1 C Datensätze werden veraltet und werden aus der Datenbank aufgeräumt WINS

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 216585 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

In einer Umgebung, die auf WINS (Windows Internet Name Service) zum Auflösen von NetBIOS-Namen, Windows-Clients können Anmeldung Probleme auftreten und die folgenden Fehlermeldung angezeigt:
Es sind keine Anmeldeserver zum Verarbeiten der Anmeldeanforderung verfügbar
Der WINS-[1C] Domäne Einträge von einigen WINS-Server-Datenbanken fehlt möglicherweise.

Ursache

Durch Replikation und Zusammenführung wird der Besitz der [1C]-Datensatz von WINS-Server in WINS-Server geändert. Schließlich können Sie mit einem Szenario ein WINS-Server, der ein Datensatz [1C] und die direkten Replikationspartner besitzt hat ein Replikat des Datensatzes [1C] wobei besitzt den Datensatz nicht viele End einrichten. Das Problem tritt auf, wenn keine Domäne Domänencontroller Aktualisierung der [1C] auf dem WINS-Remoteserver aufzeichnen, die Datensätze läuft, werden als veraltet, und werden aus der Datenbank aufgeräumt. Der folgende Code ist ein Beispiel von was passieren könnte:
  1. Die VERSIONSKENNUNG für den veralteten [1C] Datensatz erhöht werden und wird für die Replikation während der nächsten Replikationszyklus gekennzeichnet werden.
  2. WINS können nicht erhöht die VERSIONSKENNUNG eines Replikat-Datensatzes (Datensatz einem anderen WINS-Server); nur der Besitzer eines Datensatzes ist berechtigt, erhöht die VERSIONSKENNUNG des Eintrags. Wenn die Replikation wird veraltet [1C]-Datensatz nicht an seines Replikationspartners repliziert wird, wenn der Partner nicht den Eintrag [1C] besitzt.
  3. Der veraltete [1C] Datensatz wird dann aus der Datenbank aufgeräumt werden.
Im Fall von pull-only Replikation sollten Server, die nur Datensätze abgerufen werden Besitzrechte von Datensätzen, [1C] keinen wie keine Server aktualisieren oder mit den Servern registriert werden.

Lösung

Eine Änderung an WINS wurde sodass Wenn ein Datensatz [1C] auf einem WINS-Server als veraltet gekennzeichnet werden sollte, den Besitz der Markierung als veraltet WINS-Server geändert wird. Veraltete [1C]-Datensatz wird weiterhin replizieren auf alle Replikationspartner als veraltet mit den Besitz auf dem Server als veraltet markieren festgelegt wird. Wenn ein aktiven Datensatz [1C] auftritt, der Besitz des Datensatzes [1C] werden mit der WINS-Server, der den aktiven Datensatz [1C] besitzt geändert und wird dann repliziert werden an alle Replikationspartner als aktiv.

Es war außerdem eine weitere Änderung WINS.exe ein WINS-Server wird, in denen einen mit Verteilung Push -Trigger senden, wenn veraltete [1C]-Datensatz gefunden wird. Der mit Verteilung Push -Trigger werden den Trigger alle Replikationspartner übertragen, nachdem es in die neuesten Informationen von der Quell-gezogen wurde. Dadurch wird sichergestellt, dass veraltete [1C]-Datensatz mit ersetzt wird und aktiven [1C] Datensatz expediently ist wirklich und aktiven Besitzer der [1C] im Netzwerk Replikation aufzuzeichnen. Installieren Sie das neueste Servicepack für Windows NT 4.0, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
152734So erhalten Sie das neueste Windows NT 4.0 Service Pack


Dieser Hotfix ersetzt alle Hotfixes in der folgenden Microsoft Knowledge Base verwiesen:
190506WINS-Replikation Problem Ereignisse 4262, 4261 und 1 C Replikation

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei Windows NT 4.0 handelt.

Eigenschaften

Artikel-ID: 216585 - Geändert am: Samstag, 8. Februar 2014 - Version: 1.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Enterprise Edition
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kbhotfixserver kbqfe kbbug kbfix kbqfe KB216585 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 216585
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com