Problembehandlung von "Stop 0x00000077" oder "KERNEL_STACK_INPAGE_ERROR"

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 228753 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43706
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
228753 Troubleshooting "Stop 0x00000077" or "KERNEL_STACK_INPAGE_ERROR"
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie Windows 2000 oder Windows NT ausführen, wird möglicherweise eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:
  • Stop 0x00000077
  • KERNEL_STACK_INPAGE_ERROR
In diesem Artikel wird die Problembehandlung für diese Fehlermeldungen beschrieben.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn eine angeforderte Seite mit Kerneldaten nicht aus der Auslagerungsdatei in den Arbeitsspeicher gelesen werden kann oder der Masterbootdatensatz mit einem Virus infiziert ist. Wenn Sie den möglichen Grund ermitteln möchten, müssen Sie die Fehlermeldung genau analysieren. Wenn der erste und der dritte Parameter Null sind, sind die vier Parameter wie folgt definiert:
  1. 0 (Null)
  2. PTE-Wert (Page Table Error) zum Zeitpunkt des Fehlers
  3. 0 (Null)
  4. Adresse der Signatur auf dem Kernelstapel
Ist der erste oder der dritte Parameter nicht Null, gelten die folgenden Definitionen:
  1. Statuscode
  2. E/A-Statuscode
  3. Nummer der Auslagerungsdatei
  4. Offset in Auslagerungsdatei
Wenn dies der Fall ist, kann die Ursache des Problems über den zweiten Parameter (den E/A-Statuscode) mithilfe der folgenden Informationen ermittelt werden. Diese Informationen sind im Format: "Wert des zweiten Parameters" gefolgt von "allgemeine Ursache" aufgeführt:
   0xC000009A, or STATUS_INSUFFICIENT_RESOURCES:
   nicht genügend nichtausgelagerte Poolressourcen
0xC000009C, or STATUS_DEVICE_DATA_ERROR:
   fehlerhafte Blöcke auf der Festplatte.
0xC000009D, or STATUS_DEVICE_NOT_CONNECTED:
   fehlerhafte Kabelanschlüsse, fehlende Terminierung
   oder der Controller ist nicht in der Lage, auf die
   Festplatte zuzugreifen.
0xC000016A, or STATUS_DISK_OPERATION_FAILED:
   fehlerhafte Blöcke auf der Festplatte
0xC0000185, or STATUS_IO_DEVICE_ERROR:
   ungeeignete Terminierung oder defekte Kabelanschlüsse
   der SCSI-basierten Geräte bzw. zwei Geräte, die versuchen,
   dieselbe Unterbrechungsanforderung (IRQ) zu verwenden.

Lösung

Wählen Sie eine geeignete Methode aus, um dieses Problem zu lösen:

Bootsektorvirus
Führen Sie ein aktuelles Antivirenprogramm aus, um zu ermitteln, ob der Bootsektor mit einem Virus infiziert ist und entfernen Sie den Virus ggf. von Ihrem Computer.

Kein Bootsektorvirus
Überprüfen Sie das Systemprotokoll in der Ereignisanzeige auf zusätzliche Fehlermeldungen, die bei der Ermittlung des Geräts, das den Fehler verursacht, helfen.

Fehlerhafter Block. "Stop 0x77" wird durch einen fehlerhaften Block in einer Auslagerungsdatei oder einen Fehler des Festplattencontrollers verursacht. In sehr seltenen Fällen wird er durch nicht genügend nichtausgelagerte Poolressourcen ausgelöst.

Sind der erste und der zweite Parameter 0, wurde die Stapelsignatur im Kernelstapel nicht gefunden. Die Ursache für dieses Problem ist fehlerhafte Hardware. Wenn der E/A-Status C0000185 ist und die Auslagerungsdatei sich auf einem SCSI-basierten Datenträgergerät befindet, sollten Datenträgerkabel und SCSI-Terminierung überprüft werden.

Wenn der E/A-Statuscode Oxc000009c oder 0xC000016A ist, gibt dies normalerweise an, dass die Daten aufgrund eines fehlerhaften Blocks nicht auf der Festplatte gelesen werden konnten.

Wenn Sie den Computer nach dem Anzeigen der Fehlermeldung neu starten können, wird das automatische Prüfprogramm ausgeführt und versucht, den fehlerhaften Bereich zuzuordnen. Wenn das automatische Prüfprogramm (Autochk) die Festplatte nicht auf Fehler überprüfen kann, starten Sie die Datenträgerüberprüfung manuell. Wenn der Computer mithilfe von NTFS formatiert ist, führen Sie "Chkdsk /f /r" in der Systempartition aus. Sie müssen den Computer vor Beginn des Datenträgerscans neu starten. Wenn Sie den Computer aufgrund dieses Problems nicht starten können, führen Sie "Chkdsk /r" über die Befehlskonsole aus.

Defekter oder unzuverlässiger RAM ist ebenfalls eine häufige Ursache für diese Art von Problem.
Stellen Sie sicher, dass alle Adapterkarten des Computers richtig sitzen.
Überprüfen Sie, ob die Kontakte der Adapterkarten sauber sind.
Deaktivieren Sie das Systemcaching im BIOS, um festzustellen, ob der Fehler dadurch behoben werden kann.
Wenn das Problem dadurch nicht gelöst wird, kann es sein, dass die Hauptplatine des Computers beschädigt ist.

Weitere Informationen zu vergleichbaren Themen finden Sie in Artikel:
130801 Common Causes of STOP Messages 0x00000077 and 0x0000007A

Zusätzliche Suchbegriffe: windows2000 win2000 winnt stop fehlermeldung

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 228753 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 3.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
Keywords: 
kbtshoot kbenv KB228753
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com