Identifizieren von clientseitigen Gruppenrichtlinienerweiterungen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 216357 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Hinweis
Dieser Artikel bezieht sich auf Windows 2000. Unterstützung für Windows 2000 endet am Juli 13, 2010. Das Windows 2000 End-of-Support Solution Center ist ein Ausgangspunkt für die Planung der Strategie für die Migration von Windows 2000. Weitere Informationen finden Sie in den Microsoft Support Lifecycle Policy.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Gruppe-Policy-Architektur umfasst Server- und clientseitigen Komponenten. Die Serverkomponente umfasst die Benutzeroberfläche, die ein Administrator verwenden kann, um eine eindeutige Richtlinie konfigurieren. Wenn Gruppenrichtlinien auf einen Benutzer oder Computer angewendet wird, wird die Clientkomponente interpretiert die Richtlinie und nimmt die entsprechenden Änderungen an der Umgebung. Diese werden als clientseitige Gruppenrichtlinienerweiterungen bezeichnet. Einen GLOBALLY Unique Identifier (), eine Identifizierung eines bestimmten Objekts 128-Bit-Zahl gibt die Erweiterung des Betriebssystems. Wie die Gruppenrichtlinie verarbeitet wird, übergibt der Winlogon-Prozess die Liste der Gruppenrichtlinienobjekte (GPOs), die um jede clientseitige Gruppenrichtlinienerweiterung verarbeitet werden müssen. Die Erweiterung verwendet die Liste, um die entsprechende Richtlinie ggf. zu verarbeiten.

Beim Anzeigen von Einträgen im Ereignisprotokoll und Protokolldateien aufgezeichnet von Gruppenrichtlinien und diese den clientseitigen Erweiterungen müssen ein Administrator die Erweiterung anhand seines GUID identifiziert.

Weitere Informationen

Da die GUID für jede clientseitige Erweiterung zugewiesen wurde, wenn die Komponente erstellt wurde, sind die GUIDs für jede der unten dokumentierten den clientseitigen Erweiterungen auf jede Installation von Windows 2000 identisch.
  • GUID: 25537BA6-77A8-11D2 D 2-9B6C-0000F8080861
    Komponente: Ordnerumleitung
  • GUID: 3610EDA5-77EF-11D2 D 2-8DC5-00C04FA31A66
    Komponente: Microsoft-Datenträgerkontingent
  • GUID: 42B5FAAE-6536-11D2 D 2-AE5A-0000F87571E3
    Komponente: Skripts
  • GUID: 827D319E-6EAC-11D2 D 2-A4EA-00C04F79F83A
    Komponente: Sicherheit
  • GUID: B1BE8D72-6EAC-11D2 D 2-A4EA-00C04F79F83A
    Komponente: EFS-Wiederherstellung
  • GUID: C6DC5466-785A-11D2 D D FÜR 2-84 0-00C04FB169F7
    Komponente: Verwaltung
  • GUID: A2E30F80-D7DE-11D2 d 2-BBDE-00C04F86AE3B
    Komponente: Internet Explorer-Einstellungen
  • GUID: 35378EAC-683F-11D2 D 2-A89A-00C04FBBCFA2
    Komponente: Registrierungseinstellungen
  • GUID: e437bc1c-aa7d-11D2 d 2-a382-00c04f991e27
    Komponente: IP-Sicherheit
Programme von Fremdanbietern und zusätzliche Microsoft-Dienste, die clientseitigen Erweiterungen installieren registrieren diese Komponenten in den folgenden Registrierungsschlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon\GPExtensions
Weitere Informationen zu den GPExtensions-Registrierungseintrag finden Sie in folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
Problembehandlung bei Group Policy clientseitigen Erweiterung Verhalten 216358

Eigenschaften

Artikel-ID: 216357 - Geändert am: Donnerstag, 22. Februar 2007 - Version: 3.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
Keywords: 
kbmt kbenv kbinfo KB216357 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 216357
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com