Erzeugen einer Zertifikatsanforderungsdatei mithilfe des Zertifikats-Assistenten in IIS 5.0

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 228821 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
228821 Generating a Certificate Request File Using the Certificate Wizard in IIS 5.0
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Mit dem in IIS 5.0 (IIS = Internet Information Services) enthaltenen Zertifikats-Assistenten ist das Verwalten von Serverzertifikaten einfacher als je zuvor. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie mithilfe des Assistenten eine Zertifikatsanforderungsdatei erstellen.

Weitere Informationen

Der erste Schritt zum Erstellen eines Serverzertifikats besteht darin, die Anforderungsdatei zu erstellen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Zertifikatsanforderung (zum Senden an eine Zertifizierungsstelle zur Bearbeitung) zu erstellen:

Hinweis: Die Zertifikatsanforderung schlägt fehl, wenn sie nicht-alphanumerische Zeichen enthält. Hinweis: Zwischen dem Erstellen der Anforderungsdatei (d. h. dem Ausführen der in diesem Artikel beschriebenen Schritte) und dem Installieren des Zertifikats dürfen folgende Vorgänge NICHT ausgeführt werden:
  • Ändern des Computernamens oder der Website-Verbindungen
  • Anwenden von Service Packs oder Sicherheitspatches
  • Ändern der Verschlüsselungsstufe (d. h. Anwenden des 128-Bit-Verschlüsselungspakets (High Encryption Pack)
  • Löschen der ausstehenden Zertifikatsanforderung
  • Ändern aller Website-Eigenschaften für die sichere Kommunikation
  1. Öffnen Sie den Internetdienste-Manager (oder die benutzerdefinierte MMC, die das IIS-Snap-In enthält).
  2. Suchen Sie nach der Site, für die die sichere Kommunikation aktiviert werden soll.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Anzeigenamen der Site, und zeigen Sie die Eigenschaften an.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Verzeichnissicherheit.
  5. Klicken Sie im Abschnitt "Sichere Kommunikation" auf Serverzertifikat.
  6. Dadurch wird der neue Assistent für Webserverzertifikate gestartet.
  7. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Wählen Sie die Option "Neues Zertifikat erstellen", und klicken Sie auf "Weiter" (der nächste Bildschirm sollte erst nach einer kurzen Verzögerung angezeigt werden).
  9. Wählen Sie die Option Anforderung jetzt vorbereiten, aber später senden, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

    Hinweis: Die Option Anforderung sofort an eine Onlinezertifizierungsstelle senden ist nur verfügbar, wenn IIS über Zugriff auf eine Unternehmenszertifizierungsstelle verfügt. Dazu muss Certificate Server 2.0 in Microsoft Windows 2000 mit Active Directory installiert sein.
  10. Wählen Sie einen Anzeigenamen für die Site aus. Dies kann ein beliebiger Name sein, z. B. der Anzeigename der Site in der MMC, oder der Name des Kunden, dem die Website gehört.
  11. Wählen Sie die Bitlänge des zu verwendenden Schlüssels, und legen Sie fest, ob Sie SGC (Server Gated Cryptography) verwenden möchten, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

    Hinweis: Weitere Informationen zu Bitlänge und SGC finden Sie in der IIS-Hilfe, die Sie auf dem Server unter folgender Adresse finden:
    http://<Servername>/iishelp/iis/htm/core/iistesc.htm
    Dieser URL funktioniert nur, wenn Sie den Servernamen durch den Namen Ihres IIS-Servers ersetzen.
  12. Geben Sie Ihre Organisation (O) und Ihre Organisationseinheit (Organizational Unit, OU) ein. Wenn Ihr Unternehmen beispielsweise "Widgets" heißt, und Sie richten einen Webserver für die Vertriebsabteilung ein, geben Sie "Widgets" als Organisation und "Vertrieb" als Organisationseinheit ein. Klicken Sie anschließend auf Weiter.
  13. Geben Sie den allgemeinen Namen (CN = Common Name) für Ihre Site ein. Dies sollte der Name sein, den der Benutzer zum Aufrufen der Website eingeben muss. Wenn ein Benutzer beispielsweise "http://www.widgets.microsoft.com" eingeben muss, um auf Ihre Website zuzugreifen, lautet der allgemeine Name "www.widgets.microsoft.com". Wenn Sie dies ausgeführt haben, klicken Sie auf Weiter.
  14. Geben Sie das Land bzw. die Region, die Stadt und das Bundesland ein. Der Namen des Bundeslandes oder der Stadt darf hierbei nicht abgekürzt werden. Klicken Sie anschließend auf Weiter.
  15. Geben Sie die Kontaktinformationen der für dieses Zertifikat bzw. für diese Website verantwortlichen Person ein. Die Zertifizierungsstelle nimmt normalerweise über diese Informationen mit Ihnen Kontakt auf. Klicken Sie anschließend auf Weiter.
  16. Wählen Sie einen Namen für die zu erstellende Zertifikatsanforderungsdatei. Diese Datei wird alle soeben erstellten Informationen enthalten sowie den öffentlichen Schlüssel für Ihre Site. Sie haben die Möglichkeit nach dem Dateinamen zu suchen. Dadurch wird nach Abschluss des Vorgangs eine TXT-Datei erstellt. Der standardmäßige Name für die Datei lautet "Certreq.txt". Nachdem Sie diesen Schritt ausgeführt haben, klicken Sie auf Weiter.
  17. Auf dem Bildschirm wird nun eine Zusammenfassung aller eingegebenen Informationen angezeigt. Überprüfen Sie diese Informationen, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  18. Sie haben nun eine Zertifikatsanforderungsdatei erstellt.
Sie müssen diese Datei an eine Zertifizierungsstelle (Onlinezertifizierungsstelle) weiterleiten, damit das Zertifikat verwendet werden kann. Die Zertifizierungsstelle erzeugt eine Zertifikatsrückmeldungsdatei, welche Ihren öffentlichen Schlüssel enthält und digital von der Zertifizierungsstelle signiert ist. Befolgen Sie die Anweisungen in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base, um dieses Zertifikat zu installieren:
228836 Installing a New Certificate with Certificate Wizard for Use in SSL/TLS

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
293485 Error Message: Failed to Generate the Certificate Request

Eigenschaften

Artikel-ID: 228821 - Geändert am: Mittwoch, 8. Dezember 2004 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Information Services 5.0
Keywords: 
kbinfo KB228821
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com