Registrierungseinstellungen für Windows-Dateischutz

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 222473 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D41531
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
222473 Registry settings for Windows File Protection
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Alle Registrierungseinstellungen für den Windows-Dateischutz/die Systemdateiprüfung befinden sich in dem folgenden Registrierungsschlüssel:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon
Die Registrierungseinstellungen für den Windows-Dateischutz/die Systemdateiprüfung können sich außerdem in folgendem Registrierungsschlüssel befinden:
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows NT\Windows File Protection

Weitere Informationen

Beim Starten von Windows kopiert der Windows-Dateischutz die WFP-Einstellungen aus dem folgenden Registrierungsschlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows NT\Windows File Protection
in den folgenden Registrierungsschlüssel:
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon
Wenn daher einer der folgenden Werte in dem Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows NT\Windows File Protection
vorhanden ist, hat dieser Vorrang vor den gleichen Werten im Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon
.

Diese Einstellungen können standardmäßig nur von Benutzern mit Administrator- oder Systemrechten geändert werden.

Registrierungswerte

SFCDisable (REG_DWORD)

0 = aktiviert (Standard)
1 = deaktiviert, fragt beim Starten nach erneuter Aktivierung
2 = deaktiviert nur beim nächsten Starten, fragt nicht nach erneuter Aktivierung
4 = aktiviert, Popups deaktiviert

Hinweis: Option 1 und Option 2: Für beide Optionen ist ein Kerneldebugger erforderlich, damit die Optionen verwendet werden können. Wenn kein Kerneldebugger aktiviert ist, wird der Windows-Dateischutz nicht deaktiviert.

SFCScan (REG_DWORD)

0 = geschützte Dateien beim Starten nicht überprüfen (Standard)
1 = geschützte Dateien bei jedem Starten überprüfen
2 = geschützte Dateien einmal überprüfen

SFCQuota (REG_DWORD)

n = Größe (in MB) von dllcache-Kontingent (Standard ist 0xffffffff oder 300 MB)
FFFFFFFF = alle geschützten Systemdateien auf der lokalen Festplatte zwischenspeichern

SFCDllCacheDir (REG_EXPAND_SZ)

Pfad = lokaler Speicherort oder Netzwerkspeicherort des Ordners "dllcache" (der Standard ist "%SystemRoot%\System32")

Hinweis: Netzwerkfreigaben für das Verzeichnis "dllcache" werden nicht mehr unterstützt.

SFCShowProgress (REG_DWORD)

0 = Statusanzeige der Systemdateiprüfung wird nicht angezeigt (Standard)
1 = Statusanzeige der Systemdateiprüfung wird angezeigt

Hinweis: Die Speicherortinformationen zu den Windows 2000-Quelldateien sind unter dem folgenden Registrierungspfad gespeichert und können so geändert werden, dass sie auf den Laufwerkbuchstaben eines Datenträgers verweisen, der über ein unstrukturiertes I386-Verzeichnis der Installationsdateien verfügt. Die Informationen können auch so geändert werden, dass der Wert "SourcePath" in der Registrierung so geändert wird, dass er auf einen UNC-Pfad (Universal Naming Convention) und nicht auf ein zugeordnetes Netzlaufwerk verweist.

Der Wert "SourcePath" liegt im folgenden Registrierungsschlüssel:
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Setup
Beispiel:

Wenn sich das I386-Verzeichnis unter "C:\I386" befindet, wäre der Wert "SourcePath" "C:\".

Wenn sich das I386-Verzeichnis unter "\\Servera\w2kflat\I386" befindet, wäre der Wert "SourcePath" "\\Servera\W2kFiles".

Nach dem Neustart des Computers verwenden WFP und SFC/SCANNOW den neuen Quellpfad, statt nach der Windows 2000-Installations-CD zu fragen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 222473 - Geändert am: Montag, 27. März 2006 - Version: 5.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
Keywords: 
kbenv kbinfo KB222473
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com