erkennt BPA einen Fehler mit dem Titel der Engine - erlebt dieses System unerwartete Herunterfahren
SQL Server 2008
SQL Server 2008 R2












SQL Server 2012 Best Practice Analyzer (BPA im SQL Server 2012)








Dieses System hat Probleme im Zusammenhang mit e/a-Anforderungen.

Dieses System erlebt unerwartete Herunterfahren




Die SQL Server 2012 Best Practice Analyzer (SQL Server 2012 BPA) bietet eine Regel zu erkennen, wenn eines der im Abschnitt "Problembeschreibung" aufgeführten Ereignisse in der Windows-System-Event-Log.If gefunden werden, das BPA-Tool ausführen und ein Fehler mit dem Titel der Engine - dieses System Probleme im Zusammenhang mit e/a-Anforderungen erfahren dann einer der EventID-Werte Sie wie im Abschnitt "Problembeschreibung" dieses Artikels in Ihrem Windows-Systemprotokoll aufgeführt müssen. In allen Fällen ist die richtige EventID basierend auf den Meldungstext oder die Quelle (diese Ereignis-ID-Werte können mit anderen Quellen verwendet werden) erkannt. BPA filtert nicht auf beliebiges Datum/Uhrzeit, so dass es die Anzahl der Vorkommen dieser Ereignisse in das aktuelle Ereignisprotokoll gemeldet wird.

Eine weitere Regel für SQL Server 2012 BPA erkennt speziell EventID = 6008 für das unerwartete Herunterfahren des Systems. In einigen Situationen kann ein unerwartetes Herunterfahren des Systems zu Konsistenzprobleme wie Zerrissene Seiten führen. Diese Bedingung treten erkennt BPA einen Fehler mit dem Titel der Engine - erlebt dieses System unerwartete Herunterfahren
SQL Server-2012














Eigenschaften

Artikel-ID: 2091098 - Geändert am: Mittwoch, 13. Juni 2012 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2005 Developer Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Enterprise X64 Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Express Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Standard X64 Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Workgroup Edition
  • Microsoft SQL Server 2008 Developer
  • Microsoft SQL Server 2008 Enterprise
  • Microsoft SQL Server 2008 Express
  • Microsoft SQL Server 2008 Express with Advanced Services
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Datacenter
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Developer
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Enterprise
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Express
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Express with Advanced Services
Keywords: 
kbmt KB2091098 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 2091098
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns