"Interner Fehler 2343" nach dem Entfernen von Lotus Notes und anschließenden Installieren von Office 2000

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 228668 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D38403
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
228668 You receive an "Internal Error 2343" error message after you remove Lotus Notes and then install Office 2000
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Beim Installieren von Office kann folgende Fehlermeldung auftreten:
Interner Fehler 2343: Bitte kontaktieren Sie Ihren Produktsupport für Unterstützung.
gefolgt von:
Die Installation wurde vorzeitig wegen eines Fehlers beendet.

Ursache

Dieses Verhalten kann folgende Ursachen haben:
  • Sie haben Lotus Notes entfernt (deinstalliert) -oder-

  • Sie haben Lotus Notes installiert, aber die Windows-Registrierung oder die Datei Win.ini enthält ungültige Einträge für Lotus Notes.
Wenn Sie Lotus Notes deinstallieren, entfernt das Deinstallationsprogramm nicht alle Einträge aus der Windows-Registrierung oder der Datei Win.ini.

Dieses Problem tritt nur dann auf, wenn Sie Lotus Notes deinstalliert haben oder wenn Lotus Notes nicht korrekt installiert ist. Office wird erfolgreich installiert, wenn auf dem System eine intakte, korrekt installierte Installation von Lotus Notes vorhanden ist.

Lösung

Installieren Sie die Vollversion von Microsoft Office 2000 Service Release 1/1a (SR-1/SR-1a), um dieses Problem zu beheben.

Einen CD-ROM-Satz mit der kompletten Version von Microsoft Office 2000 SR-1/SR-1a können Sie für eine geringe Gebühr plus Versandkosten bestellen. Sie müssen sich an den Microsoft-Bestellservice wenden, um diesen CD-ROM-Satz zu bestellen. Sie müssen belegen, dass Sie rechtmäßiger Besitzer eines Microsoft Office 2000-Verkaufspakets sind, um diese CD-ROMs dort bestellen zu können.

Alternativ können Sie eine der folgenden Methoden verwenden.

Methode 1: Umbenennen von "Notes.ini"

Sie können die Datei "Notes.ini" vorübergehend umbenennen, um diese Fehlermeldung zu vermeiden.
  • Unter Microsoft Windows 95, Microsoft Windows 98 oder Microsoft Windows Millennium Edition (Me) befindet sich diese Datei ggf. im Ordner
    %systemroot%\system
    , wobei %systemroot% für das Laufwerk und den Pfad steht, in dem das System installiert wurde.

  • Unter Microsoft Windows NT 4.0, Microsoft Windows 2000 und Microsoft Windows 2000 Professional befindet sich diese Datei ggf. im Ordner
    %systemroot%\system
    , wobei %systemroot% für das Laufwerk und den Pfad steht, in dem das System installiert wurde.
Wenn Methode 1 nicht funktioniert, versuchen Sie es mit den folgenden Methoden.

Hinweis: Wenn Sie die Datei "Notes.ini" umbenennen, können Sie Lotus Notes nicht mehr verwenden. Nach der Installation von Office 2000 müssen Sie den ursprünglichen Dateinamen von "Notes.ini" wiederherstellen.

Methode 2: Herunterladen und Ausführen des Dienstprogramms für Fehler 2343

Microsoft stellt ein Dienstprogramm zur Verfügung, um dieses Problem vorübergehend zu umgehen. Weitere Informationen zu diesem Dienstprogramm finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
234435 OFF2000: Dienstprogramm zur Behebung der Fehlermeldung "Interner Fehler 2343" verfügbar
Wenn Sie dieses Dienstprogramm nicht verwenden möchten, können Sie das Problem mit einer der folgenden Methoden vorübergehend umgehen.

Methode 3: Falls Lotus Notes nicht installiert ist

Löschen Sie zunächst die verbliebenen Lotus Notes-Einträge in der Datei Win.ini. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Datei Win.ini im Ordner Windows, bevor Sie die nachfolgend beschriebenen Schritte ausführen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Datei Win.ini zu bearbeiten:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Dateinamen win.ini ein.
  2. Klicken Sie auf OK.
  3. Suchen Sie in der Datei Win.ini den Abschnitt [Extensions]. Löschen Sie im Abschnitt [Extensions] die folgenden Einträge:
    nsf=c:\notes\Notes.exe ^.nsf
    ns3=c:\notes\Notes.exe ^.ns3
    nsg=c:\notes\Notes.exe ^.nsg
    nsh=c:\notes\Notes.exe ^.nsh
    ns2=c:\notes\Notes.exe ^.ns2
    ntf=c:\notes\Notes.exe ^.ntf
    Hinweis: Wenn Lotus Notes in einem anderen Ordner als dem Standardordner (c:\notes) installiert wurde, entsprechen diese Einträge dem tatsächlichen Installationspfad von Lotus Notes.

  4. Wechseln Sie in der Datei Win.ini in den Abschnitt [LotusMail]. Löschen Sie im Abschnitt [LotusMail] die folgenden Einträge:
    Application=Notes
    Program=c:\notes\Notes.exe NoDialogs
    Hinweis: Wenn Lotus Notes in einem anderen Ordner als dem Standardordner (c:\notes) installiert wurde, entsprechen diese Einträge dem tatsächlichen Installationspfad von Lotus Notes.

  5. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern.
  6. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden.
Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.


Sie müssen auch die Lotus Notes-Schlüssel in der Registrierung löschen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Schlüssel zu löschen.
  1. Beenden Sie alle Programme, die derzeit ausgeführt werden.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl regedit ein.
  3. Klicken Sie auf OK.
  4. Navigieren Sie im Registrierungs-Editor zu dem folgenden Schlüssel:
    HKEY_CLASSES_ROOT\.nsf
    Löschen Sie den NSF-Schlüssel und alle Unterschlüssel.

  5. Wiederholen Sie Schritt 4 für die folgenden Schlüssel:
    HKEY_CLASSES_ROOT\.nsh
    HKEY_CLASSES_ROOT\.ntf
    HKEY_CLASSES_ROOT\.nsg
    HKEY_CLASSES_ROOT\.ns3
    HKEY_CLASSES_ROOT\.ns2
    HKEY_CLASSES_ROOT\.ndl
    Sollte einer der genannten Schlüssel nicht vorhanden sein, überspringen Sie ihn einfach.

  6. Gehen Sie zum folgenden Registrierungsschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes
    Stellen Sie sicher, dass kein NSF-Schlüssel vorhanden ist. Sollte doch ein NSF-Schlüssel vorhanden sein, löschen Sie ihn und alle Unterschlüssel.
  7. Wiederholen Sie Schritt 6 für alle folgenden Schlüssel:
    .nsh
    .ntf
    .nsg
    .ns3
    .ns2
    .ndl
    Sollte einer der genannten Schlüssel nicht vorhanden sein, überspringen Sie ihn einfach.

  8. Klicken Sie im Menü Registrierung auf Beenden.

Methode 4: Falls Lotus Notes installiert ist

Überprüfen Sie zunächst die Lotus Notes-Einträge in der Datei Win.ini. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Datei Win.ini im Ordner Windows, bevor Sie die nachfolgend beschriebenen Schritte ausführen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Einträge in der Datei Win.ini zu überprüfen:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Dateinamen win.ini ein.
  2. Klicken Sie auf OK.
  3. Wechseln Sie in der Datei Win.ini in den Abschnitt [Extensions]. Überprüfen Sie die Pfade in den folgenden Einträgen im Abschnitt [Extensions]:
    nsf=c:\notes\Notes.exe ^.nsf
    ns3=c:\notes\Notes.exe ^.ns3
    nsg=c:\notes\Notes.exe ^.nsg
    nsh=c:\notes\Notes.exe ^.nsh
    ns2=c:\notes\Notes.exe ^.ns2
    ntf=c:\notes\Notes.exe ^.ntf
    Hinweis: Wenn Lotus Notes in einem anderen Ordner als dem Standardordner (c:\notes) installiert wurde, verwenden Sie den tatsächlichen Installationspfad von Lotus Notes.

  4. Wechseln Sie in der Datei Win.ini in den Abschnitt [LotusMail]. Überprüfen Sie die Pfade in den folgenden Einträgen im Abschnitt [LotusMail]:
    Application=Notes
    Program=c:\notes\Notes.exe NoDialogs
    Hinweis: Wenn Lotus Notes in einem anderen Ordner als dem Standardordner (c:\notes) installiert wurde, verwenden Sie den tatsächlichen Installationspfad von Lotus Notes.

  5. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern.
  6. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden.
Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.


Sie müssen auch die Lotus Notes-Schlüssel in der Registrierung überprüfen.
  1. Beenden Sie alle Programme, die derzeit ausgeführt werden.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl regedit ein.
  3. Klicken Sie auf OK.
  4. Navigieren Sie im Registrierungs-Editor zu dem folgenden Schlüssel:
    HKEY_CLASSES_ROOT\.nsf\Shell\Open\Command
  5. Doppelklicken Sie in der Spalte Name auf (Standard).
  6. Überprüfen Sie im Feld Wert den Pfad zu Notes.exe. Ändern Sie ggf. den Pfad, und klicken Sie dann auf OK.
  7. Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6 für die folgenden Schlüssel:
    HKEY_CLASSES_ROOT\.nsh\Shell\Open\Command
    HKEY_CLASSES_ROOT\.ntf\Shell\Open\Command
    HKEY_CLASSES_ROOT\.nsg\Shell\Open\Command
    HKEY_CLASSES_ROOT\.ns3\Shell\Open\Command
    HKEY_CLASSES_ROOT\.ns2\Shell\Open\Command
    HKEY_CLASSES_ROOT\.ndl\Shell\Open\Command
    Sollte einer der genannten Schlüssel nicht vorhanden sein, überspringen Sie ihn einfach.

  8. Gehen Sie zum folgenden Registrierungsschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\.nsf\Shell\Open\Command
  9. Doppelklicken Sie in der Spalte Name auf (Standard).
  10. Überprüfen Sie im Feld Wert den Pfad zu Notes.exe. Ändern Sie ggf. den Pfad, und klicken Sie dann auf OK.
  11. Wiederholen Sie die Schritte 8 bis 10 für alle folgenden Schlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\.nsh\Shell\Open\Command
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\.ntf\Shell\Open\Command
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\.nsg\Shell\Open\Command
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\.ns3\Shell\Open\Command
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\.ns2\Shell\Open\Command
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\.ndl\Shell\Open\Command
    Sollte einer der genannten Schlüssel nicht vorhanden sein, überspringen Sie ihn einfach.

  12. Klicken Sie im Menü Registrierung auf Beenden.
Hinweis: Sie können das Problem auch beheben, indem Sie die Datei Notes.ini vorübergehend umbenennen. Unter Windows 95 und Windows 98 befindet sich diese Datei im Ordner \windows\system. Unter Windows NT befindet sie sich im Ordner \winnt\system32. Beachten Sie, dass Sie Lotus Notes nicht mehr verwenden können, wenn Sie die Datei "Notes.ini" umbenennen. Nach der Installation von Office 2000 müssen Sie den ursprünglichen Dateinamen von "Notes.ini" wiederherstellen.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde in Microsoft Office 2000 SR-1/SR-1a behoben.

Weitere Informationen

Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Informationsquellen

Weitere Artikel zur Behebung spezieller Fehler in Office Setup finden Sie unter:
Klicken Sie hier, um eine Liste mit weiteren Artikeln zu Fehlern in Windows Installer für Office 2000 anzuzeigen
Weitere Artikel mit allgemeinen Informationen zur Behebung von Fehlern in Office finden Sie unter:
Klicken Sie hier, um eine Liste mit weiteren Artikeln zur Behebung von Problemen mit Office 2000 anzuzeigen

Eigenschaften

Artikel-ID: 228668 - Geändert am: Dienstag, 11. März 2008 - Version: 4.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Excel 2000 Standard Edition
  • Microsoft Access 2000 Standard Edition
  • Microsoft PowerPoint 2000 Standard Edition
  • Microsoft Word 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office 2000 Premium Edition
  • Microsoft Office 2000 Professional Edition
  • Microsoft Office 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office 2000 Small Business Edition
  • Microsoft Office 2000 Developer Edition
  • Microsoft FrontPage 2000 Standard Edition
  • Microsoft Outlook 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbtshoot kbprb kberrmsg kbpending kbsetup KB228668
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com