Liste (Auszug) der möglichen Fehlercodes bei Verwendung der Treiberüberprüfung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 229903 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D44632
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
229903 Partial List of Possible Error Codes with Driver Verifier
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Die Treiberüberprüfung wurde konzipiert, um die Treiber im Kernelmodus zu testen. Dieses Tool kann die folgenden Fehlerberichte (im weiteren Bug checks genannt) ausgeben, wenn es beim Testen ein Problem mit dem ausgewählten Treiber erkennt. Die Treiberüberprüfung führt umfangreiche Tests aus und überprüft die Zieltreiber. Wenn der Treiber Speicher für einen falschen IRQL verwendet, wenn der Treiber unangemessen Spinlocks und Speicherzuweisungen aufruft oder freigibt oder wenn der Treiber Speicherpoolressourcen freigibt, ohne zunächst alle Zeitgeber zu entfernen, gibt die Treiberüberprüfung die entsprechenden Bug checks aus der Liste unten aus.

Weitere Informationen

- Bug Check 0x0A IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL, definiert als 0x0A, weist darauf hin, dass der Treiber auf ausgelagerten Speicher bei DISPATCH_LEVEL oder höher zugriff.
  • Bug Check 0xBE ATTEMPTED_WRITE_TO_READONLY_MEMORY, definiert als 0xBE, wird ausgegeben, wenn ein Treiber versucht, in einen schreibgeschützten Speicherbereich zu schreiben.
  • Bug Check 0xC1 SPECIAL_POOL_DETECTED_MEMORY_CORRUPTION, definiert als 0xC1, weist darauf hin, dass der Treiber in einen ungültigen Bereich des speziellen Speicherpools (special memory pool) schrieb. In der Regel legt die Backtrace des aktuellen Threads die Fehlerquelle offen.
  • Bug Check 0xC4 DRIVER_VERIFIER_DETECTED_VIOLATION, definiert als 0xC4, ist der allgemeine Bug check-Code für schwerwiegende Fehler, die bei der Treiberüberprüfung gefunden werden. Die folgenden Parameter werden an KeBugCheckEx weitergegeben und auf dem Blue Screen angezeigt.
  • Bug Check 0xC5 DRIVER_CORRUPTED_POOL, definiert als 0xC5, weist darauf hin, dass das System versuchte, auf ungültigen Speicher bei einer zu hohen Prozess-IRQL zuzugreifen.
  • Bug Check 0xC6 DRIVER_CAUGHT_MODIFYING_FREED_POOL, definiert als 0xC6, gibt an, dass der Treiber versuchte, in einen freigegebenen Speicherpool zu schreiben.
  • Bug Check 0xC7 TIMER_OR_DPC_INVALID, definiert als 0xC7, wird ausgegeben, wenn ein Kernelzeitgeber oder DPC sich an einer Stelle befindet, an der es nicht zulässig ist. Diese Bedingung wird in der Regel von einem Treiber verursacht, der den Zeitgeber oder DPC nicht entfernt, ehe der Speicher, in dem sie sich befinden, freigegeben wird.
  • Bug Check 0xC9 DRIVER_VERIFIER_IOMANAGER_VIOLATION, definiert als 0xC9, ist der Bug check-Code für alle Arten von E/A-Treiberüberprüfungsverstößen.
  • Bug Check 0x50 PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA, definiert als 0x50, wird ausgegeben, wenn auf ungültigen Systemspeicher verwiesen wird.
Weitere Informationen finden Sie im Windows 2000 Device Driver Kit (DDK).
Weitere Suchbegriffe: windowsnt stop fehler blauer bildschirm debug bluescreen stop-fehler

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 229903 - Geändert am: Mittwoch, 12. September 2007 - Version: 4.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbhowto kbtool KB229903
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com