Windows 2000 verwendet Syntax "Signature()" in Datei "Boot.ini"

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 227704 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D41693
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
227704 Windows 2000 May Use Signature() Syntax in the Boot.ini File
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Nachdem Sie Windows 2000 installiert haben, stellen Sie unter Umständen fest, dass der Pfadeintrag für Advanced RISC Computing (ARC) in der Datei "Boot.ini" mit der Syntax "signature()" beginnt. Zum Beispiel:
   signature(8b467c12)disk(1)rdisk(0)partition(2)\winnt="Beschreibung"
Die Syntax "signature()" wird nur verwendet, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:
  • Die Partition, in der Sie Windows 2000 installiert haben, ist größer als 7,8 Gigabyte (GB) oder der Endzylinder für diese Partition ist höher als 1024 und das System-BIOS oder das BIOS des Startcontrollers unterstützt INT13-Erweiterungen nicht.
  • Das Laufwerk, auf dem Sie Windows 2000 installiert haben, ist an einen SCSI-Controller angeschlossen, dessen BIOS deaktiviert ist, so dass INT13-BIOS-Aufrufe während des Startprozesses nicht eingesetzt werden können.
Für weitere Informationen lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
   Artikel: Q242518
   Titel  : Long Pause During Windows 2000 Startup Process

Weitere Informationen

Die Syntax "signature()" entspricht zwar der Syntax "scsi()", wird jedoch verwendet, um die Plug & Play-Architektur in Windows 2000 zu unterstützen. Da es sich bei Windows 2000 um ein Plug & Play-Betriebssystem handelt, kann die Instanz des SCSI-Controllers bei jedem Start von Windows 2000 anders sein. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie neue SCSI-Controllerhardware hinzufügen, nachdem Setup abgeschlossen ist.

Durch die Verwendung der Syntax "signature()" wird NTLDR instruiert, das Laufwerk zu finden, dessen Datenträgersignatur dem in Klammern stehenden Wert entspricht. Dies gilt unabhängig davon, an welchen SCSI-Controller das Laufwerk angeschlossen ist.

Der Wert "signature()" wird aus dem Master-Boot-Eintrag (Master Boot Record = MBR) des physischen Datenträgers extrahiert. Diese eindeutige Hexadezimalzahl wird entweder während des im Textmodus ablaufenden Teils von Setup in den MBR geschrieben oder durch eine Installation von Microsoft Windows NT (Version 4.0 oder früher) eingetragen.

Hinweis: Wird die Datenträgersignatur im MBR überschrieben (zum Beispiel durch ein Virus) oder geändert (beschädigt), so dass sie nicht mehr dem Wert "signature()" in der Datei "Boot.ini" entspricht, wird Ihnen beim Starten des Computers die folgende Fehlermeldung angezeigt (sinngemäß):
   "Windows 2000 konnte wegen eines Festplattenkonfigurationsproblems nicht
    gestartet werden. Von dem ausgewählten Startdatenträger konnte nicht
    gelesen werden. Prüfen Sie Startpfad und Festplattenhardware. Konsultieren
    Sie bitte Ihre Windows 2000-Dokumentation für die korrekte 
    Festplattenkonfiguration und Ihre Hardwarehandbücher für weitere Informationen.
Falls Ihnen diese Fehlermeldung angezeigt wird, lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base, der Ihnen dabei helfen wird, dieses Problem zu beheben:
   Artikel: D36930
   Titel  : Erstellen einer Bootdiskette für NTFS- oder FAT-Partition
Da die Syntax "signature()" die Syntax "scsi()" ersetzt, gilt auch hier die Anforderung, dass eine Datei mit dem Namen "Ntbootdd.sys" im Stammordner der Systempartition benötigt wird, um beim Start den SCSI-Controller zu adressieren. Bei dieser Datei handelt es sich um den spezifischen SCSI-Miniport-Gerätetreiber für den beim Start verwendeten SCSI-Adapter, die in "Ntbootdd.sys" umbenannt und im Stammordner des Systemlaufwerks gespeichert wurde.

Für weitere Informationen über ARC-Namen in der Datei "Boot.ini" lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
   Artikel: D35996
   Titel  : Namenskonventionen und Verwendung für BOOT.INI und ARC-Pfade
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 227704 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 3.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
Keywords: 
kbhowto kbenv KB227704
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com