Verwendung der Server.Transfer-Methode

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 219294 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Eines der neuen (Active Server Pages) Features eingeführt, mit Internetinformationsdienste (IIS) 5.0 ist eine Transfer-Methode für das integrierte ASP-Serverobjekt.

Diese neue Methode ist eine Alternative zu die Response.Redirect-Methode in einer anderen Seite übertragen und ermöglicht die Übertragung der integrierten ASP und Error-Objekte zu einer zweiten Seite. Darüber hinaus erfolgt die Übertragung auf dem Server statt den Browser zu einer neuen Seite umleiten zu erzwingen.

Weitere Informationen

Wenn die Methode Server.Transfer aufgerufen wird, Ausführung der ersten Seite beendet und die Ausführung der zweiten Seite beginnt. Wenn die erste Seite in den Antwort-Puffer schreiben gestartet wurde, fügt die zweite Seite in den Puffer anstatt diesen zu ersetzen. Wenn Pufferung aktiviert ist, können HTTP-Header von ASP-Datei geändert, denen es auf übertragen wird. Können Wenn die Pufferung deaktiviert ist, die HTTP-Header nicht geändert werden durch die ASP-Datei, in die Sie übertragen wird, sofern keine Inhalte von ASP noch gesendet wurde. Darüber hinaus können Übertragung mehrerer nacheinander, aufgerufen werden, wodurch miteinander verketten Seiten.

Die einzigen Daten in einer zweiten ASP-Seite übertragen sind die integrierten ASP - Objekte und die ASP-Fehler Objekt Werte aus der ersten Anforderung. Durch die erste ASP-Seite deklarierte Variablen sind nicht in der zweiten ASP-Seite verfügbar.

Wenn Sie auf eine Seite in einer anderen Anwendung übertragen, werden die Objekte Application und Session Informationen aus der ursprünglichen Anwendung enthalten. Entsprechend wird die Übertragung zu ASP-Seite als Teil der ursprünglichen Anwendung behandelt.

Beispiel

Im folgenden Beispiel Seiten veranschaulichen, wie die Methode Server.Transfer verwendet werden kann. In diesem Beispiel enthält die erste Seite zwei Formulare, mit der HTTP POST-Methode und die andere mit der HTTP GET-Methode. Beide Seiten verwenden Sie die gleiche zweite Seite, die die HTTP-Methode erkennt und überträgt die an eine andere dritte Seite für jede Methode verwendet. Da die Übertragungsmethode verwendet wird, das Request-Objekt ist noch immer aufgefüllt, und die richtigen Ergebnisse von der ersten Seite auf der jeweiligen dritten Seite angezeigt.
  1. Kopieren Sie den folgenden ASP-Code und speichern Sie es als "page1.asp" (ohne Anführungszeichen):
    <html>
    <body>
    <h3>Step 1 - Form Page</h3>
    <table border="1">
       <tr>
          <th>POST</th>
          <td>
             <form action="page2.asp" method="POST">
             <input type="text" name="Name">
             <input type="submit" value="Submit">
             </form>
          </td>
       <tr>
       </tr>
          <th>GET</th>
          <td>
             <form action="page2.asp" method="GET">
             <input type="text" name="Name">
             <input type="submit" value="Submit">
             </form>
          </td>
       </tr>
    </table>
    </body>
    </html>
    						
  2. Speichern Sie den folgenden Code als "page2.asp" (ohne Anführungszeichen):
    <% @LANGUAGE="VBSCRIPT" %>
    <html>
    <body>
    <h3>Step 2 - Transfer Page</h3>
    <%
       Select Case UCase(Request.ServerVariables("REQUEST_METHOD"))
          Case "POST"
             Server.Transfer "page3a.asp"
          Case "GET"
             Server.Transfer "page3b.asp"
          Case Else
             Response.Write "An unknown HTTP verb was used."
       End Select
    %>
    </body>
    </html>
    						
  3. Speichern Sie den folgenden Code als "page3a.asp" (ohne Anführungszeichen):
    <% @LANGUAGE="VBSCRIPT" %>
    <h3>Step 3a - POST Results</h3>
    <p>Hello <% = Request.Form("Name") %></p>
    </body>
    </html>
    						
  4. Speichern Sie den folgenden Code als "page3b.asp" (ohne Anführungszeichen):
    <% @LANGUAGE="VBSCRIPT" %>
    <h3>Step 3b - GET Results</h3>
    <p>Hello <% = Request.QueryString("Name") %></p>
    </body>
    </html>
    						
Hinweis: Die letzten beiden Seiten sind nicht vollständige HTML-Seiten. Dies liegt daran, dass beide Seiten an den Antwort-Puffer anfügen, die auf der zweiten Seite gestartet wurde.

Zum Testen dieses Beispiels speichern Sie alle Seiten in ein Webordner mit "Script" Zugriff aktiviert, und Durchsuchen "page1.asp."

Eigenschaften

Artikel-ID: 219294 - Geändert am: Dienstag, 21. November 2006 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Information Services 5.0
Keywords: 
kbmt kbcodesnippet kbinfo kbscript KB219294 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 219294
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com