Registrierungseinträge für den W32Time-Dienst

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 223184 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
223184 Registry entries for the W32Time service
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Der W32Time-Dienst ist ein in Microsoft Windows 2000 integrierter Dienst. Der W32Time-Dienst synchronisiert einen autorisierenden Zeitserver mit einer externen Zeitquelle. Der autorisierende Zeitserver ist ein Domänencontroller, der mithilfe des W32Time-Dienstes sicherstellt, dass die Datums- und Uhrzeiteinstellungen des Computers richtig innerhalb einer Organisation synchronisiert werden.

Dieser Artikel listet die Registrierungseinträge auf, über die Aspekte dieses Dienstes gesteuert werden. Nachdem Sie diese Konfiguration geändert haben, müssen Sie den W32Time-Dienst beenden und neu starten, damit die Änderungen übernommen werden.

Weitere Informationen

Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung. Die in diesem Artikel aufgelisteten Registrierungswerte befinden sich im folgenden Registrierungsschlüssel:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\W32Time\Parameters
Die aufgelisteten Einträge haben folgendes Format:
Name: Typ
Beschreibung
Werte

Registrierungswerte für den W32Time-Dienst

  • AvoidTimeSyncOnWan : REG_DWORD (optional)
    Verhindert, dass der Computer mit einem Computer an einem anderen Standort synchronisiert wird.
    0 = Der Standort der Zeitquelle wird ignoriert [Standard]
    1 = Der Computer wird nicht mit einer Zeitquelle synchronisiert, die sich an einem anderen Standort befindet
  • GetDcBackoffMaxTimes : REG_DWORD (optional)
    Die maximale Anzahl von Versuchen, das Backoff-Intervall zu verdoppeln, wenn aufeinander folgende Versuche, einen Domänencontroller zu finden, fehlschlagen. Bei jeder auftretenden Wartezeit maximaler Länge wird ein Ereignis protokolliert.
    0 = Die Wartezeit zwischen zwei aufeinander folgenden Versuchen hat immer die minimale Länge, und es wird kein Ereignis protokolliert
    7 = [Standard]
  • GetDcBackoffMinutes : REG_DWORD (optional)
    Die anfängliche Dauer der Wartezeit in Minuten, bevor nach einem Domänencontroller gesucht wird, wenn der letzte Versuch fehlgeschlagen ist.
    15 = [Standard]
  • LocalNTP : REG_DWORD
    Wird verwendet, um den SNTP-Server zu starten.
    0 = Der SNTP-Server wird nur gestartet, wenn dieser Computer ein Domänencontroller ist [Standard]
    1 = Der SNTP-Server wird immer gestartet
  • NtpServer : REG_SZ (optional)
    Wird verwendet, um die Zeitquelle manuell zu konfigurieren. Wählen Sie hierfür den DNS-Namen oder die IP-Adresse des NTP-Servers, mit dem die Synchronisierung erfolgen soll. Sie können diese Einstellung mit dem Befehl net time über die Befehlszeile ändern. Der Wert ist standardmäßig leer.

    Hinweis: Wenn Sie mehrere NTP-Einträge eingeben, müssen Sie die Einträge durch ein Leerzeichen voneinander trennen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie zwei verschiedene IP-Adressen für zwei unterschiedliche NTP-Server eingeben. Verwenden Sie kein Komma, um mehrere IP-Adressen oder mehrere vollqualifizierte Domänennamen (FQDNs) voneinander zu trennen.
  • Period : REG_DWORD oder REG_SZ
    Wird verwendet, um zu steuern, wie oft eine Synchronisierung mithilfe des Zeitdienstes durchgeführt wird. Wird ein Zeichenfolgenwert angegeben, muss er einem der unten aufgelisteten Werte entsprechen. Wenn Sie den Zeichenfolgenwert über die entsprechende Nummer (beispielsweise 65535) angeben, muss der Wert als REG_DWORD-Wert erstellt werden. Wenn Sie den Zeichenfolgenwert über das entsprechende Wort (beispielsweise "Bidaily") angeben, muss der Wert als REG_SZ-Wert erstellt werden.
    0 = Einmal täglich
    65535, "BiDaily" = Einmal alle 2 Tage
    65534, "Tridaily" = Einmal alle 3 Tage
    65533, "Weekly" = Einmal wöchentlich (alle 7 Tage)
    65532, "SpecialSkew" = Einmal alle 45 Minuten, bis drei erfolgreiche Synchronisierungen erfolgen, dann einmal alle acht Stunden (dreimal pro Tag) [Standard]
    65531, "DailySpecialSkew" = Einmal alle 45 Minuten, bis eine erfolgreiche Synchronisierung erfolgt, dann einmal pro Tag
    X = Häufigkeit (X-mal pro Tag)
  • ReliableTimeSource : REG_DWORD (optional)
    Wird verwendet, um anzuzeigen, dass die Zeitanzeige dieses Computers zuverlässig ist.
    0 = Diesen Computer nicht als zuverlässigen Zeitgeber kennzeichnen [Standard]
    1 = Diesen Computer als zuverlässigen Zeitgeber kennzeichnen (nur bei einem Domänencontroller sinnvoll)
  • Type: REG_SZ
    Wird verwendet, um zu steuern, wie ein Computer synchronisiert wird.
    Nt5DS = Synchronisierung nach Domänenhierarchie [Standard]
    NTP = Synchronisierung nach manuell konfigurierter Quelle
    NoSync = Keine Synchronisierung der Zeit

    Bei dem Wert "Nt5DS" kann möglicherweise keine manuell konfigurierte Quelle verwendet werden.

    Hinweis: Wenn Sie einen Microsoft Windows Server 2003-Computer zu einer Domäne hinzufügen, wird der Computer seine Zeiteinstellung möglicherweise nicht mit der Zeiteinstellung des Domänencontrollers synchronisieren, wenn das Kontrollkästchen Automatisch mit einem Internetzeitserver synchronisieren im Dialogfeld Eigenschaften von Datum und Uhrzeit nicht aktiviert ist. Die Standardoption (NTP) für Windows Server 2003-Arbeitsgruppen-Computer ist deaktiviert, wenn das Kontrollkästchen Automatisch mit einem Internetzeitserver synchronisieren nicht aktiviert ist. Wenn Sie den Computer zu einer Domäne hinzufügen, die diese Einstellung hat, wird der Standard-Synchronisierungstyp (Nt5DS) für Computer, die zu einer Domäne hinzugefügt werden, nicht festgelegt, und der Zeitdienst führt die Synchronisierung nicht auf Basis der Domänenhierarchie durch.
Die Werte "Adj" und "msSkewPerDay" werden verwendet, um Informationen über die Uhr des Computers zwischen zwei Neustarts beizubehalten. Diese Werte dürfen nicht manuell bearbeitet werden. Weitere Informationen zum Windows-Zeitdienst finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
224799 Grundlegende Funktionsweise des Windows-Zeitdienstes

Eigenschaften

Artikel-ID: 223184 - Geändert am: Montag, 16. Oktober 2006 - Version: 5.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbenv kbinfo kbtimeserv KB223184
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com