SO WIRD'S GEMACHT: Das Löschen von DFS-Konfigurationsdaten erzwingen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 224384 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D224384
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
224384 HOW TO: Force Deletion of DFS Configuration Information
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Windows 2000-Server und -Domänencontroller speichern DFS-Konfigurationsdaten in der Registrierung und im Active Directory. In einigen Fällen ist es möglicherweise hilfreich, zu einem ursprünglichen Zustand zurückzukehren. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie die DFS-Konfigurationsdaten in der Registrierung und im Active Directory löschen können.

Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.

Fehlertolerante DFS-Stämme

  1. Halten Sie den DFS-Dienst an, indem Sie net stop dfs an einer Eingabeaufforderung eingeben.
  2. Starten Sie den Registrierungseditor und löschen Sie die folgenden Registrierungsschlüssel:
    1. Löschen Sie den Ordner "Volumes" sowie etwaige Unterordner im Registrierungsschlüssel HKLM\SOFTWARE\Microsoft\DfsHost.
    2. Löschen Sie alle Unterordner des Schlüssels HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\DfsDriver\LocalVolumes. Löschen Sie jedoch keinesfalls den Ordner "LocalVolumes".
  3. Klicken Sie im Menü Ansicht des Snap-Ins "Active Directory-Benutzer und -Computer" auf Erweiterte Funktionen. Öffnen Sie den Container "DFS-Konfiguration" im Ordner "System". Löschen Sie den DFS-Stamm im rechten Teilfenster.

    Beachten Sie, dass die DFS-Konfigurationsdaten auch mit LDAP oder der Datei Adsiedit.msc aus dem Active Directory entfernt werden können. Für einen Computer in der Domäne A.COM mit einem fehlertoleranten DFS-Stamm namens DFSFT würde der LDAP-Pfad "CN=DFS-Configuration,CN=System,DC=A,DC=COM" lauten.
  4. Starten Sie den in Schritt 1 angehaltenen DFS-Dienst neu.

Eigenständige DFS-Stämme und Windows 2000-Clusterserver


  1. Halten Sie den DFS-Dienst an, indem Sie net stop dfs an einer Eingabeaufforderung eingeben.
  2. Starten Sie den Registrierungseditor und löschen Sie die folgenden Registrierungsschlüssel:
    1. Löschen Sie den Ordner "Volumes" sowie etwaige Unterordner im Registrierungsschlüssel HKLM\SOFTWARE\Microsoft\DfsHost.
    2. Löschen Sie alle Unterordner des Schlüssels HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\DfsDriver\LocalVolumes. Löschen Sie jedoch keinesfalls den Ordner "LocalVolumes".
  3. Starten Sie den in Schritt 1 angehaltenen DFS-Dienst neu.

Eigenschaften

Artikel-ID: 224384 - Geändert am: Freitag, 19. September 2003 - Version: 1.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster kbenv KB224384
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com