Artikel-ID: 2267642 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, Microsoft Office 2010 zu installieren, wird die Installation nicht fertig gestellt, und es wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

Zur Installation und Verwendung dieses Produkts muss eins der folgenden Betriebssysteme ausgeführt werden:

x86-Plattform
  • Windows 7
  • Windows Vista SP1
  • Windows XP SP3
  • Windows Server 2003 SP2
x64-Plattform
  • Windows 7
  • Windows Vista SP1
  • Windows Server 2008
Hinweis Office 2010 x64 unterstützt Windows XP und Windows Server 2003 nicht.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn eine der folgenden Bedingungen vorliegt:
  • Das Betriebssystem, auf dem Sie Office 2010 zu installieren versuchen, erfüllt nicht die Systemanforderungen für das Produkt. Sie versuchen beispielsweise, Office 2010 auf einem Computer mit Windows XP zu installieren, auf dem Windows XP Service Pack 3 nicht installiert ist.
  • Das Office 2010-Setupprogramm ("Setup.exe") ist für die Ausführung im Kompatibilitätsmodus konfiguriert. Das heißt, das Setupprogramm ist für die Ausführung unter einem bestimmten Betriebssystem, wie z. B. Microsoft Windows 95, eingerichtet.

Lösung

Wenn Sie das Problem automatisch beheben lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem automatisch beheben". Wenn Sie das Problem lieber selbst beheben möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem manuell beheben".


Problem automatisch beheben

Um das Problem automatisch zu beheben, klicken Sie auf die Fix it-Schaltfläche oder den Link Problem beheben. Klicken Sie im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie dann die Schritte im Fix it-Assistenten.
Bild minimierenBild vergrößern
assets fixit1
Problem beheben
Microsoft Fix it
Bild minimierenBild vergrößern
assets fixit2


Notizen
  • Dieser Assistent ist möglicherweise nur in englischer Sprache verfügbar. Die automatische Korrektur funktioniert aber auch für andere Sprachversionen von Windows.
  • Wenn Sie sich nicht an dem Computer befinden, auf dem das Problem auftritt, speichern Sie die Fix it-Lösung auf einem USB-Speicherstick oder einer CD, und führen Sie sie anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer aus.

Problem manuell beheben

Führen Sie die beiden beschriebenen Methoden aus, um das Problem zu beheben:

Methode 1: Prüfen der Systemvoraussetzungen für Office 2010

Alle Microsoft Office 2010-Editionen haben die folgenden Betriebssystemvoraussetzungen:

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
BetriebssystemErforderliche MindestversionArchitektur
Windows XPWindows XP mit Service Pack 332-Bit
Windows VistaWindows Vista mit Service Pack 132-Bit oder 64-Bit
Windows Server 2003Windows Server 2003 mit Service Pack 232-Bit oder 64-Bit
Windows Server 2008Windows Server 200832-Bit oder 64-Bit
Windows 7Windows 732-Bit oder 64-Bit


Prüfen Sie Ihren Computer, und ermitteln Sie, ob eine dieser mindestens erforderlichen Versionen des Betriebssystem ausgeführt werden.

Wenn Sie nicht genau wissen, wie Sie überprüfen können, welche Windows-Version auf Ihrem Computer installiert ist, gehen Sie wie folgt vor:
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed

  1. Klicken Sie auf Start, geben Sie in das Feld Suche starten bzw. Programme/Dateien durchsuchen die Zeichenfolge msinfo32 ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
    Bild minimierenBild vergrößern
    Screenshot für diesen Schritt
  2. Suchen Sie Ihr Betriebssystem neben der Zeile Betriebssystemname und den Architekturtyp neben der Zeile Systemtyp.
    Bild minimierenBild vergrößern
    2418429
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Wenn das Betriebssystem auf Ihrem Computer den Mindestanforderungen nicht entspricht, müssen Sie es aktualisieren. Die bevorzugte Methode zum Aktualisieren des Computers ist über automatische Updates. Sie können Service Pack-Updates jedoch auch erhalten, indem Sie auf einen der folgenden Links klicken:

Windows XP Service Pack 3 jetzt herunterladen

Windows Vista Service Pack 1 (32-Bit) jetzt herunterladen
Windows Vista Service Pack 1 (64-Bit) jetzt herunterladen

Windows Server 2003 Service Pack 2 (32-Bit) jetzt herunterladen
Windows Server 2003 Service Pack 2 (64-Bit) jetzt herunterladen

Wenn die Mindestsystemanforderungen erfüllt sind, besuchen Sie die folgende TechNet-Website, um sicherzustellen, dass die Mindestanforderungen an die Hardware erfüllt sind:

Methode 2: Kompatibilitätsmodus deaktivieren

Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie den Kompatibilitätsmodus deaktivieren, bevor Sie versuchen, Office 2010 zu installieren. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Office 2010-Datei Setup.exe. Der Screenshot für Schritt 1 und 2 ist unter Schritt 2 abgebildet.
  2. Klicken Sie auf Eigenschaften.

    Bild minimierenBild vergrößern
    Der Screenshot für Schritt 1 und 2

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Kompatibilität. Der Screenshot für die Schritte 3, 4 und 5 ist unter Schritt 5 abgebildet.
  4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für.
  5. Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK.
    Bild minimierenBild vergrößern
    Der Screenshot für die Schritte 3, 4, 5 und 6
  6. Doppelklicken Sie auf Setup.exe, um Office 2010 zu installieren.

Weitere Informationen

Eigenschaften

Artikel-ID: 2267642 - Geändert am: Freitag, 31. Januar 2014 - Version: 10.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Academic 2010
  • Microsoft Office Home and Business 2010
  • Microsoft Office Home and Student 2010
  • Microsoft Internet Information Services Media Services 2.0
  • Microsoft Office Professional 2010
  • Microsoft Office Professional Plus 2010
  • Microsoft Office Professional Plus 2010 Home Use Program
  • Microsoft Office Standard 2010
  • Microsoft Office Starter 2010
Keywords: 
kbprb kbsurveynew kbPubTypeKC kbinstallation kbsetup kberrmsg KB2267642
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com